Gründung als Erwerbsalternative

02.06.2016

Als ein wesentlicher Schlüssel für die Integration von Migranten gilt, dass sie möglichst schnell am Erwerbsleben teilnehmen. Neben der abhängigen Beschäftigung stellt dabei die Selbstständigkeit eine weitere Möglichkeit der Erwerbstätigkeit dar.

Auf der wissenschaftlichen Tagung "Arbeitsmarkt und Migration" des Statistischen Bundesamtes legten Dr. Rosemarie Kay und Brigitte Günterberg Anfang Juni anschaulich dar, wie sich das Gründungsverhalten von Ausländern in den vergangenen Jahren entwickelt hat und was sich daraus hinsichtlich der Arbeitsmarktintegration von Ausländern ableiten lässt.

zu GründerZeiten 10

zur Publikation