Publikationen

Das IfM Bonn veröffentlicht seine Forschungsergebnisse - Studien und ausgewählte Statistiken - in der Regel in einer der vier eigenen Publikationsreihen. Eine Vielzahl an Beiträgen erscheint aber auch in externen Publikationsorganen. Dazu zählen zum einen Studien aus dem Bereich der Drittmittelforschung, die in der Regel vom Auftraggeber herausgegeben werden. Zum anderen werden zahlreiche Aufsätze der IfM Bonn-Mitarbeiter in (referierten) Fachzeitschriften und sonstigen externen Publikationsreihen veröffentlicht.

Ausgewählte Studien und Aufsätze werden beim Gabler Verlag in der Fachreihe "Schriften zur Mittelstandsforschung" veröffentlicht. Studienergebnisse werden in der Regel als "IfM-Materialien" herausgegeben. Ergebnisse aus dem Bereich Statistik erscheinen in der Reihe "Daten und Fakten". Diskussions- und Fachbeiträge aus allen Forschungsbereichen werden als "Working Papers" publiziert.

Mit Ausnahme der Schriften zur Mittelstandsforschung stellt das IfM Bonn alle eigenen Publikationsreihen ab Jahrgang 2000 auf seiner Website als PDF-Downloads kostenlos zur Verfügung.

Bereich wählen
Thema wählen
  • alle
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • Archiv

IfM-Materialien

Unternehmerisches Verhalten im Zuge der Unternehmensnachfolge

Die vorliegende Studie untersucht auf Basis von Daten des IAB-Betriebspanels das unternehmerische Verhalten vor und nach der Übergabe und wie sich dieses Verhalten auf die wirtschaftliche Situation der Unternehmen auswirkt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Digitalisierungsprozesse von KMU im Verarbeitenden Gewerbe

Die vorliegende Studie untersucht den Digitalisierungsgrad von Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe anhand einer repräsentativen Befragung von 1.400 Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg. Die Unternehmen empfinden sich insgesamt bereits als gut vernetzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Come on out of the ghetto, please - Building the future of entrepreneurship research

Der Beitrag legt dar, dass früher randständige und nun intensiv betrachtete Teilgebiete der Entrepreneurshipforschung zu Erkenntnissen führen, die grundlegend für eine zukünftig praxisnähere und kritischere Forschung sein können.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

The interaction of equity crowdfunding platforms and ventures: an analysis of the preselection process

Eine wachsende Zahl junger und innovativer Unternehmen erhält finanzielle Mittel durch öffentliche Anrufe über das Internet. Die damit verbundenen Kampagnen finden auf spezialisierten Plattformen statt, die als Vermittler zwischen Gründern und potentiellen Geldgebern agieren.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Do unfair perceived own pay and top managers’ pay erode satisfaction with democracy?

Arbeitnehmer, die sich unfair entlohnt fühlen oder das Einkommen von Managern im Vorstand von großen Unternehmen als unfair empfinden, sind weniger zufrieden mit dem gegenwärtigen Zustand der Demokratie in Deutschland.

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen im Dienstleistungssektor im Lichte der (amtlichen) Statistik

Der Dienstleistungshandel Deutschlands hat seit 2001 erheblich zugenommen. Inwieweit KMU des Dienstleistungssektors am Dienstleistungshandel teilnehmen, war bisher unklar.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Globale Vernetzung, Kooperation und Wertschöpfung im Mittelstand

Die vorliegende Studie untersucht mit Hilfe theoretischer Analysen und vertiefender Experteninterviews, welche Herausforderungen und Chancen für mittelständische Unternehmen mit der Mitwirkung in (globalen) Wertschöpfungsketten verbunden sind.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Kennzahlen-Update 2016

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2016 die Bilanz- sowie GuV-Daten der Familienunternehmen mit 50 Mio. Euro und mehr Jahresumsatz analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Ökonomische Bildung als Teil der Allgemeinbildung, in: Ökonomenstimme

Kann und soll die Schule Unternehmertum lehren? Dieser Beitrag geht der Frage nach, welchen Stellenwert "Entrepreneurship Education" für die Volkswirtschaft sowie für eine zukünftige Erwerbstätigkeit aufweisen kann.

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Individual and Structural Influences on the Entrepreneurial Activities of Academics

Wissenschaftliches Hochschulpersonal generiert im Rahmen seiner Forschungstätigkeit Innovationen und verfügt über aktuelles Wissen, das als Basis für eine innovative Unternehmensgründung betrachtet werden kann.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Mittelstandspolitik in der Praxis - Rahmensetzung oder Förderung?

Die vorliegende Analyse erarbeitet Elemente einer zukunftsweisenden Mittelstandspolitik auf Bundesländerebene. Bislang konzentriert sich Mittelstandspolitik auf Förderpolitik, Nachteils-ausgleich oder "Picking the Winner".

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Ökonomische Wirkungen der Handwerksnovelle 2004: Ergebnisse aus einem quasinatürlichen Experiment

Die Reform der Handwerksordnung des Jahres 2004 brachte insbesondere durch die Abschaffung der Meisterpflicht für mehr als die Hälfte der Gewerbezweige des Handwerks eine umfassende Liberalisierung der Zugangsbedingungen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Women´s Entrepreneurship in Global and Local Contexts

Überall auf der Welt hat das Phänomen "Unternehmerinnentum“ eine hohe Eigendynamik entwickelt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Everyday Entrepreneurship - A Call for Entrepreneurship Research to Embrace Entrepreneurial Diversity

Die Autoren plädieren in ihrem Beitrag dafür, innerhalb der Entrepreneurshipforschung eine umfassende und offene Perspektive gegenüber der Frage einzunehmen, was Unternehmertum ausmacht.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Wie geht es dem German Mittelstand? Mittelstandspanel 2016

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn  2016 zum 23. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Fine Artists' Entrepreneurial Business Environment

This paper aims to illustrate the working and business environment of professional fine artists and to identify the factors to successfully make a living in the arts as both market challenges and success factors have not yet been clearly identified in literature.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Digitalisierung im deutschen Funkfachhandel

In diesem aktuellen IfM Working Paper werden Handlungsempfehlungen zur Lösung der Problematik einer Neupositionierung der deutschen Funkfachhändler gegeben.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

"Das 21. Jahrhundert ist weiblich" – Unternehmerinnen in der Presse

Die vorliegende Studie untersucht die Presseberichterstattung über Unternehmerinnen insbesondere mit Blick darauf, welches Bild von Unternehmerinnentum in den Presseberichten vermittelt wird.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Wandering between Contexts

Die Vielfalt des Unternehmertums wird zum einen durch das individuelle Handeln der Entrepreneure hervorgerufen. Zum anderen wirken sich aber auch die Rahmenbedingungen aus, innerhalb derer eine Gründung stattfindet bzw. ein Unternehmen geführt wird.

Details zur Publikation zum Verlag

Denkpapiere

Sharing economy und Mittelstand

Sharing Economy als Kultur des Teilens ist kein neues Phänomen. Neu sind jedoch die Schnelligkeit und die Reichweite, mit der die Transaktionen nun möglich sind. Dadurch ergeben sich nicht nur neue Möglichkeiten der Gründung und neue Geschäftsmodelle.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Inventions and their Commercial Exploitation in Academic Institutions: Analysing Determinants Among Academics

Der Wissenstransfer und die Verwertung marktfähiger Erfindungen aus der Hochschulforschung stellt eine bedeutende Innovationsquelle dar, die wirtschftspolitisch breite Unterstützung erfährt. Doch trotz vielfältiger Bemühungen, diesen Prozess zu unterstützen, bleibt ein großer Teil der Innovationen an Hochschulen ungenutzt. Die vorgestellte Untersuchung hat zum Ziel,  Determinanten (individuelle, berufsbezogene und Umfeldfaktoren) der Innovationstätigkeit aus der Sicht der an deutschen Hochschulen tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu untersuchen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Determinants of hidden champions - Evidence from Germany

Die vorliegende explorative Studie analysiert die Determinanten, die die Wahrscheinlichkeit deutscher Unternehmen beeinflussen, ein Hidden Champion zu sein.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen in Deutschland - Frühjahrsbefragung 2016, Chartbook II: Internationalisierung

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2016 zum siebten Mal eine Befragung von rund 380 der mehr als 4.500 größten Familienunternehmen durchgeführt. Der diesjährige Schwerpunkt des zweiten Chartbooks liegt auf dem Themenbereich Internationalisierung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Einmal Unternehmer, immer Unternehmer? Selbstständigkeit im Erwerbsverlauf

Die vorliegende Studie analysiert die Erwerbsverläufe von Selbstständigen unterschiedlicher Geburtskohorten. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die meisten Selbstständigen nur eine Selbstständigkeitsphase in ihrem Lebensverlauf aufweisen und ein großer Anteil von ihnen dauerhaft in der Selbstständigkeit verbleibt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Stellenwert nicht-technologischer Neuerungen im Innovationsgeschehen der mittelständischen Wirtschaft

Der Mittelstand gilt als innovativ und anpassungsfähig, jedoch wird eine zunehmende Innovationslücke konstatiert. Für diese Studie wurde die Innovationsbeteiligung des Mittelstands/ der KMU unter besonderer Berücksichtigung der nicht-technologischen Neuerungen auf Basis der Community Innovation Surveys analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen in Deutschland - Frühjahrsbefragung 2016

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2016 zum siebten Mal eine Befragung von rund 380 der 4.500 größten Familienunternehmen durchgeführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gender Diversity in Top-Management Positions in Large Family and Nonfamily Businesses

(Why) does the sex ratio in top-management positions in large family and nonfamily businesses differ? Using a unique data set and estimating (fractional) logit regressions we show that the female share in top-management positions in family businesses exceeds the one in nonfamily businesses.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Wirtschaften in einer globalisierten Welt – Familienunternehmen in Deutschland

Eigentümer- und familiengeführte Unternehmen gelten in ihrer Geschäftstätigkeit als deutlich risikoaverser als managergeführte Unternehmen. Tatsächlich sind sie jedoch durchaus bereit, Risiken einzugehen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Destination: self-employment

Die Zahl der Selbstständigen wird in naher Zukunft vermutlich stagnieren bzw. könnte angesichts des demografischen Wandels sogar fallen. Um dieser Entwicklung zu begegnen, gilt es, die Vorbehalte gegenüber der Aufnahme einer unternehmerischen Tätigkeit zu mildern. Die vorliegende Dissertation argumentiert, dass umfängliche Kenntnisse über die typischen Gründungsmerkmale die Sensibilität für die unternehmerische Tätigkeit im Allgemeinen erhöhen, gründungsaffine Personen zur Umsetzung ihrer Ambitionen bewegen und zudem die Wahrscheinlichkeit für einen Gründungserfolg steigern können.

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Mittelstandspolitik im Wandel

Der Mittelstand wandelt sich seit Jahren. Angesichts eines neuen Selbstverständnisses im Mittelstand sollte sich daher auch die Mittelstandspolitik weiterentwickeln. Empfohlen wird eine rahmenorientierte Politik mit spezifischen Maßnahmen, die Einstellungen, Möglichkeiten und Fähigkeiten zum Unternehmertum positiv beeinflussen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Schnell wachsende Unternehmen in Deutschland: Charakteristika und Determinanten ihres Wachstums

Die vorliegende Studie untersucht auf Basis von Befragungsdaten die zentralen Merkmale schnell wachsender Unternehmen mit mindestens 10 Beschäftigten sowie die Determinanten ihres Wachstums. Insbesondere kleinere und Unternehmen in den ersten Phasen des Unternehmenslebenszyklus aus dem Verarbeitenden Gewerbe zählen zu dieser Unternehmensgruppe.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Das eigenverwaltete Insolvenzverfahren als Sanierungsweg

Im Jahr 2012 wurde das Insolvenzrecht mit dem Ziel reformiert, die Fortführungschancen insolventer Unternehmen zu erhöhen. Das "Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen" (ESUG) stärkt die Verfahrensvariante "Eigenverwaltung durch den Schuldner" durch Erleichterungen bei der Beantragung und Umsetzung.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

A Research Agenda for Entrepreneurship and Context

In zunehmendem Maße wird anerkannt, dass man Unternehmertum besser verstehen kann, wenn man sich auch mit den verschiedenen Rahmenbedingungen befasst.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Digitalisierung ja- Industrie 4.0 bislang unter Vorbehalt

Aufgrund knapper Ressourcenausstattung fehlt KMU oftmals das Know-how neuere IKT-Anwendungen bezüglich ihrer wirtschaftlichen Relevanz bzw. ihren Chancen für neue Geschäftsmodelle zu beurteilen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Supporting Women Entrepreneurs in Germany

Der Bericht enthält einen Überblick über aktuelle und geplante Maßnahmen zur Förderung unternehmerischer Selbständigkeit von Frauen in Deutschland sowie eine Stärken-Schwächen-Analyse dieser Maßnahmen in den Bereichen unternehmerische Kompetenzen, Zugang zur Finanzierung und institutionelle Rahmenbedingungen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Unternehmer und Unternehmerinnen in Deutschland

Unternehmertum wurde lange Zeit mit patriarchalischen Familien verbunden. Der Blick in die Geschichte zeigt jedoch, dass man nicht zum Unternehmer geboren sein muss.

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Informations- und Datenquellen zu den Finanzierungsstrukturen mittelständischer Unternehmen

Bei der Diskussion um die Finanzierung bzw. Eigenkapitalausstattung mittelständischer Unternehmen rücken gegenwärtig die Möglichkeiten zur Fremdkapitalaufnahme, neue Finanzierungsformen und damit die sich verändernden Rahmenbedingungen bei der Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen in den Vordergrund.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Herausforderungen von Industrie 4.0 für den Mittelstand

Trotz der hohen wirtschaftlichen Potenziale, die mit Industrie 4.0 einhergehen, nähert sich das mittelständische Produzierende Gewerbe dem Thema noch relativ zurückhaltend. Insbesondere die Auswertung großer Datenströme zur Optimierung von Prozessabläufen oder für nachgelagerte Dienstleistungen wird kaum genutzt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Verwertung der Innovationen von an Hochschulen tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

Eine bedeutende Säule der Innovationspolitik ist die Unterstützung des Wissenstransfers und die Verwertung marktfähiger Erfindungen aus der Hochschulforschung. Trotz der Unterstützung der Wissensverwertung bleibt ein großer Teil von Innovationen aus der Forschungstätigkeit an deutschen Hochschulen ungenutzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Attraktivität junger Unternehmen für Fachkräfte

Die Arbeitgeberattraktivität wird nicht durch das Unternehmensalter beeinflusst. Von den jungen Unternehmen, die in den vergangenen fünf Jahren Fachkräfte suchten, hatte über die Hälfte Schwierigkeiten bei der Fachkräfteakquise.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Crucial Skills for the Entrepreneurial Success of Fine Artists

This article aims to define crucial skills for the entrepreneurial success of working fine artists as these skills have not yet been clearly identified for this professional group.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Keeping It in The Family: Financial Rewards in Family Firms

Die Einkünfte in unternehmerischen Familien zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Hinblick auf Umfang und Einnahmezeitpunkt unsicher sind. Zudem können sie sowohl dem Unternehmen als auch der Familie zugeordnet werden, sind nicht komplett erfassbar, da sie sowohl Barvermögen als auch die Güter und Leistungen umfassen, die verbraucht werden.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

KMU, Mittelstand, Familienunternehmen: Eine Klarstellung

Für die Zugehörigkeit eines Unternehmens zum Mittelstand ist nicht dessen Größe ausschlaggebend.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Family Business and Regional Science: Bridging the gap

Der Beitrag untersucht nicht nur die regionale Rolle von Familienunternehmen in Bezug darauf, was Familienunternehmen zur regionalen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen, sondern auch, welchen Einfluss der sozio-räumliche und institutionelle Kontext auf das unternehmerische Verhalten und die Leistungsfähigkeit besitzen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Finanzierungsstrukturen und -strategien kleiner und mittlerer Unternehmen

Das Finanzierungsumfeld für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) befindet sich im Wandel. Die Veränderungen des konjunkturellen Umfelds und der damit verbundenen Niedrig-zinspolitik sowie die Basel-Regulierungen zeigen einen deutlichen Einfluss auf die Finanzierungsstrukturen der KMU.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI/PwC-Mittelstandspanel – Herbst 2015

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2015 zum 22. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen in Deutschland - 6. Kennzahlen-Update

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2015 die Bilanz- sowie GuV-Daten der Familienunternehmen mit 50 Mio. Euro und mehr Jahresumsatz analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Selbstständigen-Monitor

Selbstständigen-Monitor 2014

Der vorliegende Bericht untersucht die Entwicklung der Selbstständigen und Gründungen in Deutschland im Zeitraum 2011 bis 2014 auf Basis des Mikrozensus. Die Gesamtzahl der Selbstständigen ging im betrachteten Zeitraum von 5.011.000 auf 4.947.000 zurück.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Bedeutung der Digitalisierung im Mittelstand

Die Befragung von überwiegend mittelständischen Unternehmen zeigt, dass diese der Digitalisierung eine hohe Bedeutung fürs eigene Unternehmen beimessen. Für international aktive Unternehmen ist die Bedeutung nochmals höher.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Existenzgründungen von ausländischen Staatsbürgern

Ausländer haben das Existenzgründungsgeschehen in den Jahren 2004 bis 2014 sowohl in Deutschland als auch Nordrhein-Westfalen in zunehmendem Maße beeinflusst. Eine besonders große Rolle haben ausländische Gründer im gewerblichen Bereich gespielt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Unternehmensgründungen und Crowdinvesting

Innovativen Wachstumsunternehmen steht mit dem Crowdinvesting in Deutschland seit 2011 eine neuartige Finanzierungsmethode zur Verfügung. Hierbei versuchen die meist jungen Unternehmen durch einen gezielten öffentlichen Aufruf eine breite Masse privater Investoren anzusprechen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Context, Process and Gender in Entrepreneurship

Das Buch legt einen besonderen Schwerpunkt auf das Verhalten von Einzelnen und Gruppen in verschiedenen Kontexten. Zugleich betrachtet es Personen und strukturelle Faktoren, die die unternehmerischen Aktivitäten und das Kleinunternehmertum prägen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Researching Trust in Different Cultures

Vertrauen ist kein "objektives" Phänomen, das man einfach messen kann und dessen Verständnis in allen Kulturen und Staaten identisch ist. Das Verständnis und die Bedeutung des Begriffs "Vertrauen" steht vielmehr in Bezug zur jeweiligen Gesellschaft und ist ein Kontext abhängiges Phänomen, das Probleme bei der Messung und der empirischen Analyse bereitet.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Wirtschaftspolitische Implikationen der Gründungsforschung

Gründungen werden häufig als Triebfeder für die Wirtschaftsentwicklung und das Beschäftigungswachstum beschrieben. Gründungen zu fördern, ist eine wirtschaftspolitische Daueraufgabe.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

CSR: Chancen und Risiken

Im Zuge knapper werdender Ressourcen richtet sich das Interesse von Politik und Forschung in jüngster Zeit vermehrt auf neue Konzepte wirtschaftlichen Handelns. Hierhinter verbergen sich Schlagworte wie grünes Wirtschaften und Unternehmer mit sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung.

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Umsatzwachstum und Wachstumsschwellen deutscher Unternehmen

Der Beitrag analysiert das Umsatzwachstum und – darauf aufbauend – mögliche Wachstumsschwellen von Unternehmen in Deutschland. Es zeigt sich, dass bereits sehr kleine Unternehmen an Wachstumsschwellen stoßen: Ab einem jährlichen Umsatz von 40.000 € erleidet die Mehrheit der Unternehmen Umsatzeinbußen oder stagniert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Zur Entwicklungsdynamik neugegründeter Unternehmen - Eine Längsschnittanalyse auf Basis des Umsatzsteuerpanels

Die Studie untersucht die Umsatzentwicklung neugegründeter Unternehmen in den ersten sieben Jahren auf Basis des Umsatzsteuerpanels 2001 bis 2010. Es zeigt sich, dass junge Unternehmen anfänglich überdurchschnittlich häufig und stark wachsen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus

Für die Studie "Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus" haben die Wissenschaftler des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn im Auftrag von GE Capital die Befragung von Unternehmen mit einem Umsatz von 20 Millionen bis zu einer Milliarde Euro ausgewertet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-PwC-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung – Frühjahr 2015

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2015 zum 21. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Rezension von Kirchner/Loerwald

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Themenkonstitution in der Wirtschaftsdidaktik

Der Bedarf nach einer frühen ökonomischen Grundbildung und Aufklären der Schülerinnen und Schüler im deutschen Bildungssystem werden bereits seit einiger Zeit kontrovers diskutiert. 

