IfM-Wissenschaftler auf dem Bund-Länder-Ausschuss

03.04.2019

Trotz der staatlichen Initiativen, mit denen seit 2006 Bürokratie abgebaut wird, empfinden viele Unternehmer weiterhin ein hohes Maß an Bürokratiebelastung. Gleichwohl unterscheiden sie sich in der Art der Wahrnehmung. Auf dem Bund-Länder-Ausschuss Anfang April in Berlin stellte Michael Holz auf Basis aktueller Untersuchungen sowohl die unterschiedlichen Bürokratiewahrnehmungstypen vor als auch die Art, wie sie mit dieser Herausforderung umgehen.

Anschließend legte Dr. Stefan Schneck dar, warum Reallabore für die Gestaltung der Wirtschaftspolitik hilfreich sein können. Dr. Rosemarie Kay stellte die aktuelle Entwicklung im Gründungsgeschehen vor.

zum Denkpapier

zum Forschungsprogramm