Breites Interesse an den Forschungsergebnissen zum Nachfolgegeschehen

19.05.2014

Bis 2018 wird für insgesamt 135.000 Unternehmen nach Schätzungen des IfM Bonn ein Nachfolger gesucht werden, weil die Eigentümer aufgrund von Alter, Krankheit oder Tod aus der Geschäftsführung ausscheiden. Vor Beratern unterschiedlichster Institutionen stellte Dr. Annette Icks in den Räumen der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Unternehmer (ASU) in Hannover die aktuellen Forschungsergebnisse des IfM Bonn vor. Zugleich legte die Wissenschaftlerin, die zugleich stellvertretende Vorsitzende der "Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland" ist,  dar, wann spätestens die Suche nach einem Nachfolger beginnen sollte – und aus welchen Gründen eine Übergabe häufig scheitert.   

zu den Statistiken