Direkt zu den Inhalten springen

Meldungen & Aktuelles, Working Papers
Unternehmerinnen und Unternehmer während Corona

Waren frauengeführte Unternehmen in 2020 stärker von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen als männergeführte? Dieser Frage gehen Dr. Rosemarie Kay und Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) in ihrem Beitrag "Female and male entrepreneurs in Germany: How did the coronavirus pandemic affect their businesses?" für die Working Paper-Reihe des IfM Bonn nach. Sie kommen zu dem Schluss, dass Unternehmerinnen nicht systematisch stärker betroffen waren, geht man von der Umsatzentwicklung als Beurteilungsmaßstab aus. Gleichwohl könnten sie dennoch häufiger einen Einkommensverlust erlitten haben, u.a. weil sie womöglich in geringerem Maße von den Corona-Unterstützungsmaßnahmen profitiert haben.

Der Beitrag wird in Kürze auch in der Zeitschrift “Sozialer Fortschritt“ erscheinen. Eine Übersicht über die Untersuchungsergebnisse gibt Dr. Rosemarie Kay zudem im Podcast "Unternehmer und Unternehmerinnen während der ersten sechs Pandemie-Monate".

zum Working Paper

Selbstständige, Mittelstand, Unternehmerinnen, Unternehmer