Direkt zu den Inhalten springen

Laufende Wirtschaftsbeobachtung | 2022
Stetige Aktualisierung mittelstandsrelevanter Daten und Fakten

Laufendes Forschungsvorhaben

Zu den zentralen Aufgaben des Programmbereichs gehören die periodische Ermittlung und Aufbereitung gründungs- und unternehmensgrößenspezifischer Daten und Fakten. 2021 hat das IfM Bonn seine umfangreiche Berichterstattung zum Gründungsgeschehen um eine feingliedrige regionale Komponente ergänzt und dafür eine umfassende Regionaldatenbank aufgebaut. Diese Regionaldatenbank soll fortgeführt werden, d.h. sie soll sowohl um weitere Merkmale regionaler Gründungsökosysteme als auch um weitere Jahresscheiben ergänzt werden. Dies ist die Voraussetzung für kurzfristige, detaillierte regionale Analysen des Gründungsgeschehens und von -ökosystemen.

Neben der Pflege der Bereichsstatistiken (z. B. Auslands- und Innovationsaktivitäten, FuE und Insolvenzen) werden regelmäßig die so genannten Kennzahlen zum Mittelstand (z. B. Anzahl der Unternehmen, Beschäftigten und Auszubildenden), Sektoraldaten (z. B. Anzahl der Familienunternehmen) und Regionaldaten (Neue unternehmerische Initiative: NUI-Indikator) ermittelt. Hinzu kommt eine international vergleichende Mittelstandsstatistik, einschließlich des Stands der Digitalisierung. Zudem werden ausgewählte Ergebnisse des Mikrozensus (z. B. Entwicklung der Selbstständigenquote) verarbeitet und interpretiert sowie Daten zu Selbstständigen in den Freien Berufen aufbereitet.