Warum Repatriates mehr zur Gründung neigen

02.05.2016

Mitarbeiter, die über einen längeren Zeitraum  ins Ausland entsandt worden sind, weisen nach ihrer Rückkehr eine höhere Gründungsneigung auf als Mitarbeiter ohne diese berufliche Erfahrung. Die Gründe hierfür haben jüngst Susanne Schlepphorst und Wissenschaftler der Universität Siegen untersucht. Das Vortragspaper "The Effect of International Assignments on Entrepreneurial Intentions among Employees" wurde nun für die Konferenz Academy of Management (AOM) angenommen, die in diesem Jahr in Anaheim (USA) stattfindet.

zur AOM-Konferenz