IfM-Wissenschaftler koordinierte neues EU-Aktionsprogramm für KMU

31.08.2017

Auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das "EU SME Envoys Network" das neue europäische Aktionsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erarbeitet und im Juli 2017 an die Europäische Kommission übergeben. Koordiniert wurde dieses Projekt von Michael Holz, der auch in Kooperation mit dem BMWi und dem "EU SME Envoys Network" den Endbericht erstellte.

Das "European SME-Action Programme" setzt neue Impulse für die europäische KMU-Politik in den zentralen Handlungsfeldern "Bessere Rechtsetzung", "Zugang zu Märkten", "Zugang zu Finanzierungen", "Unternehmertum", "Fachkräftesicherung" und "Digitalisierung". Mit dem Aktionsprogramm soll auch der zuletzt 2011 überarbeitete "Small Business Act (SBA)" ergänzt und weiterentwickelt werden. Ergebnis des Aktionsprogramms sind über 100 Handlungsempfehlungen für die EU und die Mitgliedstaaten: Sie reichen von der Förderung des Aufbaus der Internetbreitbandstruktur bis zur Stärkung des Unternehmergeists in Schulen. Darüber hinaus umfasst das Aktionsprogramm insgesamt rund 50 vorbildliche "Good Practice“-Beispiele aus verschiedenen Ländern.

zum European SME-Action Programme

zum EU SME Envoys Network