Mit Prävention 4.0 das eigene Potenzial analysieren

25.10.2018

Auch kleine und mittlere Unternehmen können sich auf Dauer nicht der Entwicklung Industrie 4.0 verschließen. Auf der Messe "Arbeitsschutz Aktuell" in Stuttgart stellte Dr. Annette Icks Ende Oktober die kostenfreie Potenzialanalyse Prävention 4.0 vor.

"Die KMU stecken schon heute mehr in den 4.0-Prozessen als viele Führungskräfte vermuten", erklärte die IfM-Wissenschaftlerin, die zugleich stellvertretende Vorsitzende der Offensive Mittelstand ist. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, gelte es daher jetzt die "richtigen Fragen zu stellen". "Denn Industrie 4.0 bietet nicht nur viele Chancen, sondern auch Gefahren – beispielsweise in Bezug auf Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Mit Hilfe der Potenzialanalyse Prävention 4.0 kann jede Führungskraft das eigene Unternehmen auf die individuellen Herausforderungen vorbereiten", so Dr. Annette Icks.

zum BMBF-Verbundprojekt Prävention 4.0