Motivierende Arbeitsschutzinitiativen für die KMU

23.09.2014

Kann ein nachhaltiger Arbeits- und Gesundheitsschutz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durch staatliche Vorgaben gefordert bzw. seitens der Sozialpartner gefördert werden? Welche strategischen Instrumente helfen, dass die Gesundheitsförderung in den KMU realisiert wird? Über diese Fragen diskutierte Dr. Annette Icks (IfM Bonn/Offensive Mittelstand) am 22. September auf dem 9. Arbeitsschutzforum in Berlin gemeinsam mit Dr. Marlene Schubert (Zentralverband des Deutschen Handwerks), Solveig Streuer (AG Netz Mecklenburg-Vorpommern), Dr. Stefan Hussy (Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution) und Prof. Dr. Wolfhard Kohtes (Martin Luther Universität Halle-Wittenberg). Den Expertendialog moderierte Prof. Dr. Gabriele Elke (Ruhr-Universität Bochum). 

zur Studie "Offensive Mittelstand"