IfM Bonn mit fünf Vorträgen auf dem diesjährigen G-Forum

11.09.2014

Für die 18. Interdisziplinäre Jahreskonferenz zur Gründungsforschung (G-Forum), die am 13. und 14. November in Oldenburg stattfindet, sind vier Vorträge von IfM-Teams angenommen worden: Der Beitrag "Erwerbsbiografische Einflüsse auf das Gründungsverhalten von Frauen" von Dr. Rosemarie Kay, von Dr. Stefan Schneck und Olga Suprinovič untersucht die Ursachen, warum mehr Männer als Frauen gründen. Christoph LamsfußDr. Simone Chlosta (Universität Siegen), Dr. Nadine Schlömer-Laufen und Jutta Große analysierten, welche "Unterschiede in der Performance von Familienunternehmen und Nichtfamilienunternehmen" bestehen. PD Dr. Arndt Werner, Dr. Teita Bijedić, Dr. Frank Maaß und Dr. Christian Schröder erforschten den "Einfluss institutioneller Rahmenbedingungen auf die Gründungsneigung von Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen". Der Beitrag von PD Dr. Arndt Werner , Dr. Simone Chlosta und Dr. Christian Schröder zeigt die "Treibenden Innovationseinflüsse in Familienunternehmen und Nichtfamilienunternehmen" auf.

Daneben wird PD Dr. Arndt Werner gemeinsam mit Schweizer Forschungskollegen auf dem G-Forum über die Studienergebnisse bezüglich "The Success of Teams in the Pre-Startup Stage: Insights from Crowdfunding" berichten.

zum Tagungsprogramm des G-Forums