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Das Zukunftspanel Mittelstand - Herausforderungen aus Unternehmersicht

Als Ergänzung der im Jahr 2014 durchgeführten Expertenbefragung zu den Herausforderungen des deutschen Mittelstands (Zukunftspanel Mittelstand) wird nun basierend auf der Mittelstandsbefragung des IfM Bonn die Unternehmersicht dargestellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Family-related employment interruptions and self-employment of women: Does policy matter?

Der Aufsatz untersucht, wie sich familienbedingte Erwerbsunterbrechungen auf die Gründungsneigung von Frauen auswirken. Hierfür wurden Paneldaten für die Erwachsenenbevölkerung in Deutschland (Geburtsjahrgänge 1944 bis 1989) ausgewertet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Effort provision in entrepreneurial teams: effects of team size, free-riding and peer pressure

This paper analyzes whether effort provision in entrepreneurial teams depends on the size of the team, assuming that size determines the strength of free-riding and peer pressure effects in entrepreneurial teams.

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Freiberufliche Existenzgründungen in Deutschland und seinen Regionen im Jahr 2014

Auf der Basis von Daten der Finanzverwaltungen wurde die Anzahl der Existenzgründungen in den Freien Berufen ermittelt. Im Jahr 2014 wurden rund 81.100 Gründungen durch Freiberufler angemeldet. Die Anzahl der freiberuflichen Gründungen stieg im Zeitraum 2012 bis 2014, wohingegen die Anzahl gewerblicher Gründungen sank.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Value for Whom? Exploring the Value of Informal Entrepreneurial Activities in Post-Socialist Contexts

Das Buchkapitel bietet interessante Einblicke, wie Markt, Staat und Gesellschaft unternehmerische Aktivitäten auf der Microebene lenken und Wertschöpfung erzielen.

Details zur Publikation zum Verlag

Denkpapiere

Auf dem Weg zur vernetzten Wertschöpfung

Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen in Deutschland ist es von hoher Bedeutung den Trend einer zunehmenden Vernetzung von Wertschöpfungsprozessen nicht zu verpassen. Die Verwirklichung der Vernetzung ist ein schrittweiser Prozess, der auf vorhandene Technologien bzw. Kompetenzen in den jeweiligen Unternehmen aufsetzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Denkpapiere

Internationalisierung und Mittelstand

Im Zuge der Globalisierung und des technologischen Fortschritts nehmen das Welthandelsvolumen und die Verflechtung der nationalen Volkswirtschaften stark zu. Diese Entwicklung wird u. a. auch durch den Abbau von tarifären und nicht-tarifären Handelshemmnissen befördert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen in Deutschland - Frühjahrsbefragung 2015

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2015 zum sechsten Mal eine Befragung von rund 400 der 4.500 größten Familienunternehmen durchgeführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

The Entrepreneurial Value of Arts Incubators: Why Fine Artists Should Make Use of Professional Arts Incubators

The study’s aim is to show whether and to what extent services of entrepreneurial value will be provided by arts incubators to nurture fine artists to meet market requirements to make a living in the arts.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Das gewerbliche Gründungsgeschehen im Dienstleistungssektor

Auf der Basis der Existenzgründungsstatistik des IfM Bonn wurde das gewerbliche Gründungsgeschehen im Dienstleistungssektor untersucht. Im Dienstleistungssektor fanden 2013 knapp drei Viertel aller Gründungen statt und damit weniger als 1998.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Chancen und Risiken von CSR im Mittelstand

Die Studie erörtert Chancen und Risiken, die mit der Anwendung der Unternehmensführungsstrategie CSR (Corporate Social Responsibility) verbunden sind. Eine Vielzahl an Gefahren in CSR-aktiven Unternehmen – darunter das Risiko des Greenwashings – werden identifiziert, systematisiert und kategorisiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The demise of a model? The state of collective bargaining and worker representation

Der Beitrag untersucht die Entwicklung der Tarifbindung in der deutschen Privatwirtschaft seit 2000. Dabei werden auf Grundlage des Betriebs- und des Betriebs-Historik-Panels des Instituts für Arbeitsmakrt- und Berufsfoschung Veränderungen bei der Tarifbindung sowohl im Längs-, als auch im Querschnitt betrachtet.

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Creative Forces for Entrepreneurship: The Role of Institutional Change Agents

The paper reviews the current discussion on institutional change and institutional entrepreneurship. Specifically, it focuses on institutional change agents, by which we mean individuals whose actions can be shown to have contributed to formal or informal institutional change, to the benefit of the wider economy or society as well as to themselves. It aims to explore their antecedents and behaviours, and the contingent factors contributing to institutional change, both intentionally and unintentionally.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The Economic Contribution of Start-Up Firms in Germany

Dieser Beitrag stellt direkte und indirekte Effekte des Gründungsgeschehens in Deutschland dar. Mit Hilfe des Umsatzsteuerpanels werden Kohortenanalysen angestellt, um die Bestandsfestigkeit, den Umsatz und die Wertschöpfung von Existenzgründungen zu beschreiben.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Zum Einfluss des Geschlechts des Übergebenden auf die Wahl des familieninternen Nachfolgenden

Der vorliegende Beitrag untersucht die Determinanten der Entscheidung, einen Sohn oder eine Tochter zum familieninternen Nachfolgenden zu bestimmen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Geschlecht des Übergebenden. Auf Basis verschiedener theoretischer Erklärungsansätze lassen sich unterschiedliche Verhaltensweisen von Übergeberinnen und Übergebern ableiten.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Wirtschaftliche Entwicklung großer Familien- und Nichtfamilienunternehmen – eine Bilanzdatenanalyse für den Zeitraum 2008 bis 2012

Familienunternehmen wird gemeinhin nachgesagt, in der letzten Wirtschaftskrise stärker stabilisierend auf die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands gewirkt zu haben als Nichtfamilienunternehmen. Die vorliegende Studie untersucht diese Hypothese für die Gruppe der großen Familienunternehmen auf Basis eines hierfür eigens erstellten Datensatzes, der auch einen Vergleich mit den großen Nichtfamilienunternehmen ermöglicht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Mittelstand zwischen Fakten und Gefühl

Die in der jüngsten Vergangenheit zu beobachtenden strukturellen Veränderungen der Unternehmenslandschaft berühren auch und gerade den Mittelstand. Wir untersuchen Mittelstand im Spannungsfeld unserer definitorischen Merkmale, nämlich der Identität von Eigentum und Leitung einerseits und der Einschätzung der Unternehmerschaft zu ihrer Zugehörigkeit zum Mittelstand und ihrer Bewertung der Wesensmerkmale mittelständischer Unternehmen andererseits.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Einfluss institutioneller Rahmenbedingungen auf die Gründungsneigung von Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Hochschulen verfügen über ein hohes Maß an innovativem Wissen, das die ideale Ausgangsbasis für eine Unternehmensgründung darstellen kann. Bisher fehlte jedoch eine umfassende empirische Analyse, inwieweit die bestehenden Rahmenbedingungen tatsächlich die Gründungsneigung von Hochschulmitarbeitern beeinflussen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Mittelstand im Wandel

Im deutschen Sprachraum spricht man vom "Mittelstand" – international wird dagegen der  KMU-Begriff verwandt. Aber beschreiben beide Begriffe dasselbe Phänomen? Dieser Beitrag analysiert die Begrifflichkeiten von Mittelstand und KMU sowie die Begriffe, die grundlegend für das Verständnis des Mittelstandsbegriffs sind: Unternehmen, Unternehmer und Selbstständigkeit.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-PwC-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung – Herbst 2014

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Left in the dark: Family successors´ requirement profiles in the family business succession process

Aus drei Perspektiven wird in diesem Artikel untersucht, welche Anforderungen ein Familienmitglied erfüllen muss, um als Nachfolger eines Familienunternehmens infrage zu kommen. Dazu wurde zunächst ein Anforderungsprofil erstellt, das auf den in der wissenschaftlichen Literatur empfohlenen Charakteristika und Eigenschaften von Unternehmensnachfolgern beruht.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurship, People and Organisations

Lange Zeit wurde zwar das Unternehmertum als eine wichtige Quelle der Innovation und der wirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Jedoch sind die Vielfalt der einzelnen Unternehmer, die verschiedenartigen Organisationstypen sowie unterschiedliche regionale und nationale Gegebenheiten immer noch weitgehend unbekannt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Advancing theory development in venture creation: signposts for understanding gender

Laut Global Entrepreneurship Monitor (GEM) gründeten und leiteten 126 Millionen Frauen in 67 Nationen in 2012 Unternehmen. Jedoch ist immer noch der Anteil der männlichen Unternehmensgründer in diesen Nationen höher als der der Frauen. 

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Die Ausbildungsbeteiligung von Kleinstbetrieben

Am Ausbildungsstellenmarkt wird es trotz des weiterhin bestehenden Bewerberüberhangs zunehmend schwieriger, das betriebliche Angebot und die Nachfrage der Jugendlichen zusammenzuführen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Frau und Beruf

Nordrhein-Westfalen ist eine der führenden Wirtschaftsregionen Europas. Die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen erwirtschaften mehr als ein Fünftel (22,1 %) des deutschen Bruttoinlandprodukts und liegen damit deutlich an der Spitze der deutschen Bundesländer. Nordrhein-Westfalen ist auch ein Land des Mittelstandes.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - 5. Kennzahlen-Update

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2014 die Bilanz- sowie GuV-Daten der Familienunternehmen mit 50 Mio. Euro und mehr Jahresumsatz analysiert. Die Kennziffernanalyse bezog sich dabei auf den Zeitraum 2010 bis 2012 und beinhaltet einen validen Ausblick auf das Jahr 2013.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Erwerbsbiografische Einflüsse auf das Gründungsverhalten von Frauen

Trotz eines stetigen Anstiegs der Anzahl von selbstständigen Frauen in Deutschland hat sich der sogenannte Gender-Gap kaum verringert. Die vorliegende Studie untersucht auf Basis des Nationalen Bildungspanels (NEPS), ob bzw. inwieweit familienbedingte Erwerbsunterbrechungen, die aus theoretischer Sicht mit Humankapitalverlusten einhergehen, die geringere Gründungsneigung von Frauen erklären.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The Routledge Companion to Entrepreneurship

Die Entrepreneurship-Forschung hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen und beinhaltet inzwischen ein breites Fächerspektrum und zahlreiche Denkschulen. Für Studierende – aber auch erfahrene Wissenschaftler – ist es unter Umständen schwierig, sich durch die Vielfalt der bestehenden Denkansätze zu finden.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Demo offensiv – Demografischer Wandel offensiv für den Mittelstand nutzen.

Die Auswirkungen des demografischen Wandels erfordern in den kleinen und mittleren Unternehmen eine veränderte Arbeits- und Vertrauenskultur sowie ein innovatives Personal- und Organisationsmanagement.

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Sustainable Management and Performance in SMEs: A French Case Study

Nowadays, sustainable management seems more likely to be a guarantee of competitiveness for companies, regardless of their size. Besides offering those strategic opportunities, sustainable management practices also play a significant role in gaining acceptance and legitimacy in the marketplace. Moreover, SMEs are continually researching ways to improve their performance.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Das Zukunftspanel Mittelstand – Eine Expertenbefragung zu den Herausforderungen des Mittelstands

Demografischer Wandel, Globalisierung, Rohstoffknappheit, Klimawandel sowie eine sich beschleunigende technologische Entwicklung stellen die mittelständische Wirtschaft vor (neue) Herausforderungen. Eine Identifikation und Bewertung aktuell anstehender und zukünftiger Herausforderungen wurde mithilfe des neu aufgelegten Zukunftspanels Mittelstand, einer internetbasierten Expertenbefragung aus Mittelstandspolitik, Wirtschaft und Mittelstandsforschung, vorgenommen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Erwerbsarmut von Selbständigen – Spielt das Geschlecht eine Rolle?

Der Beitrag analysiert die Einkommenssituation von Selbstständigen, wobei ein besonderer Augenmerk auf den Selbstständigen in der Grundsicherung (Bezug von Arbeitslosengeld II) liegt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Auf dem Weg zu genderspezifischen Modellen in der Gründungsforschung

Die Zahl der Unternehmerinnen wächst nicht nur weltweit rasant – sie leisten auch einen wesentlichen Beitrag zu Beschäftigung, Innovation und Wirtschaftswachstum. 

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Works Councils in Family Businesses in Germany – why are there so few?

Works councils are an inherent part of the German economic and social system. An analysis of the prevalence of works councils in Germany reveals that they are not uniformly distributed across all types of businesses.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Soziale Nachhaltigkeit von Kooperativen im traditionellen Kunsthandwerk

Im Rahmen des Teilprojekts "Soziale Nachhaltigkeit von Kooperativen im traditionellen Kunsthandwerk" wird die Arbeits- und Funktionsweise von Kooperativen im Textilen Kunsthandwerk vor dem Hintergrund der kulturellen Gegebenheiten der ruralen Berber-Gebiete um Marrakesch untersucht.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

From the advanced transition environment to the international markets: key opportunities and challenges for MADARA cosmetics

Auf Grund seiner geografischen Lage ist Lettland seit je in hohem Maße für andere Länder interessant, besonders jedoch für seine Nachbarn.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

EU Enlargement Effects on Cross-border Informal Entrepreneurial Activities

Grenzgebiete weisen verschiedene Formen von unternehmerischen Tätigkeiten auf und bieten viele Beispiele informeller Unternehmeraktivitäten, die sich auf Grund der jeweiligen Grenzlage entwickeln haben und Bestand besitzen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurship in Emerging Market Economies: Contemporary Issues and Perspectives

Unternehmertum wird in zunehmendem Maße zu einem globalen Phänomen, obwohl seine Ausgestaltung, der Umfang und der jeweilige Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung abhängig vom  jeweiligen Umfeld variiert. 

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Enterprising families in a cross-border context: the example of Belarus

Das Buchkapitel untersucht die Art der einfachen grenzüberschreitenden Aktivitäten in einem der weltweit rauesten Umfelder für Unternehmertum – in Weißrussland.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

From the advanced transition environment to the international markets: key opportunities and challenges for MADARA cosmetics

Latvia, the country in which MADARA Cosmetics Limited was established, is located in Northern Europe on the coastline of the Baltic Sea. Latvia extends over an area of 64 589 square kilometres and has approximately 2 million inhabitants. Due in large measure to its favourable geographical location, Latvia has historically attracted the interest of many countries, mostly in the neighbouring area. 

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

How Exactly Do Network Relationships Pay Off? The Effects of Network Size and Relationship Quality on Access to Start-Up Resources

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Triebwerk des Erfolgs - der deutsche Mittelstand im Fokus

Für die Studie "Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus" haben die Wissenschaftler des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn im Auftrag von GE Capital die Befragung von Unternehmen mit einem Umsatz von 20 Millionen bis zu einer Milliarde Euro ausgewertet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The Effect of Working Time Preferences and Fair Wage Perceptions on Entrepreneurial Intentions among Employees

To date, little is known about how working time preferences and fair wage perceptions affect employees’ entrepreneurial intentions. Using data from the German Socio-Economic Panel Study, we provide first evidence that the difference between the actual and desired amount of working hours in paid employment is positively related to the propensity to switch to self-employment.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Why the Self-Employed are happier: Evidence from 25 European Countries

Details zur Publikation

Daten und Fakten

Die Eignung des Taxpayer-Panels zur Identifizierung von Selbstständigen und Gründungen

Auf der Basis der Einkommensteuerdaten lassen sich Angaben zu Selbstständigen sowie zu Gründungen nach Tätigkeitsarten ermitteln. Bis zum Jahr 2007 ist die Anzahl der Personen mit selbstständigen Tätigkeiten auf 6,8 Millionen gestiegen. Davon entfallen rund eine Million auf Rentner/Pensionäre (Zuerwerb) und 2 Millionen auf Nebenerwerbsselbstständige. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

My Wage is Unfair! Just a Feeling or Comparison with Peers?

Warum empfinden manche Arbeitnehmer ihre Bezahlung als unfair? Sind Lohnvergleiche mit anderen Personen ein plausibler Ansatz für das Ungerechtigkeitsempfinden?

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Nutzt der Mittelstand seine Chancen im internationalen Markt? Aktuelle Ergebnisse der Frühjahrsbefragung 2014 des BDI/PwC-Mittelstandspanels

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2014 zum 19. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Einkommenssituation von Selbstständigen und die Inanspruchnahme staatlicher Leistungen auf Basis des SGB II

Auf Grundlage des Panels "Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung" wird in der vorliegenden Studie die Einkommenssituation von Selbstständigen untersucht. Im Blickpunkt stehen dabei nicht nur die sozio-ökonomischen Merkmale der Selbstständigen in der Grundsicherung, sondern auch mögliche Ursachen für den Arbeitslosengeld II-Bezug von Selbstständigen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmerisch handeln macht Schule – Ein didaktisch begründeter konzeptioneller Vorschlag für eine Entrepreneurship Education zur Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns

Unternehmerisches Denken und Handeln ist ein aktuell gesellschafts- und bildungspolitisch stark diskutiertes Thema. Insbesondere aufgrund der im Vergleich zu anderen innovationsorientierten Ländern schwach ausgeprägten Repräsentation des Entrepreneurship im deutschen Bildungssystem besteht Bedarf insbesondere nach curricular einsetzbaren Konzepten zur Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns im Schulkontext.

Details zur Publikation

Working Papers

The Economic Contribution of Start-Up Firms in Germany

This paper utilizes German tax data to present evidence about the direct and indirect effcts of new firm formation. Cohort analysis is applied to investigate survival, sales, inputs, and value added of start-up firms. Most drop-outs occur in the early years.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Frühjahrsbefragung 2014

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2014 zum fünften Mal eine Befragung von rund 400 der 4.500 größten Familienunternehmen durchgeführt. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt dieses Mal auf den Investitions- und Finanzierungstätigkeiten der Unternehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

The gendering of entrepreneurship context

The paper builds on the understanding of context as suggested by Welter (2011) who introduced different dimensions of context along a continuum of where entrepreneurship takes place and when this happens.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Mit immateriellen Anreizen punkten

Klassische Anreize reichen heute nicht mehr aus, um Beschäftigte zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Immer wichtiger werden auch die immateriellen Anreize, die die Motivation der Beschäftigten erhöhen. 

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Konzepte und Wirkungen nachhaltigen Unternehmertums

Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement zielt auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und auf die entsprechende Gestaltung der innerbetrieblichen Abläufe ab. Dabei nutzen Unternehmen, die nachhaltiges Wirtschaften mit strategischen Zielen verbinden und hierbei über das gesetzlich Geforderte und bloße Philanthropie hinausgehen, die Instrumente des Stakeholder Managements sowie der Corporate Compliance. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Mittelstand im globalen Wettbewerb

Internationalisierung als unternehmerische und wirtschaftspolitische Herausforderung

Der Außenhandel ist für eine entwickelte Volkswirtschaft wie Deutschland von außerordentlicher Bedeutung. Wachstum und Beschäftigung hängen in beachtlichem Maße von den außenwirtschaftlichen Aktivitäten der Unternehmen in Deutschland ab. Das vorliegende Gutachten beleuchtet, welche Rolle mittelständische Unternehmen bei der Internationalisierung des Wirtschaftsgeschehens spielen und wie deren Aktivitäten wirtschaftspolitisch besser flankiert werden können.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Gender, Innovation und Unternehmensentwicklung

Forschungsarbeiten stellen immer wieder fest, dass Frauen im Allgemeinen und Unternehmerinnen im Besonderen weniger innovativ sind als ihre männlichen Pendants. Häufig wird dies auch in Verbindung mit einer schwächeren Unternehmensentwicklung weiblich geführter Unternehmen gebracht. Die vorliegende Studie zeigt, dass dieser Einschätzung ein vornehmlich technologisch geprägtes Innovationsverständnis und die Fokussierung auf Branchen, die von vorneherein als innovativ betrachtet werden, zugrunde liegen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

From idea to publication: managing the research process

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Die Schülerfirma. Didaktischer Leitfaden zur Existenzgründung

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Kleine und mittlere Unternehmen der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Die vorliegende Studie untersucht den IKT-Sektor in Nordrhein-Westfalen anhand von Sonderauswertungen der amtlichen Statistik des Umsatzsteuerpanels sowie der Daten einer eigenen Unternehmensbefragung. Dabei erweist sich dieses Bundesland als Standort mit einem weitgehend prosperierenden IKT-Unternehmensbestand.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Bürokratiekosten für kleine und mittlere Unternehmen

Je kleiner ein Unternehmen ist, desto höher ist der zeitliche Aufwand der mit der Erfüllung bürokratiebedingter Aufgaben verbunden ist. Volkswirtschaftlich betrachtet ist es jedoch wichtig, positive Rahmenbedingungen für jede Unter-nehmensgröße zu schaffen.

