Die Ausbildungsbeteiligung von Kleinbetrieben

Abgeschlossenes Forschungsprojekt

Ausgangslage/Problemstellung

Die Anzahl der Auszubildenden ist seit einigen Jahren ebenso rückläufig wie die Anzahl ausbildender Betriebe. Besonders stark ist der Rückgang bei Kleinbetrieben mit bis zu neun Beschäftigten. Die Anzahl ihrer Auszubildenden ist zwischen 1999 und 2011 um 19,0% gesunken, die Anzahl der ausbildenden Betriebe um 16,5%. In den Betrieben mit 10 bis 49 Beschäftigten ist die Entwicklung weniger stark ausgeprägt mit Rückgängen um 8,2% bzw. 3,1%. In den Betrieben mit 50 bis 249 Beschäftigten hat sich das Ausbildungsengagement hingegen verstärkt (+ 9,7% bzw. + 10,5%) (vgl. BIBB-Datenreport 2013). Die duale Ausbildung ist sowohl aus betrieblicher (Stichwort: Nachwuchssicherung) als auch aus arbeitsmarktpolitischer Sicht (Stichwort: Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit, Bereitstellung von zukünftigen Fachkräften) von großer Bedeutung.

Forschungsziel/Vorgehensweise

Ziel des vorgeschlagenen Forschungsvorhabens ist es zu klären, worin die Gründe für die rückläufige Ausbildungsbeteiligung der kleineren Betriebe liegen. Vorliegende Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Ursachen vielfältig sind und auf verschiedenen Ebenen angesiedelt sein dürften (Stichworte: rückläufige Anzahl von Ausbildungsinteressenten, weniger attraktive Arbeits- und Ausbildungsbedingungen, [daraus resultierende] Probleme bei der Rekrutierung von Auszubildenden, Probleme im Ausbildungsprozess, Strukturwandel usw.). Um ein möglichst umfassendes Bild zeichnen zu können, werden für die Untersuchung die zentralen Datenquellen, die auf volkswirtschaftlicher und betrieblicher Ebene Auskunft über das Ausbildungsverhalten von Betrieben geben, herangezogen. Zu nennen sind dabei vor allem die Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit, das IAB-Be­triebs­panel sowie das BIBB-Qualifizierungspanel.

  • Aktuelle Veröffentlichung
Die Ausbildungsbeteiligung von Kleinstbetrieben

Pahnke, A.; Große, J.; Kay, R.; Brink, S. (2014): Die Ausbildungsbeteiligung von Kleinstbetrieben, IfM Bonn: IfM-Materialien Nr. 231, Bonn.

Ansprechpartner