Einkommensungleichheit unter Selbstständigen

03.04.2019

Unter den Selbstständigen finden sich viele Spitzenverdiener – aber auch häufig Einkommensschwache. Sollte die Selbstständigkeit zunehmen, dann ist damit zu rechnen, dass die Ränder weiter gestärkt werden und die Einkommenspolarisierung zunimmt: "Steigt die Soloselbstständigkeit, so ist durchaus auch mit einer Zunahme der Einkommensschwachen zu rechnen. Gleichwohl gibt in dieser Gruppe eine enorme Einkommensspannweite, die von den Spitzenanwälten mit Stundensätzen von einigen hundert Euro bis zu den Soloselbstständigen reicht, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst decken können", legt Dr. Stefan Schneck im Policy Brief "Selbstständigkeit und Einkommensungleichheit" dar.

Seit Herbst 2016 geben der Förderkreis Gründungs-Forschung e. V. (FGF) und das IfM Bonn den Policy Brief "Mittelstand aktuell" heraus. Alle Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Entrepreneurship-, Gründungs- und Innovationsforschung tätig sind bzw. zu Familienunternehmen, KMU und Mittelstandspolitik forschen, können ihre Studienergebnisse im Policy Brief publizieren - sofern ein Bezug zu einem aktuell relevanten Thema gegeben ist. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

zum Policy Brief