Ressourcenausstattung im Vergleich

29.05.2018

Wie wirken sich die Netzwerkbeziehungen, Humankapital- und finanzielle Ausstattung von migrantengeführten Unternehmen auf deren Innovationstätigkeit und Geschäftsentwicklung aus? Inwiefern unterscheiden sie sich hierbei von nicht-migrantengeführten Unternehmen? Auf der Nordic Conference on Small Business in Luleå/Schweden stellte Dr. Susanne Schlepphorst am 24. Mai die jüngsten Forschungsergebnisse des IfM Bonn vor. Demnach gibt es zwar kleine Unterschiede in der Ressourcenausstattung – diese haben jedoch keine Auswirkungen auf die Innovationstätigkeit und Geschäftsentwicklung.

Im Herbst vergangenen Jahres hatten die Wissenschaftler des IfM Bonn Familienunternehmen von Migranten ausführlich untersucht. Demnach sind diese im Vergleich zu nicht-migrantengeführten Unternehmen häufig jünger und mindestens genauso oft in den wissensintensiven Bereichen tätig.

zur Publikation