Direkt zu den Inhalten springen

Veröffentlichungen des IfM
2020: Weniger Einfluss der Pandemie auf das Gründungsverhalten im gewerblichen Bereich als erwartet

Das Gründungsgeschehen war im vergangenen Jahr weniger lebhaft als in 2019. Dies geht zum Teil auf die Wiedereinführung der Meisterpflicht in einigen Gewerken, zum Teil auf die Corona-Pandemie zurück. Die Auswirkungen der Pandemie haben jedoch selten die Aufgabe von Gründungsplänen zur Folge gehabt, sondern höchstens eine verzögerte Umsetzung. Zu diesem Ergebnis kommen unter anderem Peter Kranzusch und Dr. Rosemarie Kay bei ihrer Analyse der gewerblichen Existenzgründungen und Unternehmensaufgaben.

Trotz der erheblichen Einschränkungen der wirtschaftlichen Tätigkeit ist die Anzahl der Unternehmensschließungen in 2020 deutlich gesunken. In jedem einzelnen Monat des Jahres 2020 wurden weniger Unternehmen geschlossen als im Vorjahresmonat.

zum Hintergrundpapier