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2014 bis 2018

Wegen fehlender amtlicher Statistiken schätzt das IfM Bonn seit Mitte der 1990er Jahre die Anzahl der vor der Übergabe stehenden Unternehmen in Deutschland.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Internationalisierungsgrad von KMU. Ergebnisse einer Unternehmensbefragung

Im Zeitraum 2009 bis 2011 waren rd. 1,3 Mio. Unternehmen aus Deutschland, zu 99% KMU, international aktiv. Damit besaßen rund 37% aller Unternehmen direkte Auslandskontakte (bei Berücksichtigung indirekter Kontaktformen: 44%).

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Außenwirtschaftliche Aktivitäten von kleinen und mittleren Unternehmen: Informationsmöglichkeiten der amtlichen Statistik

Die amtliche Statistik erfasst die außenwirtschaftlichen Aktivitäten deutscher Unternehmen unvollständig, sowohl im Hinblick auf die verschiedenen Formen des Auslandsengagements als auch hinsichtlich deren Volumina.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Wohlstandseffekte des Gründungsgeschehens

Die Studie analysiert die Wohlstandseffekte des Gründungsgeschehens anhand der Daten des Umsatzsteuerpanels. Mittels einer Kohortenanalyse werden die Bestandsfestigkeit von Gründungen, der Umsatz, die Vorleistungsbezüge und Wertschöpfung sowie die Beschäftigung untersucht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung – Herbst 2013

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2013 zum 18. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Außenwirtschaftsaktivitäten von kleinen und mittleren Unternehmen im Lichte der amtlichen Statistik

Der internationale Waren- und Dienstleistungshandel hat für deutsche KMU eine große Bedeutung. Die Ausfuhren und Einfuhren sind im letzten Jahrzehnt tendenziell ebenso gestiegen wie die Anzahl international aktiver Unternehmen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Innovationstätigkeit von Familienunternehmen

Familienunternehmen sind genau so innovativ wie Nicht-Familienunternehmen. Systematische Unterschiede gibt es jedoch in Hinblick auf die Innovationstreiber: Ein solcher ist die Unternehmensgröße. So hat sich gezeigt, dass kleinere Familienunternehmen verhältnismäßig große Innovationsvorteile aufweisen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - 4. Kennzahlen-Update

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2013 die Bilanz- sowie GuV-Daten der Familienunternehmen mit 50 Mio. Euro und mehr Jahresumsatz analysiert. Die Kennziffernanalyse bezog sich dabei auf den Zeitraum 2009 bis 2011 und beinhaltet einen validen Ausblick auf das Jahr 2012.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Determinants of Business Insolvencies During Economic Growth and Recession in Latvia

Abgesehen von Gründen, die Insolvenzen auch in gut etablierten Marktwirtschaften beeinflussen, wie etwa Unternehmensgröße und -alter, Ausbildung, frühere Management-Erfahrung und Zugang zu Finanzmitteln, spielen spezifische Umfeldbedingungen eine wichtige Rolle bei Insolvenzen von Unternehmen in Transformationsökonomien. Dazu gehören unter anderem illegale und unethische Verhaltensweisen. Die empirische Arbeit stützt sich auf 15 Interviews mit Insolvenzverwaltern, die im Jahr 2007 in Lettland durchgeführt wurden, sowie einer erneuten Befragung selbiger im Jahr 2009.

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Freiberufliche Existenzgründungen in Deutschland im Jahr 2012

Auf der Basis von Finanzamtsdaten wurde erstmals näherungsweise die Zahl der Existenzgründungen in den Freien Berufen ermittelt. Im Jahr 2012 wurden rund 82.000 Gründungen durch Freiberufler angemeldet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Dynamics in ICT cooperation networks in selected German ICT Clusters

Kooperationen können für Unternehmen im Innovationsprozess eine sinnvolle Unternehmensstrategie darstellen, um die Kosten und das Risiko  zu diversifizieren. In der Regionalökonomie wird angenommen, dass durch regionale Clusterbildung auch die Anzahl regionaler Kooperationen steigt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Reenacting Contextual Boundaries-Entrepreneurial Resourcefulness in Challenging Environments

Der Aufsatz zeigt auf, dass zeitliche, historische, sozio-räumliche und institutionelle Zusammenhänge nicht nur unternehmerisches Verhalten beeinflussen und begrenzen, sondern auch Handlungsfreiheit geben. Grundlage hierfür sind verschiedene Forschungsergebnisse und Studien, die im Rahmen einer Reihe von empirischen Projekten über das Unternehmertum in den post-sozialistischen Nationen in Zentral- und Osteuropa und Zentralasien erfolgt sind.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Unternehmerisch handeln macht Schule

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Entwicklung unternehmerischer Persönlichkeit im Rahmen einer Entrepreneurship Education

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

The Extent of Collective Bargaining and Workplace Representation: Transitions between States and their Determinants. A Comparative Analysis of Germany and Great Britain

Tarifverhandlungen und Arbeitnehmervertretungen verlieren in vielen Staaten immer mehr an Bedeutung – vor allem aber in Deutschland und Großbritannien.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Collective Agreement Status and Survivability: Change and Persistence in the German Model

Der Beitrag untersucht den Rückgang der Tarifbindung in Deutschland anhand von Quer- und Längsschnittsdaten des IAB-Betriebspanels.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus

In Fortschreibung der Studie "Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus" hat das IfM Bonn für das Jahr 2012 die größeren mittelständischen Unternehmen in Deutschland im Auftrag des Finanzdienstleistungsunternehmens GE Capital analysiert und bewertet. Ziel war es, die gesamtwirtschaftliche Bedeutung, Charakteristika, Erfolgsfaktoren und zukünftigen Herausforderungen mittlerer Unternehmen besser zu verstehen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurial Business and Society

Die Veröffentlichung gibt einen Überblick über die aktuelle Forschung im Bereich Unternehmertum und Kleinunternehmen – insbesondere jedoch über das Zusammenspiel zwischen dem Unternehmer, dem Unternehmen und der Gesellschaft.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Repatriates as entrepreneurs? - A theoretical analysis

Unter Anwendung des Jack-of-all Trades Ansatzes, der Human- sowie der Sozialkapitaltheorie beleuchtet dieser konzeptionelle Beitrag die Frage, ob Mitarbeiter, die aus beruflichen Gründen eine Zeit im Ausland verbracht haben, auch die Fähigkeiten und Kompetenzen mitbringen, nach ihrer Rückkehr ein Unternehmen zu gründen.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Decentralisation and Networks

Details zur Publikation

Daten und Fakten

Entwicklung der Freien Berufe in Nordrhein-Westfalen und seinen Regionen im Zeitraum 2002 bis 2011

Ein ausreichendes Angebot an freiberuflichen Dienstleistungen ist für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft von grundlegender Bedeutung. Aus regionalpolitischer Sicht ist eine Ansiedlung freiberuflicher Niederlassungen daher in allen Regionen in hohem Maß wünschenswert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Alt oder Neu? Übernahmegründer und Neugründer im Vergleich

Etwa 10 % der Gründer haben in den vergangenen Jahren ihre Selbstständigkeit durch die Übernahme eines bestehenden Unternehmens begonnen. Rund 71 % dieser Übernahmegründer starteten im Vollerwerb, 68 % hatten angestellte Mitarbeiter und 27 % gründeten gemeinsam mit Teampartnern. Bei den Neugründern waren 50 % ganztägig aktiv, 27 % besaßen Mitarbeiter und 13 % begannen ihr Unternehmen mit einem Partner.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Does the financial system affects early stage venture capital investments?

Improving access to finance is one of the key factors for increasing the number of innovative business start-ups with high growth potential. In this context, venture capitalists (VCs) have successfully dealt with the problems of financing innovative projects.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung – Frühjahr 2013

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2013 zum 17. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt. Inhalt der aktuellen Befragung sind neben den Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung und den bürokratischen Belastungen aus Sicht der deutschen Industrie, die Analyse zentraler Kennzahlen 2012, die Investitions- und Finanzierungsbedingungen sowie die betriebswirtschaftlichen Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des industriellen Mittelstands.



Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Dynamische Fähigkeiten erhöhen deutlich die Effektivität

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Übernahme von Auszubildenden – betriebsgrößenspezifische Analysen

In dieser Studie wird den Fragen nachgegangen, welche Rolle die eigene Ausbildung von Fachkräften für die Sicherung des Fachkräftebedarfs bisher gespielt hat und zukünftig spielen wird, insbesondere aber, ob und inwiefern vor allem kleine und mittlere Betriebe Schwierigkeiten haben, Ausbildungsabsolventen an sich zu binden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Informationsasymmetrien zwischen Übergeber und Nachfolger - Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten am Beispiel des Management Buy Ins in Familienunternehmen

Trotz der steigenden Bedeutung von familienexternen Nachfolgeregelungen wie MBO und MBI bestehen hinsichtlich dieser Nachfolgeoptionen noch grosse Forschungslücken. Obwohl die Informationsökonomie einen viel versprechenden Ansatz darstellt, um ein fundierteres Verständnis zu erlangen, ist sie in diesem Kontext noch zu wenig angewandt worden.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Strategies and Policies to Support the Competitiveness of German Mittelstand Companies

Der Aufsatz gibt einen Literaturüberblick über Unternehmensstrategien und Fördermaßnahmen, die zum Erfolg der deutschen mittelständischen Unternehmen auf nationalen und internationalen Märkten beitragen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Medium-sized enterprises in Germany

Im Rahmen der internationalen Forschungskooperation "Medium-Sized Enterprises (MSEs) in Europe" mit Partnern in Italien, Frankreich und Spanien hat das IfM Bonn zum zweiten Mal anhand von Bilanzdaten die wirtschaftliche und finanzielle Situation von mittelgroßen deutschen Untenehmen des Verarbeitenden Gewerbes mit 50-749 Beschäftigte sowie 15-330 Mio. EUR Jahresumsatz analysiert.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Nonlinear Evaluation of Status and Signal Effects

Lohnvergleiche mit anderen Arbeitnehmern beeinflussen die Zufriedenheit im Beruf und die Gründungsneigung. Mit dem Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) wird gezeigt, dass die Zufriedenheit von Beschäftigten in einer niedrigen relativen Lohnposition und von Beschäftigten in einer hohen relativen Lohnposition am geringsten ist.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Frühjahrsbefragung 2013

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2013 zum vierten Mal eine Befragung von rund 400 der größten Familienunternehmen durchgeführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Regional development of employed persons receiving Unemployment Benefit II in Germany

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Gender identities and practices: Interpreting women entrepreneurs’ narratives

Frühere Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass die gängigen Vorstellungen von Weiblichkeit im Konflikt mit der Unternehmerrolle stehen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Der nachhaltige Beschäftigungsbeitrag von KMU - Eine sektorale Analyse unter besonderer Berücksichtigung der FuE- und wissensintensiven Wirtschaftszweige

Die Mittelstandshypothese besagt, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Verhältnis zur bereits bestehenden Beschäftigung einen relativ höheren Beitrag zur Schaffung neuer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze leisten als Großunternehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Different Degrees of Informational Asymmetry on Job Markets and its Impact on Companies' Recruiting Success

Details zur Publikation zum Verlag

Daten und Fakten

Auslandsumsätze von freiberuflich geprägten Wirtschaftszweigen am Beispiel der Architekten - ein Vergleich verschiedener Datenquellen

Die Statistiken mit Bezug zu Auslandsaktivitäten deutscher Unternehmen ermöglichen keine eindeutige Identifizierung von Freien Berufen. Vollständige Angaben für alle Auslandsaktivitäten, Unternehmensgrößen bzw. Rechtsformen sind in keiner Statistik vorhanden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Beschäftigungsbeitrag mittelständischer Exportunternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellen in Krisenzeiten einen Stabilitätsanker für die Beschäftigung dar. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftler des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung (IfM Bonn): So wuchs die Mitarbeiterzahl aller KMUs zwischen 2001 und 2009 um 13,6 % – und selbst in den Krisenjahren 2008/09 noch um 2,9 %. Zum Vergleich: Die Großunternehmen bauten in den beiden wirtschaftlich schwierigen Jahren insgesamt rund 2,3 % ihrer Beschäftigten ab.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Praxishandbuch Ratgeber-/Nutzwertjournalismus. So kommen Ihre Texte an

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensnachfolge in den größten deutschen Familienunternehmen

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" wurden im Frühjahr 2012 rund 400 Unternehmen zum Thema Unternehmensnachfolge befragt. 

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

EU Enlargement Effects on Cross-border Informal Entrepreneurial Activities

Grenzgebiete weisen verschiedene Formen von unternehmerischen Tätigkeiten auf und bieten viele Beispiele informeller Unternehmeraktivitäten, die sich auf Grund der jeweiligen Grenzlage entwickeln haben und Bestand besitzen. 

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Neue Chancen und Herausforderungen für den Mittelstand

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - 3. Kennzahlen-Update, Winter 2012/2013

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Winter 2012/2013 die Bilanz- sowie GuV-Daten der Familienunternehmen mit 50 Mio. Euro und mehr Jahresumsatz analysiert. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

My Wage is Unfair! Just a Feeling or Comparison with Peers?

Der Beitrag analysiert den Zusammenhang zwischen Lohnvergleichen und subjektiv als fair empfundener Entlohnung. Anhand der Auswertungen einer großen deutschen Haushaltsbefragung kann festgestellt werden, dass Personen, die ihre Löhne als unfair empfinden in der Mehrheit auch weniger verdienen als Vergleichspersonen mit fairen Löhnen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Industrieller Mittelstand beurteilt wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen deutlich besser

Die wichtigsten Ergebnisse der zwölften Befragungswelle des BDI-Mittelstandspanels zeigen, dass sich die Wirtschaftsaktivitäten des industriellen Mittelstands im Herbst 2010 mit erfreulicher Dynamik erholt haben.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Unternehmmensnachfolge im Mittelstand: Investitionsverhalten, Finanierung und Unternehmensentwicklung

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Differences between High Growth and Low Growth ICT Firms in Germany

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Öffentliche Förderung von Unternehmensübernahmen – Notwendigkeit und Ausgestaltung

In der vorliegenden Studie wurde der Frage nachgegangen, welche öffentlichen Unterstützungsleistungen für Nachfolgen in Deutschland angeboten werden und inwiefern eine staatliche Förderung notwendig ist.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2012

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2012 zum 16. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Herbst 2012

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2012 zum dritten Mal die Meinung der größten Familienunternehmen zur Wirtschaftslage und zu aktuellen Themenschwerpunkten eingeholt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Revisiting Procedural Utility: Evidence from European Survey Data

Es ist allgemein anerkannt, dass Selbstständige in ihrem Beruf zufriedener sind als abhängig Beschäftigte. In der wissenschaftlichen Literatur wird dies regelmäßig mit der Unabhängigkeit und Eigenständigkeit einer selbstständigen Beschäftigung erklärt.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Nonlinear Effects of Comparison Income in Quit Decisions: Status versus Signal!

Im Zusammenhang mit der Arbeitnehmermobilität, stellt sich die Frage, inwiefern die Kündigungsentscheidung eines Arbeitnehmers von seiner relativen Lohnposition im Unternehmen abhängt. Bisherige Studien zu dieser Problematik haben vor allem lineare Effekte untersucht.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Relative Wage Positions and Quit Behavior: New Evidence from Linked Employer-Employee Data

Im Zusammenhang mit der Entscheidung von Arbeitnehmern ihre bisherige Stelle zu kündigen, stellt sich die Frage, ob die Kündigungsentscheidung stärker vom Status oder von zukünftigen Karriereperspektiven abhängt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Internationalisierungspfade mittelständischer Unternehmen in Osteuropa - Internationalisierungsprozess und Standorteffekte am Beispiel niedersächsischer KMU

Für westeuropäische Unternehmen im Allgemeinen und für westeuropäische kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Besonderen bildete die politische und wirtschaftliche Marktöffnung in Mittel- und Osteuropa (MOE) zu Beginn der 1990er Jahre einen wichtigen Anlass, ihre Aktivitäten in der Großregion MOE zu verstärken. Das Ziel der Studie ist es, die Spezifika des Markteintritts, die Rolle von Barrieren beim Markteintritt und im Verlauf der Internationalisierung sowie mögliche Standorteffekte zu analysieren.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Die Bedeutung von kleinen und mittleren Unternehmen in den energieintensiven Industrien

Das IfM Bonn hat die Energiekostenentwicklung in der Industrie für die Jahre 2008 bis 2010 sowie die Bedeutung der kleinen und mittleren energieintensiven Industrieunternehmen im Jahr 2010 untersucht. Es legt damit erstmals unternehmensgrößenspezifische Daten über die energieintensiven Industrien vor.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

CSR als Erfolgsfaktor für Unternehmen

Der Beitrag überprüft auf empirischem Wege die These, wonach eine Unternehmensstrategie, die wirtschaftliches Handeln mit freiwilliger Verantwortungsübernahme für das soziale Umfeld und die ökologische Umwelt verknüpft, nicht nur der gesellschaftlichen Kohärenz dienen kann, sondern die Entwicklung und den Erfolg der Unternehmen in der Regel befördert.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Der demografische Wandel betrifft auch und gerade mittelständische Unternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Zur Förderung unternehmerischer Persönlichkeitspotenziale

Details zur Publikation

Daten und Fakten

Mittelstandskennzahlen osteuropäischer EU-Länder

Im Zuge der EU-Osterweiterung in den Jahren 2004 und 2007 traten zehn mittel- und osteuropäische Länder der Europäischen Union bei (EU-10). Die geografische Nähe sowie die intensiven Handelsverflechtungen mit Deutschland nahm das IfM Bonn zum Anlass, erstmals größenklassenspezifische Unternehmenskennzahlen für die osteuropäischen EU-Länder zu ermitteln.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Analyse des deutschen Zuwanderungssystems im Hinblick auf den Fachkräftebedarf im Mittelstand

Die Politik in Deutschland setzt u. a. auf Zuwanderung von Hochqualifizierten aus Drittstaaten zur Schließung von Fachkräftelücken. Das Ziel der Studie ist es, geeignete Instrumente für eine derartig selektive Steuerung der Zuwanderung zu identifizieren.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Unternehmensnachfolgen in Deutschland – Aktuelle Trends

Da in Deutschland im Jahr 1989 letztmalig eine großzahlige, bundesweite Unternehmensbefragung zum Thema Nachfolge durchgeführt wurde, bestand Bedarf an aktuellen Daten. Deshalb hat der Stiftungslehrstuhl für allgemeine BWL, insbesondere Unternehmensnachfolge an der Universität Siegen in Kooperation mit dem IfM Bonn im Winter 2008/2009 eine Befragung von bundesweit 14.203 Unternehmen durchgeführt, an der sich letztlich 1.171 Unternehmer beteiligten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Der Mittelstand – Vorbild in Sachen Chancengleichheit von Frauen und Männern?

