Nonlinear Effects of Comparison Income in Quit Decisions: Status versus Signal!

Im Zusammenhang mit der Arbeitnehmermobilität, stellt sich die Frage, inwiefern die Kündigungsentscheidung eines Arbeitnehmers von seiner relativen Lohnposition im Unternehmen abhängt. Bisherige Studien zu dieser Problematik haben vor allem lineare Effekte untersucht. Diese Studie überprüft erstmalig nicht-lineare Effekte von relativen Lohnpositionen auf die Wahrscheinlichkeit den Betrieb zu wechseln, wobei die Analyse auf Arbeitnehmer ohne Universitätsabschluss beschränkt ist. Die Untersuchung zeigt, dass die Mobilität von Arbeitnehmern in einer niedrigen relativen Lohnposition und von Arbeitnehmern in einer hohen relativen Lohnposition am größten ist. Dieses Ergebnis lässt sich dadurch erklären, dass Arbeiter mit relativ geringem Lohn aufgrund ihres niedrigen Status und Arbeiter mit relativ hohem Lohn aufgrund ihrer geringen Aufstiegschancen den Betrieb wechseln.

Pfeifer, C. ; Schneck, S. (2012): Nonlinear Effects of Comparison Income in Quit Decisions: Status versus Signal!, in: LABOUR, Jg. 26, Heft 3, S. 356–368.

zum Verlag

Ansprechpartner