Gründen im Alter

11.04.2019

Selbstständige im Alter von 65 Jahren und älter sind vorrangig männlich, hochqualifiziert und im Dienstleistungsbereich tätig. Auch üben sie ihre Selbstständigkeit überwiegend als Nebenverdienst bzw. Teilzeittätigkeit aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Analyse des Mikrozensus von Olga Suprinovič und Peter Kranzusch. Auf der Jahrestagung des Instituts für Gerontologie der Universität Vechta Anfang April, die zugleich die Frühjahrstagung des Arbeitskreises "Die Arbeit der Selbstständigen" ist, stellte Peter Kranzusch die Ergebnisse vor.

In einem weiteren Vortrag zeigte Sören Ivens auf, dass sich nicht allein das Alter der Gründer auf die Bestandsdauer eines Unternehmens auswirkt – auch wenn sie häufiger ihre Gründung wieder aufgeben als Jüngere. Die IfM-Wissenschaftler Sören Ivens, Dr. Siegrun Brink, Dr. Sebastian Nielen und Dr. Nadine Schlömer-Laufen hatten hierfür die Unternehmensentwicklung von Gründern über 50 Jahren untersucht.

zur Statistik