Details zur Publikation

Daten und Fakten

Freiberufliche Gründungen in Deutschland - Auswertung von Daten der Finanzverwaltung für die Jahre 2008 bis 2011

Das IfM Bonn legte zu Beginn des Jahres 2012 erste Daten zum Gründungsgeschehen in den Freien Berufen vor. Ende des Jahres 2012 konnten die aktuellen Daten der Finanzverwaltungen erstmals für alle 16 Bundesländer ausgewertet werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Bedeutung des Kurzarbeitergeldes im Mittelstand

Im Zuge der Wirtschaftskrise 2008/09 wurde die Kurzarbeit nach § 170 SGB III deutlich attraktiver gestaltet und die maximale Bezugsdauer stark ausgeweitet. Hiermit sollte einem Anstieg der Arbeitslosigkeit durch massiven Arbeitsausfall in Folge einer sinkenden Nachfrage entgegen gewirkt werden. Da das Kurzarbeitergeld aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung - und somit von allen Betrieben - finanziert wird, stellt sich die Frage, ob es von den Betrieben in Abhängigkeit von Beschäftigtenzahl und Wirtschaftsbereich unterschiedlich stark in Anspruch genommen wird.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Materialien zur ökonomischen Bildung: Unternehmerisch handeln macht Schule

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Case Study of High-Tech Gründerfonds

Das European Network for Social and Economic Research (ENSR), dem das IfM Bonn als deutscher Partner angehört, hat im Auftrag der Europäischen Kommission staatliche Fördermaßnahmen zur Erleichterung des Zugangs von kleinen und mittleren Unternehmen zu Finanzierungsmitteln in fünf Mitgliedsländern der Europäischen Union (D, F, GB, PL und S) evaluiert. Das Ziel der Studie bestand darin, erfolgreiche Fördermaßnahmen zu analysieren und somit zum Austausch von Good-Practice-Beispielen beizutragen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Entwicklung unternehmerischer Persönlichkeitspotenziale - Eine empirische Analyse in der Sekundarstufe II.

Im folgenden Beitrag wird die geplante Interventionsstudie im Paneldesign zur Entwicklung unternehmerischer Potenziale im Rahmen einer curricular verankerten Entrepreneurship Education in der Sekundarstufe II vorgestellt.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Regional and company-specific factors for high growth dynamics of ICT companies in Germany with particular emphasis on knowledge spillovers

Two hundred ICT companies based in Germany were interviewed to find out which regional and company specific factors may have a measurable direct impact on corporate growth.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Betriebsratsgründungen in kleinen und mittleren Unternehmen

Während Betriebsräte in Großunternehmen weit verbreitet sind, verfügt nur eine Minderheit von kleinen und mittleren Unternehmen über eine Interessenvertretung in Form eines Betriebsrats. Den Ursachen für die geringe Verbreitung von Betriebsräten in KMU wurde bereits in einer Reihe von Untersuchungen nachgegangen, jedoch ohne dabei die Perspektive der Beschäftigten ins Zentrum zu rücken.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Eigenverwaltungen und Insolvenzpläne - zur Lage vor der Einführung des ESUG

Mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) wird unter anderem die Verfahrens- und Fortführungsvariante Eigenverwaltung durch den Schuldner gestärkt. Nach Inkrafttreten des ESUG können zwar teilweise neue Verfahrenswege für Unternehmensfortführungen und Entschuldungen genutzt werden, über die Häufigkeit deren Nutzung gibt es allerdings nur wenige Angaben. 

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Hemmnisse und Probleme bei Gründungen durch Migranten

Obwohl Migranten häufiger gründen als nicht Zugewanderte stellt sich die Frage, ob im Gründungsprozess Hemmnisse und Probleme auftreten, die in besonderer Weise für Migranten wirksam werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Freiberufliche Gründungen in Deutschland - Ergebnisse einer erstmaligen Auswertung von Daten der Finanzverwaltung

Die Gründungsstatistik des IfM Bonn enthielt bisher keine Angaben zu nichtgewerblichen Gründungen, darunter insbesondere freiberuflichen. Zur Ermittlung einer alle Wirtschaftsbereiche umfassenden Gründungszahl wurden erstmals in 15 Bundesländern Angaben zu steuerlichen Anmeldungen bei den Finanzverwaltungen ausgewertet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Demografie - Herausforderung für die Personalpolitik in kleinen und mittleren Unternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Frühjahr 2012

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2012 zum zweiten Mal die Meinung der größten Familienunternehmen zur Wirtschaftslage und zu aktuellen Themenschwerpunkten eingeholt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Zum Einfluss der Inhaberführung auf die Betriebsrat-Geschäftsführer-Beziehung – eine theoretische und empirische Analyse in mittelständischen Unternehmen

Ob ein Unternehmen Inhabergeführt ist oder nicht hat eine entscheidende Bedeutung für die Existenz eines Betriebsrates. Aus der Stewardship- und der Prinzipal-Agenten-Theorie lassen sich diesbezüglich unterschiedliche Wirkungen der Inhaberführung ableiten.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

The Two Sides of the Story: Network Investments and New Venture Creation,

Es ist allgemein anerkannt, dass Netzwerke den Zugang zu Ressourcen erleichtern, die für die Gründung eines neuen Unternehmens notwendig sind. Allerdings sind Netzwerke immer auch mit Opportinutätskosten verbunden, die aus der investierten Zeit für die Netzwerkbildung und Pflege resultieren.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Personalentwicklung

Details zur Publikation

Daten und Fakten

Unternehmensgrößenstatistik – Unternehmen, Umsatz und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2004 bis 2009 in Deutschland

Das IfM Bonn hat in diesem Tabellenband das aktuell verfügbare statistische Datenmaterial zum Unternehmensbestand in Deutschland zusammengefasst.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmenskultur

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

The IfM Bonn Founder Panel - Design and Research Potential

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Nascent Migrant Entrepreneurship in Germany – Is there a Cultural Im-printing Effect?

Im Zusammenhang von Unternehmensgründungen durch Unternehmer mit Migrationshintergrund, stellt sich die Frage, ob sich die kulturelle Prägung einer Person nachhaltig auf deren Gründungsneigung auswirkt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2012

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2012 zum 15. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

German Apprenticeship System

Das European Network for Social and Economic Research (ENSR), dem das IfM Bonn als deutscher Partner angehört, hat im Auftrag der Europäischen Kommission eine vergleichende Analyse der beruflichen Ausbildungssysteme in neun Mitgliedstaaten der Europäischen Union (D, DK, E, EST, F, NL, PL, SK, UK) angefertigt. Die Analyse des deutschen Ausbildungssystems wurde vom IfM Bonn durchgeführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

KMU und demografischer Wandel

Die gegenwärtig zu beobachtende rapide Alterung und Schrumpfung der Bevölkerung stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Der Beitrag widmet sich den personalpolitischen Herausforderungen, die vom demographischen Wandel ausgehen sowie den Anpassungsstrategien, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Verfügung stehen.

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Innovationstätigkeit im Mittelstand – Messung und Bewertung

Gegenstand der vorliegenden Studie ist eine kritische Bestandsaufnahme der Innovationstätigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Vergleich zu Großunternehmen in Deutschland. Hierzu wird die vorhandene Literatur ausgewertet und die existierenden Datensammlungen in ihrer Erfassungssystematik analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Wirtschaftliche Ergebnisse von Insolvenzverfahren

Im Jahr 1999 wurde das Insolvenzrecht reformiert, unter anderem mit den Zielen einer höheren Befriedigung der offenen Forderungen der Gläubiger und mehr Unternehmenssanierungen. Bislang war jedoch unbekannt, ob dies tatsächlich gelingt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Freiberufliche Existenzgründungen in Deutschland

Das Gründungsgeschehen im Bereich der Freien Berufe konnte bislang mangels geeigneter Daten nicht quantifiziert werden. Um die Zahl freiberuflicher Gründungen zu bestimmen, führte das IfM Bonn mit Unterstützung der Wirtschafts- und Finanzministerien des Bundes und der Bundesländer erstmals eine bundesweite Erhebung bei den Finanzverwaltungen durch.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Zur Reform des Insolvenzrechts im Bereich Restschuldbefreiung laut Regierungsentwurf

Nach Angaben von Creditreform galten in 2011 rund 6,4 Mio. Bürger in Deutschland als überschuldet. Überschuldete Personen, Verbraucher wie Selbstständige, können ihre Altschulden auf gerichtlichem Weg bereinigen. Für Selbstständige stellt das im Jahr 1999 reformierte Insolvenzrecht mit dem Restschuldbefreiungsverfahren einen gerichtlichen Verfahrensweg bereit. Dieses Verfahren ist mit einer sechsjährigen Wohlverhaltensphase verbunden, deren Dauer die Bundesregierung auf drei bzw. fünf Jahre verkürzen will.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Internationalization in New Ventures: What Role do Team Dynamics Play?

Es ist allgemein anerkannt, dass Teams bei der Bildung und Entwicklung neuer Unternehmen von Bedeutung sind. Inwiefern die Größe von Gründungsteams und personelle Veränderungen im Team einen Einfluss auf den Internationalisierungsprozess von neuen Unternehmen haben, wurde bisher jedoch nicht hinreichend untersucht.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Die Entstehung von Betriebsräten in kleinen und mittleren Familienunternehmen - Eine theoretische und empirische Analyse der Determinanten von Betriebsratsgründungen durch Arbeitnehmer

Die Möglichkeit zur Betriebsratsgründung steht nahezu allen Belegschaften zu. Gleichwohl wird diese Möglichkeit von Belegschaften in inhabergeführten Unternehmen seltener genutzt als von solchen in managementgeführten Unternehmen. Ausgehend von diesem Befund war es Ziel der Studie, Erklärungen für den geringen Verbreitungsgrad von Betriebsräten in kleinen und mittleren Familienunternehmen zu finden.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Die Ergänzung der Gründungsstatistik des IfM Bonn durch freiberufliche Gründungen - Ergebnisse einer Pilotstudie am Beispiel Nordrhein-Westfalen

Die Gründungsstatistik des IfM Bonn enthielt bisher keine Angaben zu nichtgewerblichen Gründungen, darunter auch freiberufliche. Zur Ermittlung einer alle Wirtschaftsbereiche umfassenden Gründungszahl wurden erstmals Angaben zur steuerlichen Anmeldung bei der Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen ausgewertet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Daten und Fakten

Gründungen, Liquidationen, Insolvenzen 2010 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Does Venture Capital Influence High-Tech Innovations in Europe

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Das Gründungs- und Liquidationsgeschehen in NRW 2000-2009

Dieser Artikel stellt die Entwicklung des Gründungs- und Liquidationsgeschehens in NRW von 2000 bis 2009 dar.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2011

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2011 zum 14. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Herbst 2011

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2011 zum zweiten Mal mittels der Analyse von Bilanz- sowie GuV-Daten betriebswirtschaftliche Kennzahlen für die größten Familienunternehmen ermittelt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Do Credit Constraints Matter for College Dropout Entrepreneurs?

Start-ups und ihren jeweiligen Marktpartnern begegnen häufig erhebliche Probleme asymmetrischer Informationen, da diese weder eine Produktionsvergangenheit noch eine Reputation aufweisen. Daher fehlt Finanziers eine wichtige Informationsquelle über  mögliche Gewinne, Verluste und Risiken des neuen Unternehmens.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

A Research note on the Determinants and Consequences of Outsourcing Using German Data

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Be Partners. Lernsituationen für Büroberufe

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Regionale und unternehmensspezifische Faktoren einer hohen Wachstumsdynamik von IKT Unternehmen in Deutschland

Details zur Publikation

Working Papers

Selbstständige in der Grundsicherung

Seit Inkrafttreten des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) im Jahr 2005 ist eine nahezu stetige Zunahme der Selbstständigen, die Grundsicherung beziehen, zu beobachten. Das IfM Bonn hat sich daher im Rahmen einer Studie mit der Situation von Selbstständigen, die zusätzlich zum Einkommen aus ihrer Erwerbstätigkeit noch Mittel aus der Grundsicherung beziehen, näher auseinandergesetzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Kooperative Weiterbildungsnetzwerke von Unternehmen: Netzstrukturen und Problemlösungsbeitrag

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Sächsischer Mittelstandsbericht 2009/2010 - Die Entwicklung des sächsischen Mittelstandes

Der Mittelstandsbericht liefert eine Vielzahl von Zahlen und Statistiken und ermöglicht es so, die Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft im Freistaat Sachsen nachzuvollziehen, den aktuellen Stand und Zukunftsaussichten zu bewerten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurial Signaling

Start-ups und ihren jeweiligen Marktpartnern begegnen häufig erhebliche Probleme asymmetrischer Informationen, da diese weder eine Produktionsvergangenheit noch eine Reputation aufweisen.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Selbstständige in der Grundsicherung

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die zentralen Ergebnisse einer Studie des IfM-Bonn über die wirtschaftliche Lage und Entwicklung der Selbstständigen unter dem Aspekt der wirtschaftlichen Bedürftigkeit.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Slip Sliding Away: Further Union Decline in Germany and Britain

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Einbeziehung freiberuflicher Gründungen in die Gründungsstatistik des IfM Bonn - Analyse möglicher Datenquellen

Die Gründungsstatistik des IfM Bonn kann - ausgehend von den Qualitätskriterien Zuverlässigkeit und Deckungsgrad - als eine der wesentlichen Datenquellen zum Gründungsgeschehen in Deutschland angesehen werden. Sie umfasst jedoch nicht die Gründungen der Freien Berufe. Die Nichtberücksichtigung der Freien Berufe trägt dazu bei, dass die Gründungsdynamik nicht vollständig abgebildet wird.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Slip Sliding Away: Further Union Decline in Germany and Britain

In dieser Vergleichsstudie wird erstmalig der Rückgang der Tarifbindungen in den zwei europäischen Ländern untersucht, in denen sich diese Entwicklung als am stärksten erwiesen hat: Deutschland und Großbritannien.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

The relative effectiveness of selected active labor market programs: An empirical investigation for Germany

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Abbruch und Aufschub von Gründungsvorhaben: Eine empirische Analyse mit den Daten des Gründerpanels des IfM Bonn

Unternehmensgründungen gelten als wichtige Triebfeder für den wirtschaftlichen Strukturwandel und damit als Quelle für mehr Wachstum und Beschäftigung. Daher nimmt die Frage, welche Faktoren für den Erfolg von Unternehmensgründungen bzw. jungen Unternehmen verantwortlich sind, eine zentrale Stellung in der Gründungsforschung ein. Zur Frage, welche Hemmnisse im Vorgründungsprozess bestehen, die dazu führen, dass potenzielle Gründungen erst gar nicht realisiert werden, ist bislang sehr wenig bekannt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Good-Practice-Beispiele und Dokumentation des European Enterprise Award 2010/11

Mit dem European Enterprise Award zeichnet die Europäische Kommission herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen sowie von öffentlich-privaten Partnerschaften aus. Um die Initiativen und Praxismodelle überregional und länderübergreifend bekannt zu machen, hat das IfM Bonn, das den Wettbewerb als nationaler Kontaktpunkt betreut hat, eine Dokumentation der Wettbewerbsrunde 2008/09 erstellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Kontextualisierung Entrepreneurship - Konzeptionelle Herausforderungen und Wege

In der Entrepreneurship-Forschung wird zunehmend anerkannt, dass wirtschaftliches Verhalten im Rahmen des historischen, institutionellen, räumlichen und sozialen Umfeldes betrachtet werden muss, da auch hierdurch die Möglichkeiten und Grenzen des individuellen Handelns bestimmt werden.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2011

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2011 zum 13. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Handbuch der Forschung zu Unternehmenspolitik in Mittel-und Osteuropa

Die Beiträge in diesem Handbuch untersuchen die Bedeutung von staatlichem Handeln und politischen Richtlinien auf die Entwicklung des Unternehmertums und der kleinen Unternehmen in den zentral- und (südost-)europäischen Staaten.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Soloselbstständige in der Insolvenz - zwischen Stigmatisierung und Neustart

Sowohl die Existenzgründungen als auch die Liquidationen sind nach 2005 rückläufig. Diese Entwicklung geht unter anderem auf die gute konjunkturelle Lage seit 2005 sowie die Umstellung der Förderungen von Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit zurück. Seit einigen Jahren ist in Deutschland ein Anstieg der Soloselbstständigkeit zu beobachten. 

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Das Gründerpanel des IfM Bonn - Konzeption und Nutzungsmöglichkeiten

Das Gründerpanel des IfM Bonn erfasst potenzielle Gründer bereits vor der Umsetzung der Gründungsidee. Das Panel basiert auf Befragungen von potenziellen Gründern auf Gründermessen. Es ist derzeit die einzige Datenquelle in Deutschland, die eine Untersuchung des Übergangs vom Gründungsinteresse zum Gründungsvollzug ermöglicht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Erfahrung mittelständischer Unternehmen mit den neuen Abschlüssen Bachelor und Master

Mit der Unterzeichnung der Bologna-Deklaration im Jahr 1999 wurde die Reform des europäischen Hochschulsystems eingeleitet. Diese als Bologna-Prozess bezeichnete Reform hat in Deutschland zu tiefgreifenden Veränderungen im Hochschulsektor geführt. Die Auswirkungen der Reform betreffen nicht zuletzt auch die Wirtschaft, und zwar unmittelbar diejenigen Unternehmen, die Hochschulabsolventen rekrutieren. Neben Großunternehmen sind dies auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The Acceptance of Earnings Losses After Voluntary Mobility, Economics – The Open-Access

Der Großteil ökonomischer Theorie schließt Wechsel hin zu niedrigeren Löhnen aus, da sich diese zumeist auf die Lohn- oder Einkommensmaximierung beschränken. Aus diesem Grund ist bislang wenig bekannt darüber, ob Arbeitsplatzwechsler auch Lohnabschläge bei einem freiwilligen Wechsel des Arbeitgebers akzeptieren.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Short-Time work in German Firms

In Folge der Wirtschaftskrise 2008/2009 hat Deutschland im Vergleich zu anderen OECD Ländern einen vergleichsweise geringen Anstieg der Arbeitslosigkeit erfahren. Ein wichtiges Instrument zur Vermeidung von Kündigungen während der Krise, war der Einsatz von Kurzarbeit.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Risikovorsorge nach wie vor keine Selbstverständlichkeit

Der Beitrag fasst die Forschungsergebnisse des IfM Bonn zur ungeplanten Nachfolge zusammen und zeigt, dass die Risikovorsorge für diese Art der Nachfolge nach wie vor keine Selbstverständlichkeit in Familienunternehmen ist. Dies gilt insbesondere für kleine Familienunternehmen.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Trotz Vorbehalt eingestellt

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Das Nachfolgegeschehen im Zuge des demografischen Wandels

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Gewinnung und Auswahl von MitarbeiterInnen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Neue Nachfolge-Zahlen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Frühjahr 2011

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Frühjahr 2011 zum ersten Mal die Meinung der größten Familienunternehmen zur Wirtschaftslage und zu aktuellen Themenschwerpunkten eingeholt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Dauer und Kosten von administrativen Gründungsverfahren in Deutschland

Unter Bezugnahme auf die Lissabon-Strategie hat der Europäische Rat den EU-Mitgliedstaaten im März 2006 erstmals verschiedene Zielvorgaben zur Beschleunigung und Vereinfachung der administrativen Gründungsverfahren gemacht, die zuletzt im Mai 2011 nochmals verschärft wurden. Die Europäische Kommission untersucht deshalb seit 2007 jährlich die Dauer und Kosten der für bestimmte Kapitalgesellschaften erforderlichen administrativen Gründungsverfahren in der EU-27.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

NUI Regionenranking 2009 - Neue unternehmerische Initiative in den Regionen Deutschlands

Gründungen und Neuansiedlungen verändern die Unternehmenslandschaft in einer Region und sind Ausdruck eines attraktiven Wirtschaftsumfelds, das Unternehmertum und Selbstständigkeit begünstigt. Zur Bestimmung der regionalen Gründungsneigung berechnet das IfM Bonn seit 1998 jährlich das so genannte NUI (Neue Unternehmerische Initiative) Regionenranking.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Kein Plus an Praxisnähe durch Hochschulreform

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Der Generationenwechsel im Mittelstand im demografischen Wandel

Die Zahl der Personen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren wird zwischen 2010 und 2020 um etwa 15% zurückgehen. Da Unternehmensnachfolger bislang vor allem aus dieser Altersgruppe stammen, ist fraglich, ob zukünftig genügend Personen vorhanden sein werden, die Interesse an der Übernahme von mittelständischen Unternehmen haben werden.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Evaluation zum Umsetzungsstand des EA-Gesetzes in Nordrhein-Westfalen

Die Einheitlichen Ansprechpartner (EA) sollen gemäß der EU-Dienstleistungsrichtlinie EU-Ausländer in der Abwicklung aller für die Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistungstätigkeit im jeweiligen Mitgliedsland relevanten Vorgänge unterstützen. Dabei soll der gesamte Vorgang auf elektronischem Wege erledigt werden können. Das IfM Bonn hat im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen die 21 Einheitlichen Ansprechpartner in Nordrhein-Westfalen auf ihre Funktionsfähigkeit untersucht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel 2010

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Familienunternehmen und Unternehmensberatung - Eine empirische Bestandsaufnahme

Allgemein hält sich die Vermutung, dass Familienunternehmen eine grundsätzlich ablehnende Haltung gegenüber Unternehmensberatungen aufweisen. Diese These konnte das IfM Bonn in Zusammenarbeit mit dem Wittener Institut für Familienunternehmen nun erstmals auf ihren empirischen Gehalt überprüfen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Öffentliches Auftragswesen - Auswirkungen der zentralisierten Bedarfsbündelung des Bundes auf KMU

Mit dem Kabinettsbeschluss zur "Optimierung öffentlicher Beschaffungen" hat die Bundesregierung im Dezember 2003 den Grundstein gelegt, die öffentliche Beschaffung verstärkt an betriebswirtschaftlichen Maßstäben auszurichten. Die Beschaffung von Standardgütern erfolgt seitdem gebündelt über Rahmenverträge. Im Kaufhaus des Bundes können die Bedarfsträger der Bundesverwaltung diese Güter abrufen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Deckung des Fachkräftebedarfs in kleinen und mittleren Unternehmen: Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen

Die Deckung des Fachkräftebedarfs ist fu¨r die Wettbewerbsfähigkeit eines jeden Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Da neue Stellen um so eher geschaffen werden, je besser die konjunkturelle Lage ist, mehren sich die Stellenbesetzungsprobleme im konjunkturellen Aufschwung. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit offenen Stellen sind in stärkerem Maße von Stellenbesetzungsproblemen betroffen als Großunternehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2010

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2010 zum 12. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Betriebliche Weiterbildung und Beschäftigungsstabilität Älterer: Bleiben Geförderte länger?

