Neue OECD-Studie zeigt Handlungsansätze auf

18.12.2015

Welche Möglichkeiten bieten sich den politischen Akteuren auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene, um Unternehmensgründungen und die Selbstständigkeit von älteren Erwerbstätigen, Arbeitslosen, Migranten, Frauen und Jugendlichen zu fördern?

Eine Vielzahl an Lösungsansätzen zeigt die OECD-Publikation "The Missing Entrepreneurs 2015. Policies for Self-Employment and Entrepreneurship" auf, an der auch Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) und Michael Holz mitgearbeitet haben. Die IfM Präsidentin ist zudem Mitglied im Steering Committee der OECD, das die Publikationserstellung wissenschaftlich begleitet.

zur Publikation