Skip to main content

Working Papers | 2016
Gender Diversity in Top-Management Positions in Large Family and Nonfamily Businesses

(Warum) unterscheidet sich das Geschlechterverhältnis in Top-Managementpositionen in großen Familien- und Nicht-Familienunternehmen? Anhand eines einzigartigen Datensatzes und geschätzter (fraktionierter) Logit-Regressionen zeigen wir, dass der Frauenanteil in Top-Management-Positionen in Familienunternehmen denjenigen in Nicht-Familienunternehmen übersteigt. Ein Grund dafür ist der Selektionsmechanismus Sozialhomophilie, von dem Frauen in Familienunternehmen aufgrund eines höheren Frauenanteils in den Entscheidungsgremien von Familienunternehmen stärker profitieren. Ein weiterer Grund ist der in Familienunternehmen häufiger anzutreffende Weg der Selbsternennung als (Mit-)Leiter des eigenen Unternehmens. Vetternwirtschaft scheint keine Rolle zu spielen.

Kay, R.; Schlömer-Laufen, N. (2016): Gender Diversity in Top-Management Positions in Large Family and Nonfamily Businesses, IfM Bonn: Working Paper 02/2016, Bonn.

Ansprechpartner

Dr. Nadine Schlömer-Laufen
Tel. +49 228 7299725
schloemer(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Nadine Schlömer-Laufen

Dr. Rosemarie Kay
Tel. +49 228 7299730
kay(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Rosemarie Kay