IfM Bonn mit 3 Beiträgen auf dem Forum Mittelstandsforschung

24.02.2017

Der Mittelstand wird zunehmend heterogener. In ihrer Keynote auf dem Forum Mittelstandsforschung in Wien legte Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) dar, wer heutzutage zum Mittelstand zählt und wodurch er charakterisiert wird.

Dr. Rosemarie Kay ging in ihrem Vortrag der Frage nach, ob sich Frauen- und Männerunternehmen bei der Nachfolge unterscheiden. Dies scheint zunächst der Fall zu sein. Wenn aber die strukturellen Unterschiede zwischen Frauen- und Männerunternehmen berücksichtigt werden, dann planen Frauenunternehmen genauso häufig eine Unternehmensnachfolge wie Männerunternehmen. Auch zeigen sie das gleiche unternehmerische Verhalten im Vorfeld bzw. im Nachgang einer Unternehmensübergabe.

Über die unterschiedlichen Finanzierungspräferenzen zwischen mittelständischen und nicht-mittelständischen Unternehmen sprach Dr. André Pahnke. Demnach ist mittelständischen Unternehmen eine finanzielle Unabhängigkeit besonders wichtig. Somit lasse sich auch erklären, warum die Eigenkapitalquote der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland steigt und ihre Verbindlichkeiten gegenüber den Kreditinstituten sinken.

zum Forum Mittelstandsforschung