KMU-Definition des IfM Bonn

Das IfM Bonn grenzt in seiner aktualisierten KMU-Definition nach wie vor alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) von den Großunternehmen mit Hilfe von quantitativen Kriterien wie Jahresumsatz (≤ 50 Millionen €) und Beschäftigtenzahl (< 500 Mitarbeiter) ab.

Um eine Harmonisierung mit der KMU-Definition der EU-Kommission im Kleinst- und Kleinunternehmenssegment herbeizuführen, werden jetzt analog zur EU-Definition Kleinst- und Kleinunternehmen definiert. Für mittlere Unternehmen liegt der Schwellenwert beim IfM Bonn jedoch weiterhin bei 499 Beschäftigten, um die deutsche Besonderheit herauszustellen.

 KMU-Definition des IfM Bonn seit 01.01.2016

UnternehmensgrößeZahl der Beschäftigtenund Umsatz €/Jahr
kleinstbis 9bis 2 Millionen
klein*bis 49bis 10 Millionen
mittel**bis 499bis 50 Millionen
(KMU) zusammenunter 500bis 50 Millionen
© IfM Bonn

* und kein kleinstes Unternehmen

** und kein kleinstes oder kleines Unternehmen

  • Aktuelle Veröffentlichung
  • Weitere Veröffentlichungen
Unternehmensgrößenstatistik 2001/2002 - Daten und Fakten

Günterberg, B.; Wolter, H.-J. (2003): Unternehmensgrößenstatistik 2001/2002 - Daten und Fakten, in: Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.): IfM-Materialien Nr. 157, Bonn.

Wolter, H.-J.; Hauser, H.-E. (2001): Die Bedeutung des Eigentümerunternehmens in Deutschland - Eine Auseinandersetzung mit der qualitativen und quantitativen Definition des Mittelstands, in: Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.): Jahrbuch zur Mittelstandsforschung 1/2001, Schriften zur Mittelstandsforschung Nr. 90 NF, Wiesbaden, S. 25-77.