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensübergaben, Investitionstätigkeit und Unternehmenswachstum

Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, ob sich die Unternehmen, die übergeben werden, vor, während und nach der Übergabe in Hinsicht auf Investitionen und Unternehmenswachstum unterschiedlich entwickeln. 

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Die größten Familienunternehmen - Herbst 2010

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" hat das IfM Bonn im Herbst 2010 zum ersten Mal mittels der Analyse von Bilanz- sowie GuV-Daten betriebswirtschaftliche Kennzahlen für die größten Familienunternehmen ermittelt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Halbjahr 2010 in Deutschland und in den Bundesländern

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Familien- und Frauenunternehmen

Das IfM Bonn schätzt in größeren Abständen die Anteile der Familienunternehmen an der Anzahl und dem Umsatz aller Unternehmen sowie den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der deutschen Wirtschaft. Letztmalig wurden diese Schlüsselgrößen im Jahr 2007 ermittelt. Eine entsprechende Schätzung für Frauenunternehmen hat das IfM Bonn im Jahr 2003 vorgelegt. Da sich mittlerweile die Datenlage verbessert hat und das Schätzverfahren weiterentwickelt werden konnte, war eine Aktualisierung geboten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2010 bis 2014 - Schätzung mit weiterentwickeltem Verfahren

Das IfM Bonn legt in regelmäßigen Abständen Schätzungen zur Anzahl und Struktur der anstehenden Unternehmensübertragungen in Deutschland vor, letztmalig im Jahre 2004 für die Jahre 2005 bis 2009. Die notwendige Aktualisierung hat das IfM Bonn genutzt, um das Schätzverfahren weiterzuentwickeln und damit die Güte der Ergebnisse zu verbessern.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Opportunitätskosten der sozialen Absicherung beim Wechsel aus dem Arbeitslosengeld I in die Selbstständigkeit: Simulationsrechnungen für ausgewählte Fallgruppen

Angesichts der gravierenden Unterschiede in den Möglichkeiten der sozialen Absicherung, die sich Beziehern von Arbeitslosengeld I und selbstständig Erwerbstätigen bieten, wurde in der vorliegenden Arbeit den Fragen nachgegangen, wie hoch die sogenannten Opportunitätskosten der sozialen Absicherung sind, wenn ein Bezieher von Arbeitslosengeld I in die Selbstständigkeit wechselte und welchen Einfluss diese Opportunitätskosten auf seine Entscheidung, sich selbstständig zu machen, haben.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Ist der Mittelstand beratungsresistent?

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Medium-sized enterprises in Germany

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Restarts: Bergen erneute Gründungen für zuvor gescheiterte Selbstständige mehr Chancen denn Risiken?

Ziel der Studie war es zu überprüfen, ob die abermalige Gründung eines Unternehmens zuvor gescheiterten Selbstständigen Chancen für eine die Lebensgrundlagen sichernde berufliche Existenz bietet oder aber ob sie die bereits vorhandenen finanziellen Probleme weiter verschärft.

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Nachhaltigkeit und Erfolg von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit - Ergebnisse einer Nachbefragung bei aus den Gründungs- und Begleitzirkeln der G.I.B. hervorgegangenen Gründungen

Das IfM Bonn hat im Auftrag der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) die von ihr begleiteten Gründungen evaluiert. Nach der Erstuntersuchung im Jahr 2008 liegt nun eine Folgeuntersuchung zur Nachhaltigkeit und zum Erfolg dieser Gründungen aus der (drohenden)  Arbeitslosigkeit und von Berufsrückkehrer/-innen vor.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Deckung des Fach- und Führungskräftebedarfs in kleinen und mittleren Unternehmen

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Sanierungen in Insolvenzverfahren - übertragende Sanierungen und insolvenzplanbasierte Eigensanierungen in NRW

Die im Jahr 1999 vorgenommene Reform des Insolvenzrechts sollte u.a. mehr insolventen Unternehmen eine Fortführung der Tätigkeit ermöglichen. Bislang liegen jedoch kaum repräsentative Daten vor, in welchem Umfang das Ziel erreicht wird. Dank der Unterstützung zahlreicher Vertreter der NRW-Landesregierung und aus dem Justizwesen in NRW konnte das IfM Bonn hierzu erstmals Daten erheben.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Private Haushalte im Fokus geschlechtsspezifischer Arbeitsteilung

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Strategischer Einsatz von Corporate Citizenship im deutschen Mittelstand

Der vorliegende Aufsatz basiert auf einer Studie, die sich mit Corporate Citizenship im Allgemeinen und kooperativen Zusammenschlüssen in diesem Aktionsfeld im Speziellen befasst. Es wird die Frage behandelt, wie im deutschen Mittelstand Corporate Citizenship zum Einsatz kommt und welche Bezüge zur Firmenstrategie bestehen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Wirtschaftspolitische Ansätze zur Unterstützung von Corporate Social Responsibility-Aktivitäten

Die freiwillige Übernahme von Verantwortung für soziale und ökologische Belange durch Unternehmen wird unter dem Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) diskutiert. Da hiervon nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Allgemeinheit profitieren, gewinnt CSR in der Öffentlichkeit immer mehr an Zustimmung. Auch der Staat weiß um den dem CSR nachgesagten Mehrwert und zeigt verstärkt Interesse an der Unterstützung entsprechender Maßnahmen. Hier setzt die Studie des IfM Bonn an.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensfluktuation: Aktuelle Trends im Gründungs- und Liquidationsgeschehen

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über das Fluktuationsgeschehen im deutschen Unternehmenssektor. Zwischen 2004 und 2008 war die Gründungsaktivität in Deutschland stetig zurückgegangen, während für 2009 vorläufige Berechnungen erstmals wieder einen Anstieg anzeigen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Wann werden die Gläubiger ausgezahlt?- Dauer von Unternehmensinsolvenzverfahren im regionalen Vergleich

Gläubiger, die von der Insolvenz eines Selbstständigen oder eines Unternehmens betroffen sind, erwarten eine Tilgung ihrer offenen Forderungen. Unbekannt ist, nach welcher Zeit es nach dem Inkrafttreten der Insolvenzordnung im Jahr 1999 üblicherweise zu einer Ausschüttung aus dem Vermögen des Schuldners kommt. Da die Ausschüttung im Normalfall meist kurz vor dem Verfahrensende erfolgt, hat das IfM Bonn sich mit der Verfahrenslänge von beendeten Regelinsolvenzverfahren auseinandergesetzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die größten Familienunternehmen - Frühjahr 2010

Da die größten deutschen Familienunternehmen auf breites öffentliches Interesse stoßen, wurde das Institut für Mittelstandsforschung Bonn im Jahr 2009 vom Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und der Deutsche Bank AG beauftragt, eine längerfristig angelegte Studienreihe zu erstellen. Im Zuge der ersten Studie wurden alle deutschen Familienunternehmen mit mehr als 50 Mio. € Jahresumsatz identifiziert. Überdies wurde eine Bilanz- und Erfolgskennzahlenanalyse durchgeführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Der Beschäftigungsbeitrag mittelständischer Unternehmen. Eine sektorale Analyse auf Basis des Umsatzsteuerpanels

Im vorliegenden Beitrag werden auf der Basis des Umsatzsteuerpanels Analysen auf sektoraler Ebene gemäß dem Job-Turnover-Ansatz durchgeführt, um den Beschäftigungsbeitrag der kleinen und mittleren Unternehmen zu bestimmen. 

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Sicherung der Kooperationsanreize in Corporate Citizenship-Bündnissen

Der Aufsatz befasst sich mit der Frage, unter welchen Bedingungen die Kooperation eine betriebswirtschaftlich sinnvolle Strategie zur Umsetzung eines Corporate Citizenship-Projektes ist.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Informationsasymmetrien in der familienexternen Nachfolge und ihre Überwindung

Knapp die Hälfte aller Nachfolgen in Deutschland erfolgen familienextern. Da hier, anders als bei familieninternen Übergaben, weder der Käufer das Unternehmen noch der Übergeber den Käufer gut kennt, kommt es zu besonderen Problemen durch asymmetrisch verteilte Informationen. In der Folge findet sich für ein übergabereifes Unternehmen möglicherweise kein Nachfolger, so dass es geschlossen werden muss und Arbeitsplätze verloren gehen. Im Zuge der Untersuchung wurden diese Probleme sowohl theoretisch als auch empirisch auf Basis von 31 Fallstudien analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Sanierungen im Vorfeld von Insolvenzverfahren

Details zur Publikation

Working Papers

Good-Practice-Beispiele und Dokumentation des European Enterprise Award 2009/10

Mit dem European Enterprise Award zeichnet die Europäische Kommission herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen sowie von öffentlich-privaten Partnerschaften aus. Um die Initiativen und Praxismodelle überregional und länderübergreifend bekannt zu machen, hat das IfM Bonn, das den Wettbewerb als nationaler Kontaktpunkt betreut hat, eine Dokumentation der Wettbewerbsrunde 2009/10 erstellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2010

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2010 zum 11. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensnachfolge im Mittelstand: Investitionsverhalten, Finanzierung und Unternehmensentwicklung

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Das Insolvenzplanverfahren - Steigende Bedeutung bei der Sanierungen insolventer Unternehmen

Dieser Beitrag stellt die Vorteile des Insolvenzplanverfahrens im Vergleich zur übertragenden Sanierung heraus. 

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Wann werden die Gläubiger von Regelinsolvenzverfahren ausgezahlt?

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Bericht über die Situation der mittelständischen Wirtschaft in der Freien Hansestadt Bremen 2009

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Backbone of the economy. The economic significance of small and medium-sized companies in Germany

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Wie häufig Sanierungen in Insolvenzverfahren unterm Strich gelingen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Schätzung der Unternehmensnachfolgen 2010 bis 2014

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. bis 3. Quartal 2009 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Klischee und Mittelstand: Heimliche Sieger

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Fachkräftemangel im Mittelstand: Was getan werden muss

Wie verschiedene Unternehmensbefragungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zeigen, mehren sich die Hinweise auf Fachkräfteengpässe, die KMU stärker noch als Großunternehmen treffen und insbesondere im internationalen Wettbewerb stehende Unternehmen beeinträchtigen.

Details zur Publikation

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Halbjahr 2009 in Deutschland und in den Bundesländern

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Absatz- und Personalpolitik mittelständischer Unternehmen im Zeichen des demografischen Wandels – Eine empirische Bestandsaufnahme

Die Bevölkerung in Deutschland wird in den nächsten Jahrzehnten erheblich altern und zahlenmäßig schrumpfen. Mit diesem Beitrag wird der Informationsstand sowie die Aktivitäten, die die Unternehmen im Hinblick auf die alternde Gesellschaft eingeleitet haben, untersucht.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Dauer von Regelinsolvenzverfahren von Unternehmen

Dieser Beitrag liefert Informationen über die Zeitspanne, die die Gläubiger in Insolvenzverfahren auf eine Ausschüttung aus dem Vermögen des Schuldners warten müssen. 

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Aufschwung in Sicht? Erkenntnisse aus dem industriellen Mittelstand

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Familienexterne Lösungen - Wie Käufer und Verkäufer zueinander finden

Details zur Publikation

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel 2009

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Arbeitsplatzdynamik und nachhaltige Beschäftigungswirkungen in kleinen und mittleren Unternehmen

Gemäß der Mittelstandshypothese leisten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemessen an ihrem Anteil an der Gesamtbeschäftigung einen höheren Beitrag zur Schaffung neuer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze als Großunternehmen. Jüngere empirische Analysen haben den überproportionalen Beschäftigungsbeitrag der KMU in Frage gestellt. Diese Zweifel hat das IfM Bonn zum Anlass genommen, die Tragfähigkeit der Mittelstandshypothese zu untersuchen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2009

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2009 zum 10. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Betriebliche Weiterbildung und die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Regionale Innovations – und Spezialisierungsdynamik im Gesundheitssektor: Vergleichsperspektiven und wirtschaftspolitische Konsequenzen

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Absatz- und Personalpolitik des Handwerks im Zeichen des demografischen Wandels

In den nächsten Jahren wird die deutsche Wohnbevölkerung stark altern, was nicht ohne Folgen für die Absatz-, Beschaffungs- und Arbeitsmärkte sein wird.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Financial System and Innovations- Determinants of Early Stage Venture Capital in Europe

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Familienexterne Nachfolge im Freistaat Sachsen: Das Zusammenfinden von Übergebern und Übernehmern

Im Freistaat Sachsen stehen mit insgesamt 1.700 bis 2.700 betroffenen Familienunternehmen je nach Schätzung die meisten Nachfolgeregelungen in den neuen Bundesländern an. Familienexterne Nachfolgelösungen gewinnen dabei in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Quoten der Insolvenzgläubiger in Regel- und Insolvenzplanverfahren - Ergebnisse von Insolvenzverfahren nach der Insolvenzrechtsreform

Die Reform des Insolvenzrechts im Jahre 1999 zielte darauf, die Befriedigungsquoten der Insolvenzgläubiger zu verbessern und mehr insolventen Unternehmen eine Unternehmensfortführung zu ermöglichen. Eine Bewertung der Reform war bislang mangels repräsentativer Daten nur schwer möglich.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Check "Guter Mittelstand": Erfolg ist kein Zufall, Konzept und Entwicklung

Details zur Publikation

Working Papers

Die Europäische Dienstleistungsrichtlinie Zielsetzung und Stand der Umsetzung

Nach den Plänen der Europäischen Union (EU) soll die Europäische Dienstleistungsrichtlinie bis Ende 2009 in allen europäischen Mitgliedsländern umgesetzt sein. Um die Ausübung eines Dienstleistungsgewerbes EU-länderübergreifend zu vereinfachen, steht die flächendeckende Einrichtung von so genannten "Einheitlichen Ansprechpartnern" im Zentrum der Dienstleistungsrichtlinie. Den derzeitigen Umsetzungsstand hat das IfM Bonn jüngst zusammengetragen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Entwicklung des Gründungs- und Liquidationsgeschehens in NRW

Im Folgenden wird das Gründungs- und Liquidationsgeschehen NRW-spezifisch an Hand der verfügbaren Statistiken zum Gründungs- und Liquidationsgeschehen im Unternehmenssektor aufbereitet. Dazu werden die Entwicklungen der Existenzgründungen und Nebenerwerbsgründungen, die Liquidationen sowie weitere Maßgrößen und Indikatoren für das Gründungsgeschehen in NRW für den Zeitraum 1997 bis 2007 und, sofern möglich, im Vergleich zuden Befunden für das Gesamtgebiet, Deutschland, dargestellt und interpretiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Kooperative Ansätze im Corporate Citizenship. Erfolgsfaktoren gemeinschaftlichen Bürgerengagements von Unternehmen im deutschen Mittelstand

Corporate Citizenship ist ein Instrument, das eine wachsende Zahl an Unternehmen in Deutschland anwendet, um für gesellschaftliche Belange freiwillig Verantwortung zu übernehmen. Hierzu gehen diese Unternehmen mit anderen Unternehmen oder Partnern aus der Bürgergesellschaft Kooperationen ein.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Der Weg in die Selbstständigkeit - Gründungen und Liquidationen in Deutschland

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Von der Mikro- zur Makrodidaktik in der Entrepreneurship Education

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensfluktuation: Aktuelle Trends im Gründungs- und Liquidationsgeschehen

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Was bedeutet Generationenmanagement?

Details zur Publikation

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Quartal 2009 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Beratungsförderung für Existenzgründer - Theoretische und empirische Evidenz zu Förderbedürftigkeit und Fördererfolg

Details zur Publikation

Working Papers

Gründungen und Liquidationen 2008 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Corporate Social Responsibility als Erfolgsfaktor einer stakeholderbezogenen Führungsstrategie? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

In der Fachdiskussion zur Corporate Social Responsibility (CSR) wird davon ausgegangen, dass die freiwillige Verfolgung von gemeinwohlorientierten Zielen den Unternehmen Wettbewerbsvorteile bringt. Der Erfolgsnachweis dieses Führungskonzepts beschränkte sich bisher allerdings zumeist auf positive Fallbeispiele.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Die Quoten der Insolvenzgläubiger - Verfahrensergebnisse nach der Insolvenzrechtsreform

Details zur Publikation

IfM-Schriften

Können potenzielle Neugründer die so genannte Nachfolgerlücke bei Unternehmensübernahmen schließen?

Kleine Familienunternehmen sind überdurchschnittlich häufig von Stilllegungen mangels (interner oder externer) Nachfolger betroffen. Eine Möglichkeit, dem zu begegnen, liegt nach Empfehlungen verschiedener Autoren darin, Personen, die die Neugründung eines Unternehmens anstreben (potenzielle Neugründer), verstärkt für die Übernahme zu gewinnen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Barriers to SME Access to Promotion of Foreign Trade and Investment - Some evidence from Germany

Ziel der staatlichen Außenwirtschaftsförderung ist es, die größenbedingten strukturellen Hemmnisse kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Internationalisierung ihrer Geschäftsaktivitäten zu reduzieren. Hierzu zählen u.a. beschränkte Managementkapazitäten und ein begrenztes Organisationspotential.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Die Eigenverwaltung als Instrument zur Unternehmensfortführung im Insolvenzverfahren

Im Jahr 1999 wurde das Insolvenzrecht mit dem Ziel reformiert, die Fortführungschancen insolventer Unternehmen zu erhöhen. Als Sanierungsoptionen bieten sich zum Einen die Eigen- oder Fremdsanierung im Insolvenzplanverfahren und zum Anderen die übertragende Sanierung im Regelverfahren.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Demografischer Wandel und die absatzpolitischen Anpassungsmaßnahmen kleiner und mittlerer Unternehmen

Die Alterung der Bevölkerung in Deutschland wird in naher Zukunft zu einer signifikanten Veränderung der Absatzmärkte führen. Da kleine und mittlere Unternehmen (KMU) strategisches Management seltener systematisch betreiben, ist von einer geringeren Anpassungsaktivität der KMU an die zukünftigen Veränderungen auszugehen.

