Selbstständige Erwerbstätigkeit über 65 Jahre

14.05.2020

Bislang fand die selbstständige Erwerbstätigkeit von Personen über 65 Jahre in der Forschung kaum Beachtung. In ihrem Beitrag für den Tagungsband "Selbstständige Erwerbstätigkeit und Erwerbskarrieren in späten Lebensphasen" der Universität Vechta haben Peter Kranzusch und Olga Suprinović die Verbreitung und Struktur der Selbstständigkeit jenseits des Lebensalters von 65 Jahren auf Basis des Mikrozensus untersucht. Demnach hat sich  die Anzahl dieser Personengruppe zwischen 1997 und 2017 nahezu verdreifacht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass in vielen Fällen hochqualifizierte erfahrene Berufstätige eine selbstständige  Tätigkeit mit einem geringen Stundenumfang fortsetzen oder diese als ergänzende Einkommensquelle aufnehmen.

In einem weiteren Beitrag untersuchten Dr. Siegrun Brink und Dr. Sebastian Nielen die Bestandsfestigkeit von Neugründungen älterer Gründungspersonen. Dabei stellten sie fest, dass Neugründungen älterer Gründungspersonen eine geringere Bestandsfestigkeit aufweisen. Selbige werden häufiger innerhalb der ersten vier Jahre nach Gründung wieder aufgegeben.

zur Publikation

zur Statistik