Direkt zu den Inhalten springen

Teilnahme an externen Veranstaltungen
Unternehmertum aus Sicht der Geisteswissenschaften

Aus der Wirtschaftsgeschichte lassen sich wichtige Aspekte für die Entwicklung des Unternehmertums und damit auch für die zukünftige Ausbildung von Führungskräften ableiten. Auf dem USC Greif Symposium on Humanistic Approaches to Entrepreneurial Learning Mitte Oktober in Los Angeles stellte Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) ihre Forschungsergebnisse dazu vor.

Das zweitägige Symposium fand als hybride Veranstaltung statt. Ziel war es, mit Hilfe von Forschungsergebnissen aus den Geisteswissenschaften die verschiedenen Formen unternehmerischen Handelns besser zu verstehen – und Folgerungen für die unternehmerische Ausbildung zu ziehen.