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

The Impact of Foreign Trade Promotion on Foreign Sales Intensity of SMEs

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Wenn die Firma allen gehört

Details zur Publikation

Working Papers

Good-Practice-Beispiele und Dokumentation des European Enterprise Award 2008/09

Mit dem European Enterprise Award zeichnet die Europäische Kommission herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen sowie von öffentlich-privaten Partnerschaften aus. Um die Initiativen und Praxismodelle überregional und länderübergreifend bekannt zu machen, hat das IfM Bonn, das den Wettbewerb als nationaler Kontaktpunkt betreut hat, eine Dokumentation der Wettbewerbsrunde 2008/09 erstellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Der Mittelstand - Dem Markt anpassen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel: Aktuelle Einblicke in die Lage der Industrieunternehmen

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Befriedigungsquoten der Insolvenzgläubiger nach der Insolvenzrechtsreform

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. bis 3. Quartal 2008 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2009

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2009 zum 9. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Mittelstand: Leistung durch Vielfalt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat die Broschüre "Mittelstand: Leistung durch Vielfalt", die unter Mitarbeit des IfM Bonn entstanden ist, herausgegeben. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Bedeutung des Mittelstands für die deutsche Volkswirtschaft und Gesellschaft.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Regionales Gründungsgeschehen – das Regionenranking auf Basis des NUI-Indikators

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Soziales Engagement macht sich bezahlt

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Befriedigungsquoten im Insolvenzverfahren, Gläubiger erhalten trotz Gesetzreform kaum Geld

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Determinanten der Gründungsentscheidung älterer Personen in Deutschland – Eine empirische Analyse

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Mittelstand und Mitbestimmung - Unternehmensführung, Mitbestimmung und Beteiligung in mittelständischen Unternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Gestern Schwächen, heute Stärken?

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Gründungen und Liquidationen in Deutschland

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Regionales Gründungsgeschehen - das Regionenranking auf Basis des NUI-Indikators

Gründungen und junge Unternehmen gelten als Hoffnungsträger für wirtschaftliche Prosperität. Mit der Steigerung von Gründungsaktivitäten verbinden sich vielfältige Erwartungen - dass die Arbeitsnachfrage erhöht, die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, die Diffusion moderner Technologien in die einzelnen Wirtschaftssektoren und -strukturen beschleunigt, die Gestaltung der Produktionsprozesse effizienter und damit der allgemeine Wohlstand gemehrt wird.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel 2008

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Corporate Social Responsibility als Erfolgsfaktor einer stakeholderbezogenen Führungsstrategie?

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Betriebliche Reorganisation, Entlohnung und Beschäftigungsstabilität

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Das Gründungsverhalten Älterer: Eine empirische Analyse mit den Daten des Gründerpanels des IfM Bonn

Die Bevölkerung in Deutschland wird, wie in nahezu allen anderen Industrienationen, in den nächsten Jahrzehnten erheblich altern und zahlenmäßig schrumpfen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Wie Familienunternehmen finanzieren – Ergebnisse des BDI-Mittelstandspanels 2007

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Absatz- und Personalpolitik mittelständischer Unternehmen im Zeichen des demografischen Wandels

Die demografische Entwicklung wird mittel- bis langfristig zu nachhaltigen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft führen. Die Alterung und Schrumpfung der Bevölkerung in Deutschland werden sich sowohl auf die Güternachfrage als auch auf die Verfügbarkeit und Preise von Produktionsfaktoren wie Arbeitskräfte und Kapital auswirken.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmerische Persönlichkeit – eine theoretische Rekonstruktion und nominaldefinitorische Konturierung

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2008

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2008 zum 8. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Familienexterne Nachfolge - Das Zusammenfinden von Übergebern und Übernehmern

Nach Schätzungen des IfM Bonn steht in 71.000 Familienunternehmen pro Jahr die Regelung der Nachfolge an. Familienexterne Nachfolgelösungen gewinnen dabei in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Die Realisierung einer familienexternen Nachfolge gestaltet sich allerdings deutlich schwieriger als die Realisierung einer familieninternen Lösung – vor allem in der so genannten Matchingphase.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Kostenmessung der Prozesse öffentlicher Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträge aus Sicht der Wirtschaft und der öffentlichen Auftraggeber

Für 300 Mrd. Euro kaufen jährlich die über 30.000 Vergabestellen von Bund, Land und Kommunen Waren und Dienstleistungen ein, mit zum Teil lang andauernden und komplexen Vergabeverfahren.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

A pairwise comparison of the effectiveness of selected active labour market programmes in Germany

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Halbjahr 2008 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Familienexterne Nachfolge - Informationsasymmetrien im Nachfolgeprozess und ihre Überwindung

Das Finden eines familienexternen Nachfolgers bzw. eines zur Übertragung anstehenden Unternehmens ist problematisch. Mit diesen besonderen Problemen in der Verhandlung zwischen Übergebern und Übernehmern hat sich das IfM Bonn in einer Studie theoretisch auseinandergesetzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Internationalisierung zahlt sich aus - Die Bedeutung der außenwirtschaftlichen Aktivitäten für den deutschen Mittelstand

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Gewinnung und Auswahl von MitarbeiterInnen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

The relative effectiveness of selected active labour market programmes and the common support problem

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Beschäftigungsbeitrag des Mittelstands 2007 in Deutschland

Im September 2007 überschritten die Erwerbstätigenzahlen erstmals seit der Wiedervereinigung die 40-Millionen-Grenze. Im vorliegenden Working Paper soll die Frage geklärt werden, welchen Beitrag die mittelständischen Unternehmen für diese positive Beschäftigungsentwicklung geleistet haben.  

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

The backbone of the German economy – Family-owned firms in Germany

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensnachfolge im Mittelstand: Auswirkungen der Vor- auf die Nach-Übergangsphase

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

A note on the determinants and consequences of outsourcing using German data

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Cluster Policy in Europe

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Quartal 2008 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen 2007 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die deutsche Industrie international: Formen des Markteintritts und attraktivste Zielregionen

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Dauer und Kosten von administrativen Gründungsverfahren in Deutschland

Ausgehend von den Zielvorgaben des Europäischen Rates vom März 2006 zur Beschleunigung und Vereinfachung der Gründungsverfahren hat das IfM Bonn nach einheitlichen definitorischen und methodischen Vorgaben der Europäischen Kommission Dauer und Kosten der administrativen Gründungsverfahren in Deutschland untersucht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Arbeitnehmerbeteiligung in mittelständischen Unternehmen

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Die Zeitwerttabelle als Schätzinstrument für den Zeitaufwand zur Erfüllung staatlicher Informationspflichten

Details zur Publikation zum Verlag

Working Papers

Prüfung der Nutzungsmöglichkeiten des Unternehmensregisters für die Mittelstandsstatistik

Nach wie vor ist es mit Hilfe der amtlichen Statistik nicht möglich, den Anteil der mittelständischen Unternehmen und deren volkswirtschaftliche Bedeutung zu bestimmen. Zum Mittelstand gehören mehr als KMU und nicht jedes KMU zählt zum Mittelstand.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die Eigenverwaltung im Insolvenzverfahren - Anwendung und Hindernisse

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Evaluation der Gründungs- und Begleitzirkel

Das Gründungsgeschehen hat sich in den zurückliegenden fünf Jahren im Vergleich zur vorangegangenen langjährigen Entwicklung stark gewandelt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Personalgewinnung und -bindung in mittelständischen Unternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2008

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2008 zum 7. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmerische Persönlichkeiten in der Medizinwirtschaft

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Dauer und Kosten von administrativen Gründungsverfahren in Deutschland und im europaweiten Vergleich

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Gründungen aus der Arbeitslosigkeit - Evaluation der Gründungs- und Begleitzirkel

Das Gründungsgeschehen hat sich in den zurückliegenden fünf Jahren im Vergleich zur vorangegangenen langjährigen Entwicklung stark gewandelt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Anmerkungen zur Eigenkapitalquote im deutschen Mittelstand - ein Arbeitspapier

Seit vielen Jahren wird in der Bundesrepublik Deutschland die Diskussion um die Eigenkapitalquote des Mittelstands geführt. Bereits zu Beginn der 80er Jahre schien für viele Skeptiker mit Eigenkapitalquoten von 20,9% das Ende des Mittelstands und des Existenzgründungsgeschehens in Deutschland gekommen. Die mit Basel II umschriebenen Veränderungen im Finanzsektor haben die Diskussion um die Eigenkapitalausstattung im Mittelstand zu einer neuen Intensität geführt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Kosten der Prozesse öffentlicher Auftragsvergabe

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurship Education in Germany and Sweden: What Role do Different School Systems Play?

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Internationalisierung des deutschen Mittelstands - Bedeutung und Umfang

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Führungskräfterekrutierung im Mittelstand: Beschaffungswege, Auswahlverfahren und Entscheidungsprozesse

Details zur Publikation

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Herbst 2007

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2007

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2007 zum 6. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. bis 3. Quartal 2007 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Unternehmensfluktuation - Aktuelle Trends im Gründungsgeschehen und der Einfluss des Gründungsklimas auf das Gründungsverhalten

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Halbjahr 2007 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Mittelstand und Mitbestimmung - Unternehmensführung, Mitbestimmung und Beteiligung in mittelständischen Unternehmen

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Regionale und temporale Variabilität der Gründungsneigung - Ein Regionenranking auf Basis des NUI-Indikators

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Die Opportunitätskosten der sozialen Absicherung für Selbstständige in Deutschland: Simulationsrechnungen für ausgewählte Fallgruppen

Die Entscheidung von Individuen, in die Selbstständigkeit zu wechseln, hängt von vielfältigen Umständen ab. Die Gründungsforschung hat eine Reihe von Faktoren identifiziert, die einen Wechsel aus einem Beschäftigungsverhältnis in die Selbstständigkeit begünstigen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Working Papers

Gründungen und Liquidationen im 1. Quartal 2007 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Einfluss von Patenten auf Gründungen in technologieorientierten Branchen

Die vorliegende Studie untersucht den Wirkungszusammenhang zwischen Patenten und Gründungen in technologieorientierten Sektoren. Das Ziel besteht darin, mögliche positive oder negative Auswirkungen des gegenwärtigen Patentsystems auf Hightech-Gründungen aufzuzeigen und zu bewerten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Beitrag von Senior Coachs zur Gründung, Entwicklung und Weitergabe von Unternehmen

Die vorliegende Arbeit unterzieht die Initiative Go! Senior Coaching NRW einer wissenschaftlichen Analyse. Go! Senior Coaching NRW wurde vom heutigen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie (MWME) des Landes Nordrhein-Westfalen im Herbst 2002 initiiert und stellt den Zusammenschluss der in Nordrhein-Westfalen tätigen Senior Coaching-Organisationen im Rahmen des Gründungsnetzwerks NRW (Go!) dar.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Das Für und Wider der materiellen Beteiligung der Mitarbeiter am Erfolg und Kapital von Unternehmen

Bundespräsident Köhler hat sich in seiner Rede beim Wirtschaftsforum der Kreissparkasse Tuttlingen am 30. November 2005 für die Wiederbelebung der Idee der materiellen Mitarbeiterbeteiligung ausgesprochen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Erfolgsunternehmen in der Industrie - Analyse von Einflussfaktoren auf Grundlage des BDI-Mittelstandspanels

Seit langem schon versuchen Wirtschaftswissenschaftler, die zentralen Faktoren des Unternehmenserfolgs zu identifizieren. Gerade im Hinblick auf die sich im Zeitalter der Globalisierung rasch ändernden Rahmendaten für Unternehmen, welche in immer kürzeren Zeitabständen strategische Anpassungsmaßnahmen erfordern, wäre die Identifikation eines Erfolgsrezeptes wünschenswert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

EDV-gestützte Methoden des Wissensmanagements in der Personalpolitik kleiner und mittlerer Unternehmen

Die Studie befasst sich mit der Verbreitung und der strategischen Bedeutung EDV-gestützter Wissensmanagementsysteme im deutschen Mittelstand. Als theoretischer Bezugsrahmen wird der ressourcenorientierte Ansatz gewählt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

2. Chance? Hürden und Hemmnisse bei der Umsetzung von Restarts

Die Haltung gegenüber gescheiterten Unternehmern und die daraus resultierenden institutionellen Regelungen einer Gesellschaft bestimmen darüber mit, in welchem Ausmaß vormals gescheiterte Unternehmer eine erneute Chance erhalten. Ob in Deutschland Unternehmer mit der Erfahrung des Scheiterns erneut selbstständig tätig werden, also einen sog. Restart wagen, diese Frage geriet angesichts hoher Insolvenzzahlen für Unternehmen und ehemalige Selbstständige in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt von Politik und Forschung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2007

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2007 zum 5. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Arbeitsbedingungen in KMU und ihr Einfluss auf die Neigung zur Selbstständigkeit: eine empirische und theoretische Untersuchung auf Basis des Humankapitalansatzes

Details zur Publikation

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Frühjahr 2007

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Erfolgsfaktor Mensch

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Neues Sanierungsportal gestartet

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Unternehmensnachfolge in Bayern

Die herausragende wirtschaftliche Position des Freistaates Bayern beruht u.a. auf einer hoch entwickelten Kultur der Selbstständigkeit. Um Kontinuität und Zukunftsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu sichern, ist es erforderlich, die in den kommenden Jahren anstehenden Unternehmensübertragungen durch politische Maßnahmen zu flankieren, um zu vermeiden, dass die Nachfolge im Mittelstand zu einer krisenhaften Entwicklung in den betroffenen Unternehmen führt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Insolvenzplanverfahren - Sanierungsoption für mittelständische Unternehmen

Im Jahr 1999 wurde das Insolvenzrecht grundlegend neugeordnet. Primäre Zielsetzung war eine größere Sanierungsfreundlichkeit: Sanierung und Liquidation wurden erstmalig als gleichwertige Alternativen der Insolvenzabwicklung herausgestellt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen

Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn hat im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen erstmals die 500 größten Familienunternehmen zusammengestellt und ihre volkswirtschaftliche Bedeutung ermittelt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Konflikte lösen – ohne zu verlieren. 35 Wege für effiziente Zusammenarbeit und neue Arbeitsfreude

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Einflussfaktoren auf die Identifikation mit dem Unternehmerbild – Eine geschlechts-spezifische Analyse im Kontext deutscher Gründermessen

Details zur Publikation

Working Papers

Gründungen und Liquidationen 2006 in Deutschland

Gründungen, Liquidationen und Insolvenzen sind wichtige Elemente der Wirtschaftsdynamik. In Deutschland fehlt allerdings eine amtliche Gründungs- und Liquidationsstatistik. Daher erstellt das IfM Bonn auf Basis der Gewerbeanzeigenstatistik des Statistischen Bundesamtes regelmäßig eine eigene Statistik.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Bedeutung der außenwirtschaftlichen Aktivitäten für den deutschen Mittelstand

Mit der Ermittlung der Anteile mittelständischer Unternehmen am Im- und Export deutscher Unternehmen, der Analyse der Beschäftigungseffekte und der Schätzung der importierten Vorleistungen an den Exporten lässt sich die Fragestellung des Forschungsauftrags wie folgt beantworten: Der deutsche Mittelstand ist bereits in hohem Maße im Ausland aktiv.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Sanierung insolventer Unternehmen mittels Insolvenzplanverfahren

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Auf dem Weg in die Chefetage - Betriebliche Entscheidungsprozesse bei der Besetzung von Führungspositionen

Gemessen an ihrem Anteil an den abhängig Erwerbstätigen sind Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert. Darauf deuteten alle bisher vorliegenden empirischen Quellen ohne Zweifel hin, wenngleich die Angaben teils deutlich voneinander abweichen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Der Mittelstand in der Bundesrepublik Deutschland: Eine volkswirtschaftliche Bestandsaufnahme

Das IfM Bonn hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie den Bericht "Der Mittelstand in der Bundesrepublik Deutschland. Eine volkswirtschaftliche Bestandsaufnahme" erstellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Materielle Mitarbeiterbeteiligung - Das Für und Wider aus der Mittelstandsperspektive

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Entrepreneurial Signaling via Education: A Success Factor in Innovative Start-Ups

Details zur Publikation

IfM-Schriften

Außenwirtschaftsförderung für kleine und mittlere Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland

In Deutschland existiert im Bereich der Außenwirtschaft ein vielschichtiges und differenziertes Fördersystem. Häufig ist ein unkoordiniertes und intransparentes Nebeneinander der verschiedenen Förderträger und staatlichen Ebenen festzustellen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Beratungsbedarf und Beratungspraxis bei Unternehmensnachfolgen

Nach vorsichtigen Hochrechnungen ist davon auszugehen, dass jährlich zwischen 4.000 und 5.000 Unternehmen mit der Unterstützung von professionellen Beratern ihre Nachfolge vorbereiten bzw. durchführen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Unternehmensgründungen in Rheinland-Pfalz - neue Ansatzpunkte zur Ausschöpfung des Gründungspotenzials von Frauen

Das IfM Bonn wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz beauftragt, im Rahmen eines Gutachtens alle wirtschaftspolitisch motivierten Maßnahmen, Initiativen und Fördermöglichkeiten zu identifizieren, die geeignet sind, sowohl Quantität als auch Qualität der Gründungen in Rheinland-Pfalz zu steigern.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Herbst 2006

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2006

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2006 zum 4. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Minijob-Reform im deutschen Mittelstand: Eine empirische Analyse mit den Daten der Studie "MIND 04"

Zum 1. April 2003 wurden geringfügige Beschäftigungsverhältnisse (Mini- und Midijobs) neu geregelt und Arbeitseinkommen unterhalb bestimmter Schwellen von Steuern und Sozialabgaben befreit. Im Oktober 2003 wies die Statistik der Minijobzentrale bereits 930.000 zusätzliche geringfügige Beschäftigungsverhältnisse aus, was häufig als Erfolg der Reform interpretiert wurde.              

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Corporate Citizenship als Instrument einer partizipativen Unternehmensführung

Unternehmen werden in erster Linie in ihrer Funktion als Produzenten privater Güter wahrgenommen. Darüber hinaus engagieren die Unternehmen sich jedoch auch gesellschaftlich. In der Praxis zeigt sich dies nicht nur in Form von Spenden oder Sponsoring, sondern auch zunehmend durch den persönlichen Einsatz von Mitarbeitern und Führungskräften in ihrem gesellschaftlichen Umfeld.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

FuE-Kooperationen von KMU - Interne und externe Erfolgsfaktoren aus organisationsökonomischer Sicht

Empirische Untersuchungen zeigen, dass sich mehr als ein Drittel aller forschenden KMU an FuE-Kooperationen beteiligen. Ihr Anteil ist in den letzten Jahren jedoch merklich zurückgegangen. Dieser Befund war Anlass zur Untersuchung der internen und externen Faktoren, die für den Erfolg derartiger Kooperationen verantwortlich sind. 

