Direkt zu den Inhalten springen

Gründungsforschung

Im Programmbereich "Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen" beschäftigt sich das IfM Bonn mit den Bedingungen für die Entstehung von Unternehmen, den Einflussfaktoren auf die Entwicklung von Unternehmen sowie den Unternehmensübergaben. Dies spiegelt sich entsprechend in den drei Forschungsfeldern Gründungsforschung, Wachstumsschwellen (einschließlich Sanierungen und Insolvenzen) sowie Unternehmensnachfolge wider. Im Bereich Gründungsforschung werden nahezu alle gründungsrelevanten Fragen, von der Gründungsentscheidung bis hin zum Erfolg einer Gründung, behandelt.

Treffer: 16
laufend
Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2020
Gründungserfolg von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen - eine Längsschnittuntersuchung

Innovative, wissensintensive Gründungen gelten als Motor wirtschaftlichen Wachstums und technologischen Fortschritts. In diesem Zusammenhang spielt der Wissenstransfer aus Hochschulen durch Unternehmensgründungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine bedeutende Rolle.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2019
Neugründungen in zukunftsträchtigen Branchen und ihre Entwicklung

Mit der Energiewende und der digitalen Transformation vollziehen sich seit einigen Jahren im Sektor der erneuerbaren Energien sowie im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien zukunftsweisende Veränderungen mit Folgewirkungen für die gesamte Wirtschaft.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2017
Determinanten der Entwicklung junger Unternehmen

Über die ersten Entwicklungsetappen junger Unternehmen ist in der Längsschnittbetrachtung wenig bekannt. Insbesondere sind Untersuchungen rar, die personenbezogene Einflussfaktoren und betriebswirtschaftliche Kennzahlen zusammen betrachten und so eine ganzheitliche und kausale Beziehung zwischen der Gründungsintention, dem Gründungsvollzug und der Unternehmensentwicklung in der Nachgründungsphase bzw. dem Marktaustritt ermöglichen.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2016
Gründungserfolg von Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die ersten Schritte hin zur Realisierung eines Gründungsprojektes von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen von den unterschiedlichen Arbeitsbedingungen, der gründungsfördernden Infrastruktur, den Netzwerken innerhalb und außerhalb der Hochschulen und berufsbiografischen und demografischen Faktoren abhängen (Bijedic et al. 2014). Ob bzw. wie stark diese Faktoren auch die weitere Entwicklung bzw. den frühen Erfolg der neugegründeten Unternehmen beeinflussen, ist bislang kaum untersucht worden.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2015
Einmal Unternehmer, immer Unternehmer? Selbstständigkeit im Erwerbsverlauf

Sogenannte Normalbiografien mit langjähriger sozialversicherungspflichtiger Vollbeschäftigung wurden seltener. An ihre Stelle traten zunehmend diskontinuierliche Erwerbsverläufe, die durch den häufigeren Wechsel zwischen Phasen von Erwerbstätigkeit, Arbeitslosigkeit, Bildung oder Hausarbeit gekennzeichnet sind.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2013
Unternehmensgründungen und Crowdfunding

In der Gründungs- und Frühentwicklungsphase von Unternehmen gilt der Zugang zu genügend Finanzierungsmitteln als besonders problembehaftet. Mit dem sogenannten Crowdfunding ist eine neue Form der Unternehmensfinanzierung entstanden, welche insbesondere zur Lösung der Finanzierungsprobleme junger Unternehmen beitragen könnte.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2013
Das Gründungsverhalten von Frauen und erwerbsbiographische Einflüsse – Eine Längsschnittanalyse

Unternehmensgründungen gelten als wichtige Triebfeder für den wirtschaftlichen Strukturwandel und damit als Quelle für mehr Wachstum und Beschäftigung. Deshalb steht seit jeher die Frage nach der individuellen Neigung, ein Unternehmen zu gründen, im Fokus der Forschung. In den letzten Jahren wurden vermehrt genderspezifische Unterschiede im Gründungsverhalten untersucht.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2013
Der Einfluss institutioneller Rahmenbedingungen auf die Gründungsneigung von Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen

