Viele Solo-Selbstständige und Unternehmen mit geringem Jahresumsatz

27.05.2013

Welche Bedeutung besitzen Selbstständige ohne Beschäftigte zukünftig für die Wirtschaft: Handelt es sich dabei um Unternehmen mit Wachstums-Chancen bzw. Solounternehmer, die sich für einzelne Projekte mit Anderen zusammenschließen – oder sind dies Menschen, die neben ihrem Beruf bzw. ihrer Familienaufgabe einer selbstständigen Tätigkeit nachgehen?

Über diese und ähnliche Fragen informierte sich der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin am vergangenen Donnerstag bei seinem Besuch im Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn.

Nach IfM-Angaben gab es Ende 2011 rund 2,5 Millionen Selbstständige ohne Beschäftigte und gut 2,2 Millionen Unternehmen, deren Jahresumsatz unter 17.501 Euro liegt. "Für uns als Wissenschaftler ist es interessant, zu beobachten, wie sich diese Unternehmen über die Jahre hinweg entwickeln: Weisen diese Zahlen auf die schwierigen wirtschaftlichen Anfänge – oder erleben wir gerade eine neue Unternehmensstrukturentwicklung", erläuterte IfM-Präsidentin Professor Friederike Welter. "Auf der Basis der Ergebnisse können wir dann unseren Stiftern, dem Bundes- und dem NRW-Wirtschaftsministerium, konkrete Empfehlungen für die Ausgestaltung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geben."  

"Der deutsche Mittelstand und seine Erfolgsrezepte stoßen international mehr denn je auf größtes Interesse. Das IfM liefert mit seiner Forschung wertvolle Informationen darüber, wie sich kleine und mittlere Unternehmen entwickeln. Damit lassen sich viele dringliche Fragen beantworten. Wenn es das Institut nicht schon seit 1957 gäbe, dann müsste man es genau jetzt gründen", sagte Wirtschaftsminister Duin.

Von links: Eva May-Strobl, Dr. Rosemarie Kay, IfM-Präsidentin Professor Friederike Welter, Sebastian Langer, NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Maren Lurweg.

Von links: Eva May-Strobl, Dr. Rosemarie Kay, IfM-Präsidentin Professor Friederike Welter, Sebastian Langer, NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Maren Lurweg.