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Entrepreneurship Education in German and Swedish Schools

In den letzten Jahren wurde aus Forschungskreisen vermehrt auf die Notwendigkeit hingewiesen, das Unternehmertum stärker als bisher in Schulen zu fördern, um das unternehmerische Potenzial zu erhöhen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

An Analysis of Design and Development of a Strategy Approach for small medium-sized Enterprises in the Software Industry

Auf Märkten die rapiden und drastischen Veränderungen unterliegen, können kleinere und mittlere Unternehmen aufgrund ihrer größenspezifischen Nachteile im Vergleich zu Großunternehmen dem Druck oft nicht standhalten.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Externe Beratung mittelständischer Unternehmen - Bedarf und Anforderungen

Die Zielgruppe der mittelständischen Unternehmen rückt verstärkt in den Fokus von Beraterfirmen. Obwohl bereits überwiegend eigene Mittelstandsprogramme in den Beratungsfirmen vorliegen, ist der Informationsstand über die Anforderungen, die mittelständische Unternehmen im Vergleich zu nicht-mittelständischen Unternehmen an eine externe Beratung stellen noch vergleichsweise gering.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Die Berücksichtigung von Interessen mittelständischer Unternehmen im Arbeitsrecht

Interessen mittelständischer Unternehmen werden in Deutschland im Arbeitsrecht insbesondere über sogenannte Schwellenwerte verwirklicht. Ein Zielkonflikt zwischen Arbeitnehmerschutz und Mittelstandsschutz wird dabei schnell deutlich.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Auslands-Knigge – Andere Länder, andere Sitten

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2006

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2006 zum 3. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Frühjahr 2006

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2006 zum 3. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Konsistenz und Transparenz in der Beratungsförderung des Bundes und der Bundesländer. Empirische Analyse und Handlungsoptionen

Ziel des Forschungsvorhabens war es, die Beratungsförderung des Bundes und der Bundesländer zu analysieren und auf Konsistenz und Transparenz zu prüfen. Als Grundlage für die Datengewinnung diente die Förderdatenbank des Bundes. Danach gab es nach dem primären Förderziel insgesamt 46 Programme als reine Beratungsförderprogramme. Für diese wurden die Förderfälle und das Fördervolumina im Zeitraum 2002 bis 2004 bei den zuständigen Landesministerien erhoben.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Ermittlung bürokratischer Kostenbelastungen in ausgewählten Bereichen

Unternehmen in Deutschland sind zu zahlreichen bürokratischen Meldungen verpflichtet. Die Kosten, die mittelständischen Unternehmen in diesem Zusammenhang entstehen, thematisierte das IfM Bonn bereits in Studien in den Jahren 1994 und 2003. Anhand von Unternehmensbefragungen wurden die Gesamtkosten ermittelt; die Ergebnisse beruhten somit auf Schätzungen der Unternehmen. Es handelte sich also nicht um harte Fakten, sondern vielmehr um subjektive Einschätzungen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Unternehmerbild und Gründungsentscheidung - Genderspezifische Analyse

Die Gründungsneigung von Frauen ist in Deutschland nach wie vor geringer ausgeprägt als die von Männern. Worin dies im Einzelnen begründet liegt, ist bisher nicht abschließend geklärt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Herbst 2005

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Herbst 2005

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Herbst 2005 zum 2. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Besucher von Gründungsmessen - Ergebnisse aus Besucherbefragungen der Gründungsmessen in Berlin, Dresden und Essen

Gründungsinteressierten Personen bietet sich ein breites Spektrum an Informations- und Beratungsoptionen - ein Beratungsweg führt über Gründungsmessen, die seit den 1990er Jahren von Messeveranstaltern in verschiedenen Großstädten Deutschlands organisiert werden. Gründungsinteressierten Personen bietet sich ein breites Spektrum an Informations- und Beratungsoptionen - ein Beratungsweg führt

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

The European Commission Recommendation on Small and Middle Enterprises

Dieser Beitrag thematisiert die (ausschließlich) quantitative Mittelstandsdefinition der Europäischen Kommission, wie sie in der ihrer Empfehlung vom 06. Mai 2003 vorgestellt wurde.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Corporate Citizenship als partnerschaftliche Maßnahme von Unternehmen und Institutionen

Private Unternehmen treten durch freiwilliges Engagement in ihrem sozialen Umfeld in Erscheinung. Während die Zahl der Unternehmen, die ausschließlich Geld- und Sachspenden leisten, also Corporate Giving betreiben, mittelfristig zurückgeht, steigt die Zahl derjenigen Unternehmen, die Corporate Citizenship (bürgerschaftliches Engagement) praktizieren, leicht an.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Die Belastungen des Handwerks mit Bürokratiekosten

Der Beitrag baut auf eine im Jahre 2004 veröffentlichte Studie des IfM Bonn zum Thema "Bürokratiekosten kleiner und mittlerer Unternehmen"  auf, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit erstellt wurde.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Evaluierung des Bayerischen Mittelstandskreditprogramms

Die Unterstützung von Existenzgründungen sowie von bestehenden kleinen und mittleren Unternehmen bei der Verwirklichung von Investitionsvorhaben ist ein integraler Bestandteil der Mittelstandspolitik des Freistaates Bayern. Als zentralem Element der finanziellen Förderung kommt dem Mittelstandskreditprogramm (MKP) eine herausragende Bedeutung zu. Das IfM Bonn evaluierte im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie das Bayerische MKP.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Existenzgründungszuschuss und Überbrückungsgeld - Mobilisiert die Ich-AG-Förderung zusätzliche Gründungen

Der Existenzgründungszuschuss (Ich-AG-Förderung) wurde im Jahr 2003 eingeführt und trat als zweites Förderprogramm für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit neben das seit 1986 praktizierte Überbrückungsgeld. Angesichts des gleichen Adressatenkreises stellt sich die Frage, ob die neue Förderung zusätzliche Gründungen zu mobilisieren vermag oder es zu einer Verdrängung des Überbrückungsgelds gekommen ist.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Neue unternehmerische Initiative in den Regionen Deutschlands - Positionsbestimmung und Ursachenanalyse auf Basis des regionalstatistischen Datenkatalogs

In der vorliegenden Arbeit werden die unterschiedlichen Indikatoren zur Messung von Gründungsneigung und der Aussagegehalt der Messmethoden insbesondere unter den Aspekten Regionalisierung und Zeitverlauf analysiert. Es wird eine Maßzahl entwickelt, die den Bedingungen "hoher Erfassungsgrad, alle Teilräume umfassend, hohe Datenqualität, regelmäßige Erhebung ohne zusätzliche Erhebungskosten" genügt.

Details zur Publikation zum Verlag

Externe Veröffentlichungen

Erste-Hilfe-Koffer für den akuten Konfliktfall (im Führungsalltag)

Details zur Publikation

IfM-Materialien

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung - Frühjahr 2005

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland befragt das IfM Bonn seit 2005 zwei Mal jährlich einen festen Kreis von Industrieunternehmen. Neben Einschätzung der aktuellen wie künftigen Wirtschaftslage werden die Industrieunternehmen um Stellungnahme zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen gebeten. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

BDI-Mittelstandspanel - Frühjahr 2005

Im Rahmen einer langfristigen Studie zum industriellen Mittelstand in Deutschland hat das IfM Bonn im Frühjahr 2005 zum 1. Mal einen festen Kreis von Industrieunternehmen zur Einschätzung der Wirtschaftslage und zu tagespolitisch und betriebswirtschaftlich relevanten Themen befragt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Betriebliche Altersversorgung im Mittelstand

Die Verschiebung der Altersstruktur der Bevölkerung mit einem steigenden Anteil der Nichterwerbspersonen im Alter von 65 und mehr Jahren hat zur Folge, dass private Vorsorge und betriebliche Altersversorgung zunehmende Wichtigkeit erlangen. Die vorliegende Studie untersucht den Status Quo der betrieblichen Altersvorsorge im deutschen Mittelstand. Neben einer strukturellen und gesetzestheoretischen Aufarbeitung des Themas, wurden verschiedene vorhandene Studien, Sonderauswertungen eigens erhobener Daten und Experteninterviews herangezogen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die Ich-AG als neue Form der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Seit dem Start der Ich-AG-Förderung im Januar 2003 bis Ende März 2005 haben in NRW über 48.000 Gründerinnen und Gründer den Existenzgründungszuschuss der Agentur für Arbeit erhalten. Durch eine Befragung von 10.000 Ich-AGs in ganz Nordrhein-Westfalen konnten diese charakterisiert werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

SMEs in Germany - Facts and Figures 2004

Regelmäßig erhält das Institut für Mittelstandsforschung Anfragen aus dem Ausland nach einer statistischen Beschreibung des deutschen Mittelstandes. Aus diesem Grunde wurde 1998 erstmals eine statistische Beschreibung des Mittelstandes in englischer Sprache verfasst, die einen Überblick über die wichtigsten Merkmale und quantitativen Aspekte des Mittelstands gibt. Im Jahre 2004 wurde diese Zusammenstellung aktualisiert.     

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die häufigsten Arbeitsrechtsfragen in der Führungspraxis

Details zur Publikation

Externe Veröffentlichungen

Ich-AG und Überbrückungsgeld

Mit dem Zweiten Gesetz für Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt ist neben dem Überbrückungsgeld der Existenzgründungszuschuss bzw. die Ich-AG-Förderung als neues Instrument zur Förderung der Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit in das Arbeitsförderungsrecht aufgenommen worden. Um eine fundierte Bewertung der Instrumente vorzunehmen, hat die G.I.B. NRW in enger Kooperation mit dem IfM Bonn 1.100 TeilnehmerInnen der G.I.B.-Orientierungsseminare befragt, von denen 570 Personen Auskunft gaben.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Arbeitsbedingungen in KMU - Besser oder schlechter als ihr Ruf

Die Arbeitsbedingungen bzw. die Qualität der Arbeitsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist ein wenig untersuchtes Forschungsfeld.    

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Technologietransfer zwischen Hochschulen/Forschungseinrichtungen und dem Mittelstand

Um den Wohlstand, die Anzahl der zukunftssicheren Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu erhöhen, ist es unerlässlich, wissenschaftliche und technologische Kenntnisse möglichst rasch in die Entwicklung marktfähiger Produkte und Dienstleistungen umzusetzen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Unternehmensnachfolgen in Deutschland

Um die quantitative Dimension des Generationswechsels im deutschen Mittelstand in seinen einzelnen Facetten abschätzen zu können, ist ein verlässliches Datengerüst erforderlich. Hierzu erstellt das IfM Bonn regelmäßig seit den frühen 90iger Jahren detaillierte Hochrechnungen über Anzahl, Ursachen und Lösungen für die bevorstehenden Übertragungen.

Details zur Publikation

IfM-Schriften

Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Frauen geleiteten Unternehmen

Dieser Beitrag verwendet ein vom IfM Bonn 2003 entwickeltes Schätzverfahren zur Ermittlung der volkswirtschaftlichen Bedeutung von Frauenunternehmen. Unter Berücksichtigung methodischer und definitorischer Unterschiede, kann so ein Vergleich mit der Bedeutung von Frauenunternehmen in den USA angestellt werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Restart: Eine zweite Chance für gescheiterte Unternehmer?

Erhalten gescheiterte Unternehmerinnen und Unternehmer in Deutschland eine echte zweite Chance zur Neugründung? Sind diese ehemals gescheiterten Selbstständigen die erfolgreicheren Gründerinnen und Gründer? Welche spezifischen Hürden mussten sie bis zur erneuten Gründung überwinden? Dies sind einige der Fragen, die u.a. durch die jüngsten Veränderungen im Insolvenzrecht aufgeworfen wurden und deren Beantwortung sich die vorliegende Publikation widmet.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Bürokratiekosten kleiner und mittlerer Unternehmen

Nach seiner Pilotstudie im Jahre 1994 hat das IfM Bonn die Bürokratiekosten kleiner und mittlerer Unternehmen im Jahre 2003 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit in einer Folgeuntersuchung aufs Neue ermittelt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Entwicklungsphasen grenzüberschreitender Kooperationen im Mittelstand

Der vorliegende Beitrag thematisiert die stark gestiegene Bedeutung grenzüberschreitender Kooperationen für KMU in Deutschland.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Von Frauen gegründete und geführte Eigentümerunternehmen

Die vorliegende Studie ermittelt die volkswirtschaftliche Bedeutung der von Frauen gegründeten und geführten Unternehmen, charakterisiert Unterschiede zu den von Männern gegründeten und geführten Unternehmen und sucht Erklärungsansätze für den noch immer geringen Anteil von Frauen am Gründungsgeschehen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Mezzaninkapital - Finanzierungsoption für den Mittelstand

Der deutsche Mittelstand bildet mit Eigenkapitalquoten von durchschnittlich unter 20% das Schlusslicht in Europa. Als möglicher Ausweg aus diesem Dilemma wird in jüngster Zeit die Aufnahme von Mezzaninkapital diskutiert.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Standortverlagerungen von Unternehmen

Mit dieser Studie liefert das Institut für Mittelstandsforschung Bonn erstmalig Daten über das Ausmaß und die Struktur der Standortwechsel von Unternehmen in Deutschland im Allgemeinen und in Nordrhein-Westfalen im Speziellen. Die Bedeutung von Firmenumzügen wird unter anderem anhand branchen- und unternehmensgrößenspezifischer Merkmale quantifiziert. In einer Zeitreihenanalyse werden quantitative und qualitative Ursachen für Standortwechsel dokumentiert.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Multinationale und nationale Analysen der Mittelstandskonjunktur in sechs OECD Ländern

Die vorliegende Untersuchung stellt in ihrer Art die erste Bestandsaufnahme und Analyse von multinationalen (europäischen) und nationalen KMU-Konjunkturumfragen (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, USA) dar. Im Fokus der Untersuchung stehen insgesamt 53 qualitative Konjunkturumfragen mit speziellem Mittelstandsbezug, die in den Untersuchungsländern erfasst wurden. Die Konjunkturumfragen wurden hinsichtlich des Erhebungsumfangs, der Datenbeschaffung und der Untersuchungsmethodik analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Unternehmensgrößenstatistik 2001/2002 - Daten und Fakten

Der Begriff "wirtschaftlicher Mittelstand" ist ausschließlich in Deutschland gebräuchlich. In allen übrigen Ländern spricht man von kleinen und mittleren Unternehmen und meint damit in aller Regel einen rein statistisch definierten Teil der Gesamtwirtschaft.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Der Umgang des Mittelstands mit neugestalteten und modernisierten Ausbildungsordnungen

Die Dynamik des wirtschaftlichen Strukturwandels in den neunziger Jahren löste auch im Berufsbildungssystem einen ordnungspolitischen Wandel aus. Geänderte Ausbildungsordnungen und Prüfungskonzepte nehmen Einfluss auf die betriebliche Ausbildungspraxis. Die Studie untersucht daher, welche Auswirkungen die modernisierten Ausbildungs- und Prüfungsordnungen auf den Mittelstand haben. Hierzu wird neben einer theoretischen auch eine empirische Auseinandersetzung mit dem Thema erfolgen. Die Auswertung einer eigenen Unternehmensbefragung aus dem Jahre 2002 wird um externe Studienergebnisse erweitert und durch gezielte Tiefeninterviews ergänzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Eignung des Unternehmensregisters zum Aufbau eines Existenzgründungspanels

Die Erkenntnisse über das Gründungsgeschehen in Deutschland werden aus unterschiedlichen und inkompatiblen Datenquellen gewonnen, deren originärer Zweck überwiegend nicht in der Erhebung von Gründungsereignissen besteht.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Die Konjunkturberichterstattung des IfM Bonn Ansätze zur Identifizierung einer Mittelstandskonjunktur

Dieser Aufsatz thematisiert die Frage nach der Existenz einer eigenen Mittelstandskonjunktur. Zur Beantwortung dieser Frage hat das IfM Bonn durch seine Mittelstands-Konjunkturberichte der vergangen Jahre beigetragen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Selbstständigkeit im künstlerischen Bereich in Nordrhein-Westfalen

Die vorliegende Studie analysiert die Verbreitung von Selbstständigkeit im künstlerischen Bereich in Nordrhein-Westfalen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Familienfreundlichkeit im Mittelstand - Betriebliche Strategien zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Rund 80 % aller Erwerbstätigen haben familiäre Anforderungen zu erfüllen. Untersuchungen zur familienfreundlichen Personalführung aus den 90er Jahren deuteten jedoch darauf hin, dass es vor allem große Unternehmen sind, die Arbeitsplätze familienfreundlich gestalten. Die Überprüfung der Familienfreundlichkeit mittelständischer Unternehmen in Deutschland ist daher Thema der vorliegenden Studie.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Bürokratische Hürden bei der Realisierung von Umweltinnovationen kleiner und mittlerer Unternehmen

Umweltinnovationen können als Lösung zur Realisierung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung entstehen. Welche Faktoren ihre Verbreitung anregen oder auch hemmen und welche Rolle der Staat in diesem Kontext spielt, soll in dieser Studie gezeigt werden. Dabei wird den im Umweltinnovationsgeschehen auftretenden staatlichen bzw. administrativen / regulatorischen Hemmnissen besonderes Augenmerk gewidmet. Neben Literaturanalyse und Experteninterviews werden Beispiele aus der Praxis präsentiert, in denen eine Umweltinnovation neu eingeführt bzw. diffundiert wurde.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Internationale Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen - Unter besonderer Berücksichtigung der neuen Bundesländer

Der Eintritt in ausländische Märkte stellt für Unternehmen eine Herausforderung sowohl in finanzieller als auch in personeller Hinsicht dar. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bestehen größenbedingte Markteintrittshürden. Die vorliegende Studie untersucht die Rolle von grenzüberschreitenden Kooperationen im Mittelstand zur Überwindung dieser Hürden. Hierzu wird nicht nur auf vorhandene amtliche Statistiken zurückgegriffen, sondern auch Ergebnisse mehrerer umfangreicher Stichprobenerhebungen herangezogen, bzw. Einzelfallanalysen für Detailbetrachtungen genutzt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Deutsche Hochschulen als Gründungsinkubatoren

Unternehmensgründungen aus Hochschulen leisten einen entscheidenden Beitrag zur Transformation wissenschaftlicher Erkenntnisse in marktfähige Produkte und Dienstleistungen - sie sind somit auch Keimzellen ökonomischen Wachstums. Ihre volkswirtschaftliche Bedeutung wird spätestens seit den neunziger Jahren von Politik und Wissenschaft gleichermaßen hoch eingeschätzt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Neue Tendenzen in der Mittelstandsfinanzierung

Tiefgreifende Veränderungen auf den Kreditmärkten veranlassen die Banken in immer stärkerem Maße zu einer risikobewussten Kreditvergabepolitik. Hierdurch steigen auch die Anforderungen der Banken an die Unternehmen.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Materialien

Die Konjunktur im Mittelstand zum Jahresbeginn 2002 - 37. Mittelstandskonjunkturbericht

Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn stellt die Unterschiede zwischen mittelständischen und großen Unternehmen im Konjunkturverlauf anhand eines selbst entwickelten Mittelstandsindikators dar. Der Mittelstandsindikator drückt die relative Besser- bzw. Schlechterstellung des Mittelstands gegenüber den Großunternehmen aus und kann Werte zwischen + 100 und - 100 annehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Entwicklung junger Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

Die ersten Jahre eines neu gegründeten Unternehmens gelten als besonders kritisch für das Überleben. Markteintritt und Marktetablierung müssen bewältigt werden. Trotz der Bedeutung dieser frühen Jahre liegen nur wenige empirische Untersuchungen über die Entwicklung neu gegründeter Unternehmen vor.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Corporate Citizenship - empirical evidence and theoretical approaches

Die Studie gibt einen Einblick in die Verbreitung und Erklärung von Corporate Citizenship (Bürgerschaftliches Engagement) von Unternehmen in Deutschland.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Zur Überwindung von Kreditrestriktionen in der Gründungsphase

Innovative Unternehmensgründungen haben einerseits einen höheren Kapitalbedarf und sind andererseits aber auch stärkeren Problemen bei der Beschaffung von Kapital ausgesetzt als Gründungen mit etablierten Produkt- und Dienstleistungsangeboten. Dabei zeigt sich, dass der herkömmliche Bankkredit auch für innovative Gründungen die wichtigste Fremdfinanzierungsquelle darstellt.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Erfahrungen des IfM Bonn mit einer Online-Erhebung

Dieser Aufsatz setzt sich kritisch mit den Erfahrungen des IfM Bonn bezüglich der Erhebung von Primärdaten mittels Online-Medien auseinander.