Um in wissensbasierten Gesellschaften langfristiges Wirtschaftswachstum sicher zu stellen, sind Innovationen unabdingbar. So werden in Volkswirtschaften wie Deutschland mittlerweile 70 Prozent des wirtschaftlichen Wachstums dem technologischen Fortschritt zugeschrieben. Wissensintensive Unternehmensgründungen gelten somit als eine zentrale Triebfeder für den wirtschaftlichen Strukturwandel und als wichtige Quelle für Wachstum und Beschäftigung. In diesem Zusammenhang haben der Wissenstransfer aus Hochschulen und die Suche nach Kommerzialisierungsmöglichkeiten für Ergebnisse aus der Hochschulforschung an Bedeutung gewonnen.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2012
Hemmnisse und Probleme bei Gründungen durch Migranten

Die Zahl der Gründungen durch Migranten hat sich in den zurückliegenden Jahren günstiger entwickelt als die durch nicht Zugewanderte. Dadurch ist der Anteil der Migranten an den Gründern stetig gestiegen.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2011
Abbruch und Aufschub von Gründungsvorhaben

Ein beachtlicher Teil der Personen, die sich nicht nur mit dem Gedanken getragen haben, ein Unternehmen zu gründen, sondern bereits erste Schritte hin zur Unternehmensgründung unternommen haben, gibt diese Gründungspläne wieder auf oder verschiebt sie weiter in die Zukunft.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2010
Opportunitätskosten der sozialen Absicherung beim Übergang von Arbeitslosen in die berufliche Selbstständigkeit

Das IfM Bonn hat anhand von umfangreichen Simulationsrechnungen die Kosten der sozialen Absicherung geschätzt, die sich hierzulande aus dem Wechsel eines Beziehers von Arbeitslosengeld (ALG) I in die berufliche Selbstständigkeit ergeben.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2010
Nachhaltigkeit und Erfolg von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit

Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn hat im Auftrag der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH G.I.B. die von der G.I.B. begleiteten Gründungen evaluiert.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2008
Gründungen aus der Arbeitslosigkeit - Evaluation der Gründungs- und Begleitzirkel

Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn hat im Auftrag der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH G.I.B. die Gründungs- und Begleitzirkel evaluiert.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2008
Das Gründungsverhalten Älterer: Eine empirische Analyse mit den Daten des Gründerpanels des IfM Bonn

Die Bevölkerung in Deutschland wird, wie in nahezu allen anderen Industrienationen, in den nächsten Jahrzehnten erheblich altern und zahlenmäßig schrumpfen. Diese als demografischer Wandel bezeichnete Entwicklung wird auch Auswirkungen auf das zukünftige Gründungsgeschehen haben.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2007
Die Opportunitätskosten der sozialen Absicherung für Selbstständige in Deutschland

Das IfM Bonn hat anhand von umfangreichen Simulationsrechnungen die Kosten der sozialen Absicherung geschätzt, die sich hierzulande aus dem Wechsel eines abhängig Beschäftigten in die berufliche Selbstständigkeit ergeben. Dabei wurde die individuelle Perspektive des abhängig Beschäftigten gewählt und das Jahresbruttoeinkommen als Basis für die Simulationsrechnungen verwendet.

Entwicklungsverläufe von mittelständischen Unternehmen - Gründungsforschung | 2007
Der Einfluss von Patenten auf Gründungen in technologieorientierten Branchen

Unternehmensgründungen in technologieorientierten Sektoren leisten einen bedeutsamen Beitrag zur Umsetzung technologischer Innovationen in neue Produkte und Verfahren. Sie tragen somit zum technologischen Wandel bei und stärken die technologische Leistungsfähigkeit einer Volkswirtschaft.