Große Familienunternehmen zeichnen sich durch hohe Innovationsbereitschaft aus

08.09.2016

Tradition und Innovation stellen für große Familienunternehmen in Deutschland keinen Gegensatz dar. Im Gegenteil: Durchschnittlich investierten sie in 2015 rund 3,1% ihrer Umsätze beispielsweise in Forschung und Entwicklung, wie eine Befragung von Unternehmensvertretern für die Studie "Die größten Familienunternehmen" in diesem Frühjahr aufzeigte.

Auf Einladung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutschen Bank AG legte Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) Anfang September auf einer Fachveranstaltung in Berlin dar, welche Innovationswege die großen Familienunternehmen gehen und warum dabei Kooperationen einen wichtigen Pfeiler darstellen.

zu den Chartbooks "Die größten Familienunternehmen"