Details zur Publikation

IfM-Schriften

Anforderungen an die Gründungsausbildung und Gründungsforschung dargestellt am Beispiel des Massachusetts Institute of Technology (MIT)

Vor allem innovative, wissensintensive Gründungen gelten als wichtige Quelle zur Erneuerung der Wirtschaft und zur Entlastung des Arbeitsmarktes durch längerfristiges Beschäftigungswachstum. Nachdem zunächst einige Erfolgsgeschichten kurz dargestellt werden, wird im Anschluss auf theoretische Ansätze für eine effektive Gründerausbildung und -forschung eingegangen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Frauen in der Unternehmensnachfolge

Die Erforschung von frauenspezifischen Aspekten in der Unternehmensnachfolge steht erst am Anfang. Empirische Daten zu diesem Thema sind noch Mangelware. Entsprechend wertvoll sind daher die folgenden Ergebnisse aus einer Unternehmensbefragung, die zu Beginn des Jahres 2001 bundesweit durchgeführt wurde.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Einflussfaktoren der Gründungsneigung von Studierenden - Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

Wie die Erfahrungen anderer Länder zeigen, liegt ein entscheidender Hebel für die Verbreiterung der Basis von Unternehmensgründungen in den Hochschulen. In den letzten Jahren zeichnete sich gerade bei den jüngeren Hochschulabsolventen eine größere Neigung zur Selbständigkeit.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Kommunale Wirtschaftsförderung - Ein innovatives Modell

Die nachhaltige Globalisierung der Wirtschaft verschärft nicht nur den internationalen Standortwettbewerb für Unternehmen, sondern führt auch zu einem größeren Anpassungsdruck für die Kommunen.
Kommunale Institutionen sind von entscheidender Bedeutung für die Gründung, das Wachstum und die Ansiedlung mittelständischer Unternehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Einzelunternehmen in der Krise - Neustart nach einer Insolvenz oder Unternehmenssanierung aus eigener Kraft

Die Autoren untersuchen die Besonderheiten von Unternehmensliquidationen und Insolvenzverfahren für Einzelunternehmen und dokumentieren die quantitative und qualitative Bedeutung der stillen Liquidation für diese Rechtsform.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Materielle Mitarbeiterbeteiligung - eine Option für den Mittelstand?

Der materiellen Mitarbeiterbeteiligung, also der Kapital- wie der Erfolgsbeteiligung von Mitarbeitern, wird eine Reihe von positiven Effekten zugeschrieben. Die Frage, warum dieses Instrument nicht weiter verbreitet ist, insbesondere warum nicht mehr kleine und mittlere Unternehmen hiervon Gebrauch machen, ist Gegenstand der Untersuchung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Org@ - Mittelständische Zulieferer auf dem Weg zu elektronischen Marktplätzen

Die Beziehungen zwischen Kunde und Lieferant verlagern sich zunehmend auf elektronische Märkte. Insbesondere der B2B-Bereich, der Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen, ist davon betroffen und fordert von den Beteiligten rasches Handeln.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Determinanten der Kooperationstätigkeit im Bereich der Forschung und Entwicklung (FuE)

Eine Möglichkeit, Forschung und Entwicklung zu betreiben, zu intensivieren und/oder effizienter zu gestalten, bietet die Zusammenarbeit mit anderen forschungstreibenden Organisationen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

International Data Sources on Enterprise Start-up Figures and Preliminary Results from an Analysis of Start-up Rates in Selected OECD-Countries for the Period 1995-2000

Die Gründung neuer, innovativer Unternehmen hat einen bedeutenden Anteil im wirtschaftlichen Erneuerungsprozess von Markt-Ökonomien. Für Deutschland wird befürchtet, dass im Vergleich zu anderen OECD Ländern ein Nachholbedarf an innovativen Gründungen besteht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Berufliche Bildung in jungen Unternehmen

Die Betriebe im unternehmensnahen Dienstleistungssektor sind häufig jung, aber besonders wachstumsstark. Bisher beteiligen sie sich - gemessen an ihren Anteilswerten an der Gesamtwirtschaft - nicht in adäquatem Umfang an der beruflichen Erstausbildung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Corporate Citizenship - Das Unternehmen als 'guter Bürger'

In der öffentlichen Diskussion über bürgerschaftliches Engagement setzt sich zunehmend die Auffassung durch, dass neben Aktionen privater Personen auch wohltätige Aktivitäten von Unternehmen hierunter begrifflich zu fassen sind.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Unternehmensübernahmen durch Frauen - Identifikation und Mobilisierung von Unternehmerinnenpotenzial zur Sicherung der familieninternen Unternehmensnachfolge

Das Thema Unternehmensnachfolge besitzt nach wie vor einen hohen wirtschaftspolitischen Stellenwert. Der erfolgreiche Generationenwechsel ist für Unternehmen von strategischer Bedeutung und hat erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Volkswirtschaft.

Details zur Publikation zum Verlag

IfM-Schriften

Mitarbeiterbeteiligung in kleinen und mittleren Unternehmen - Verbreitung, Effekte, Voraussetzungen

Die materielle Mitarbeiterbeteiligung ist, trotz der ihr zugeschriebenen Vorteile, in Deutschland wenig verbreitet.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die internationale Wirschaftstätigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen im Lichte der amtlichen und nicht-amtlichen Statistik

Im Gegensatz zu den Internationalisierungs- und Globalisierungsaktivitäten der Großunternehmen ist über das quantitative Ausmaß der Auslandsaktivitäten mittelständischer Unternehmen nur wenig bekannt. Die Hochrechnung in der vorliegenden Studie liefert erstmals Schlüsselzahlen zum Auslandsengagement mittelständischer Unternehmen. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Konjunktur im Mittelstand zur Jahresmitte 2001 - 36. Mittelstandskonjunkturbericht

Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn stellt die Unterschiede zwischen mittelständischen und großen Unternehmen im Konjunkturverlauf anhand eines selbst entwickelten Mittelstandsindikators dar. Der Mittelstandsindikator drückt die relative Besser- bzw. Schlechterstellung des Mittelstands gegenüber den Großunternehmen aus und kann Werte zwischen + 100 und - 100 annehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Möglichkeiten und Maßnahmen zur Beschleunigung von Baugenehmigungen

Sowohl auf internationaler Ebene, als auch auf nationaler Ebene ergeben sich erhebliche Unterschiede in Qualität und Dauer von Genehmigungsverfahren zur Erstellung von Bauten. Befragt zu Problemen und Ursachen, geben die beteiligten Baubehörden und Unternehmen teils gegenläufige Argumentationslinien. Die unterschiedliche Wahrnehmung von Problemen im Genehmigungsverfahren durch die unmittelbar Beteiligten belegt die Notwendigkeit einer objektiven Ursachenanalyse.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Erste Auswirkungen der Insolvenzrechtsreform 1999 auf mittelständische Unternehmen - Eine Feldstudie

Im Jahr 1999 löste eine neue Insolvenzordnung (InsO) die Konkurs-, Vergleichs- und Gesamtvollstreckungsordnung ab. Die vorliegende Studie analysiert die wirtschaftlichen, sozialen und finanziellen Auswirkungen dieser Rechtsänderungen auf mittelständische Unternehmen, die als Gläubiger oder Schuldner von einer Insolvenz betroffen sind. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Existenzgründungsstatistik - Unternehmensgründungsstatistik - Zur Weiterentwicklung der Gründungsstatistik des IfM Bonn

Das Gründungsgeschehen ist seit den 70er Jahren ein Forschungsschwerpunkt des IfM Bonn. Zur qualitativen und quantitativen Erfassung des Gründungsgeschehens greift das IfM Bonn auf verschiedene Statistiken zurück (Statistik der Gewerbemeldungen, fluktuationsrelevante Informationen aus Datenquellen wie der Erwerbstätigenstatistik (Mikrozensus, SOEP), Umsatzsteuerstatistik, Statistik der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten) und überführt diese in  eine Gründungsstatistik des IfM Bonn. Die vorliegende Studie stellt die Auswertung der Daten für 1996-1999 vor.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Entwicklung des Insolvenzgeschehens seit 1995

Das Insolvenzgeschehen ist seit den 80er Jahren durch steigende Insolvenzzahlen und Forderungsausfälle geprägt. Der Anteil der mangels Masse abgelehnten, d.h. aufgrund einer fehlenden Verfahrenskostendeckung gar nicht erst vom Gericht eröffneten Insolvenzverfahren liegt in Westdeutschland schon seit Jahrzehnten bei über 70 % der beantragten Insolvenzfälle. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Investor Relations Finanzwirtschaftliche Informationspolitik mittelständischer Unternehmen

Kapitaleinwerbende mittelständische Unternehmen müssen ihre Anleger durch eine offene, transparente, kontinuierliche Informations- und Kommunikationspolitik überzeugen. Ziel der Untersuchung ist es, ein Bild über Investor Relations von mittelständischen Unternehmen zu zeichnen. Probleme in der ungewohnten Finanzkommunikation werden identifiziert und die Hypothese untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen der Qualität der Investor Relations und der Unternehmensgröße besteht.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Die Konjunktur im Mittelstand zum Jahresanfang 2000 - 35. Mittelstands-Konjunkturbericht

Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn stellt die Unterschiede zwischen mittelständischen und großen Unternehmen im Konjunkturverlauf anhand eines selbst entwickelten Mittelstandsindikators dar. Der Mittelstandsindikator drückt die relative Besser- bzw. Schlechterstellung des Mittelstands gegenüber den Großunternehmen aus und kann Werte zwischen + 100 und - 100 annehmen. 

Details zur Publikation

IfM-Schriften

Der Mittelstand im Wettbewerb um Fachkräfte - Institutionen-ökonomisch fundiertes Personalmarketing als Lösungsansatz

Da insbesondere Fachkräfte, d.h. Facharbeiter  und qualifizierte Angestellte, im letzten Jahrzehnt als Produktions- und Wettbewerbsfaktor an Bedeutung gewonnen haben, muss die Rekrutierung und Erhaltung des erforderlichen Fachkräftebestandes als zentrale personalpolitische Aufgabe betrachtet werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Bedeutung des Eigentümerunternehmens in Deutschland

Es wird zunehmend schwieriger den Mittelstand mit den gängigen Abgrenzungskriterien zu erfassen und zu quantifizieren. Konzentrationstendenzen und geänderte Unternehmensstrategien drohen den Mittelstandsbegriff auszuhöhlen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Zukunftsperspektiven der Mittelstandsfinanzierung

In der gegenwärtigen Diskussion um die Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen zeichnen sich zwei gegensätzliche Standpunkte ab. Der eine wird durch die Besorgnis um eine Bedrohung der bankmäßigen Kreditfinanzierung mittelständischer Unternehmen markiert, insbesondere in Folge der zukünftigen Eigenkapitalunterlegungsrichtlinien der Banken durch den Basel II-Akkord.
   

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Unternehmensnahe Dienstleister in Nordrhein-Westfalen unter besonderer Berücksichtigung von Internationalisierungsaktivitäten

Unternehmensnahe Dienstleistungen heben sich derzeit wegen ihrer kräftigen Wachstumsdynamik von anderen Wirtschaftszweigen ab; ihr Potenzial als Wachstumsmotor und Impulsgeber für den Strukturwandel steht im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion und Forschung.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Neue Ergebnisse der Existenzgründungsforschung

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Entstehen und der Entwicklung junger Unternehmen ist, da nach wie vor weiße Flecken auf der Forschungslandkarte bestehen, notwendig und spannend. Auf der Basis mehrmaliger Befragungen zweier Jahrgänge von Gründungsunternehmen schließen die Autoren zwei dieser weißen Flecken.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Begründung regionaler Unterschiede in der Gründungsdynamik im Land Nordrhein-Westfalen - Eine Ursachenanalyse

Die vorliegende Arbeit ergründet die Ursachen für regionale Entwicklungsunterschiede im Gründungsgeschehen in Nordrhein-Westfalen. Räumliche Untersuchungseinheit sind die Industrie- und Handelskammerbezirke. Das Gründungsgeschehen wird anhand der Anzahl der Neuerrichtungen auf Grundlage der Gewerbeanzeigenstatistik dargestellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Betriebliche Bildung und Personalpolitik im neuen unternehmensnahen Dienstleistungssektor

Unternehmensnahe Dienstleister sind aufgrund ihres raschen Wachstums und eines bestehenden Mangels an Fachkräften gezwungen eigene Qualifizierungsstrategien anzubieten, um ihren Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern zu decken.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Der "Neue Mittelstand"

Der Beirat für Fragen des gewerblichen Mittelstands und der Freien Berufe beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ruft mit seinem Memorandum zum "Neuen Mittelstand" die Wirtschaftspolitik dazu auf, sich mehr als bisher mit dem Neuen und Neuartigen im Mittelstand auseinander zusetzen und hierauf zu reagieren.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Der Faktor: Qualifikation im neuen unternehmensnahen Dienstleistungssektor

Untersuchungen des IfM Bonn ergaben, dass der unternehmensnahe Dienstleistungssektor einen Mangel an Fachkräften aufweist, der offenkundig nicht durch das bestehende Angebot an gut ausgebildeten, aber dennoch arbeitslosen Menschen bedient werden kann.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Schulischer und universitärer Bereich als Instrument zur positiven Beeinflussung eines Klimas für unternehmerische Selbständigkeit und wirtschaftliche Eigenverantwortung

Immer wieder weisen Politik, Interessenverbände und auch konkrete Fördermaßnahmen zur Existenzgründung  auf die Bedeutung der Schaffung einer Kultur der Selbstständigkeit hin. Die Autorin untersucht wie und durch welche unterstützenden Maßnahmen bereits Jugendliche und Studierende verstärkt zu Eigenverantwortung und unternehmerischer Selbstständigkeit motiviert werden können.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Regionale Unterschiede im Gründungsgeschehen: Diagnose und Ursachenanalyse der IHK-Bezirke Nordrhein-West­fa­lens

Die Studie ergründet die Ursachen für regionale Entwicklungsunterschiede im Gründungsgeschehen in Nordrhein-Westfalen. Räumliche Untersuchungseinheit sind die Industrie- und Handelskammerbezirke. Das Gründungsgeschehen wird anhand der Anzahl der Neuerrichtungen auf Grundlage der Gewerbeanzeigenstatistik dargestellt.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Zur Weiterentwicklung der Gründungsstatistik

Die vorliegende Arbeit leistet einen Beitrag zur Diskussion um die Bedeutung, Notwendigkeit und Praktikabilität der Gründungsstatistiken.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Von der Idee für eine innovative Umwelttechnik bis zu ihrer Umsetzung

In diesem Beitrag wird der Weg nachgezeichnet, den ein mittelständisches Unternehmen gehen muss, das seit Jahren versucht, die Idee einer innovativen Umwelttechnik zu implementieren.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Die Vorschläge der "Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung" aus der Perspektive kleiner und mittlerer Unternehmen

Am 30. April 1999 legte die Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung ("Kommission") die sogenannten "Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung" vor. Diese werden in der vorliegenden Arbeit vorgestellt, diskutiert und auf ihre unternehmensgrößenspezifischen Wirkungen analysiert.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Network-Marketing Konzepte: Ein Vergleich Deutschland und USA

Network Marketing ist eine spezielle Form des Direktvertriebs und wird eingesetzt, um eine besonders schnell wachsende Nachfrage nach bestimmten, erklärungsbedürftigen Produkten bedienen zu können. Die vorliegende Studie gibt erste Einblicke in aktuelle Entwicklungstendenzen dieser Vertriebsform.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Analyse eines Vorschlags zur Reform der deutschen Arbeitslosenversicherung

Eines der Kernprobleme der deutschen Arbeitslosenversicherung besteht darin, dass Entlassungen bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen soziale Kosten in Form von Lohnersatzleistungen verursachen, die von den Beitragszahlern getragen werden.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Aufbau einer Unternehmens- und Mittelstandsdatenbank

Zur effektiven und wirksamen Mittelstandsforschung ist es notwendig auf aktuelle Fragestellungen kurzfristig und zeitnah reagieren zu können. Dies geschieht momentan nur unter zur Hilfenahme amtlicher Statistiken und am Markt vorhandener Unternehmensdatenbanken, die jedoch vor allem hinsichtlich kleiner und kleinster Unternehmen, identischer Berichtskreise und neuer unternehmerischer Tätigkeitskreise starke Defizite ausweisen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Schaffen Lohnsubventionen Arbeitsplätze für Geringqualifizierte im Mittelstand

Aktuelle arbeitsmarktpolitische Diskussionen thematisieren verschiedene Ausprägungen von Lohnsubventionen zur Förderung von gering qualifizierten Arbeitslosen. Vorschläge wie "Kombilohn" oder "negative Einkommensteuer" setzen dabei einen einfachen Zusammenhang zwischen Lohnhöhe und Einstellungsverhalten voraus.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Verwaltungsbedingter Zeitaufwand für die Umsetzung von Gründungsvorhaben - Ein internationaler Vergleich zwischen Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, den Vereinigten Staaten von Amerika, Japan und der Bundesrepublik Deutschland

Das Umfeld von Existenzgründungen - und hier insbesondere die Erfüllung administrativer Vorschriften und formaler Anforderungen - war Gegenstand mehrerer nationaler wie internationaler Untersuchungen. Diese Untersuchungen sollen hier einer kritischen Analyse unterzogen werden. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Zahlungsverzug und Forderungsmanagement in mittelständischen Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen können bei Zahlungsverzug ihrer Abnehmer leicht in Liquiditätsschwierigkeiten geraten, da ihre finanziellen Reserven regelmäßig knapp bemessen sind. Ein effizientes Forderungsmanagement liegt daher im Interesse aller Unternehmen.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Wissenschaftliche Begleitforschung 1998/1999 und Würdigung der Gründungsoffensive Nordrhein-Westfalen „GO!" NRW

Seit Januar 1996 führt das IfM Bonn im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Mittelstand, Verkehr und Technologie des Landes NRW die Begleitforschung zur Gründungsoffensive „GO!" NRW durch. Im März 2000 wurde der dritte und abschließende Bericht veröffentlicht. Die Begleitforschung deckt den Zeitraum 1996 bis 1999 ab und kommt zu folgenden zentralen Ergebnissen.

Details zur Publikation

IfM-Materialien

Entwicklung und Transfer von Gründungsideen

Ein wesentlicher Teil der Gründungsinteressierten vollzieht vermutlich den Schritt in die Selbständigkeit deshalb nicht, weil die geeignete Gründungsidee fehlt. So liegen in Deutschland eine Vielzahl von Ideen und Erfindungen brach. Die vorliegende Untersuchung überprüft, wo und in welcher Weise in Deutschland Gründungsideen entstehen und wie ein planvoller Transfer zwischen Ideenlieferanten und Gründungsinteressierten vonstatten gehen könnte. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Mittelstand im Internetzeitalter – Neue Wege in Wirtschaft und Verwaltung

Der Umbau zur Informationsgesellschaft durch die rasante Verbreitung der Internetnutzung wird gravierende Änderungen für das Wirtschaftsgeschehen mit sich bringen, von denen praktisch alle Unternehmen und Unternehmensbereiche betroffen sein werden. Diese Entwicklung eröffnet kleinen und mittleren Unternehmen neue Möglichkeiten. Die vorliegende Studie untersucht die Chancen und Risiken, die sich dem deutschen Mittelstand durch internetbasierte Beziehungen in der Form von Business-to-Consumer, Business-to-Business und Business-to-Administration ergeben. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Schriften

Wettbewerbsfaktor Fachkräfte. Rekrutierungschancen und -probleme von kleinen und mittleren Unternehmen

Jedes dritte Unternehmen kann trotz anhaltend hoher Arbeitslosigkeit mindestens eine Stelle nicht besetzen - so das Ergebnis einer Befragung von 730 gewerblichen und freiberuflichen Unternehmen in Ost- und Westdeutschland durch das IfM Bonn im Jahre 1999.

Details zur Publikation Publikation herunterladen

IfM-Materialien

Neue Entwicklungen auf dem Markt für die Übertragung mittelständischer Unternehmen

Der Generationswechsel im Mittelstand wird bereits seit mehreren Jahren in der Fachliteratur thematisiert und findet auch in der Öffentlichkeit große Beachtung. Ein Grund hierfür ist, dass durch unzureichend vorbereitete und oftmals zu spät oder nicht realisierte Unternehmensübergaben Arbeitsplätze verloren gehen. Die vorliegende Untersuchung hat daher die Schätzung der Zahl der Unternehmensübertragungen in Deutschland aus dem Jahr 1995 für den Zeitraum 1999 bis 2004 aktualisiert. 

Details zur Publikation Publikation herunterladen

Externe Veröffentlichungen

Die Deutschlandpolitik der vier Großmächte in der Berichterstattung der deutschen Wochenschauen 1945-1949. Ein Beitrag zur Diskussion um den Film als historische Quelle

Details zur Publikation