Direkt zu den Inhalten springen

Externe Veröffentlichungen | 2019
Different strokes for different folks: The job satisfaction of the selfemployed and the intersection of gender and migration background

Unternehmen von Menschen mit Migrationsgeschichte machen etwa 10 Prozent aller Unternehmen in Deutschland aus und sind damit ein wichtiger Bestandteil der deutschen Wirtschaft und ihres unternehmerischen Ökosystems. Dementsprechend ist das Unternehmertum von Personen mit Migrationsgeschichte ein viel beachtetes Thema in der politischen Diskussion und in der Entrepreneurship-Forschung. Nichtsdestotrotz bleiben viele Fragen zu den persönlichen Motiven und der Zufriedenheit von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationsgeschichte noch unbeantwortet, insbesondere im Hinblick auf ihre Arbeits- und Lebenszufriedenheit. Diese Studie fokussiert die genannten Aspekte. Unter Verwendung des Datensatzes des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) schließen die Autoren diese Forschungslücke, indem sie die Arbeitszufriedenheit von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationsgeschichte in Deutschland im Vergleich zu einheimischen Unternehmerinnen und Unternehmern untersuchen. Migrantinnen und Migranten der ersten Generation zeigen im Allgemeinen eine geringere Arbeitszufriedenheit als die einheimische Bevölkerung. Männliche migrantische Unternehmer der zweiten Generation zeigen eine geringere Arbeitszufriedenheit; bei Frauen kehrt sich dieser Zusammenhang jedoch um: Unternehmerinnen mit Migrationsgeschichte Generation sind mit ihrer Selbstständigkeit zufriedener als ihre einheimischen Kollegen.

Bijedić, T.; Piper, A. (2019): Different strokes for different folks: The job satisfaction of the selfemployed and the intersection of gender and migration background, in: International Journal of Gender and Entrepreneurship.

Zum Verlag

Ansprechpartner

Dr. Teita Bijedić
Tel. +49 228 7299742
bijedic(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Teita Bijedić