IfM-Wissenschaftler referiert bei OECD-Forum

04.07.2017

Welche Vorteile und Herausforderungen sind für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit der Mitwirkung in globalen Wertschöpfungsketten verbunden? Worauf sollten kleine und mittlere Unternehmen bei diesen Kooperationen achten und wie kann die Wirtschaftspolitik Unterstützung anbieten? Im Rahmen des zweitägigen OECD-Global Forum on Productivity stellte Michael Holz die jüngsten Forschungsergebnisse des IfM Bonn zu diesem Themenfeld vor.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Siegen hatten die Forscher des IfM Bonn mittels theoretischer Analysen und Experteninterviews untersucht, welche Herausforderungen und Chancen sich für KMU durch (globale) Wertschöpfungsketten ergeben.

zur Publikation

zum Global Forum on Productivity