Auswirkungen von Personalwechseln im F&E-Bereich

12.09.2017

Wie können (mittelständische) Unternehmen erfolgreich Innovationen generieren? Wie beeinflussen (häufige) Personalwechsel die Innovationstätigkeit? Auf der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik in Wien berichtete Dr. Sebastian Nielen Anfang September über die positiven und negativen Auswirkungen der Personalfluktuation im F&E-Bereich auf die Innovationsaktivität von Unternehmen.

Dabei legte er dar, dass neueingestellte Mitarbeiter im F&E-Bereich einerseits neues Wissen in ein Unternehmen einbringen. Dieses kann sich positiv auf die Innovationstätigkeit des betreffenden Unternehmens auswirken. Andererseits führt ein häufiger Mitarbeiterwechsel im F&E-Bereich aber auch zu Anpassungskosten und zu einem Wissensverlust durch die ausscheidenden Mitarbeiter. Insgesamt habe die Analyse gezeigt, dass ein moderater Mitarbeiterwechsel im F&E-Bereich sich positiv auf die Innovationstätigkeit auswirke – ein zu häufiger Mitarbeiterwechsel hingegen die Innovationsleistung senke.

zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik