The Acceptance of Earnings Losses After Voluntary Mobility, Economics – The Open-Access

Der Großteil ökonomischer Theorie schließt Wechsel hin zu niedrigeren Löhnen aus, da sich diese zumeist auf die Lohn- oder Einkommensmaximierung beschränken. Aus diesem Grund ist bislang wenig bekannt darüber, ob Arbeitsplatzwechsler auch Lohnabschläge bei einem freiwilligen Wechsel des Arbeitgebers akzeptieren. Diese Untersuchung analysiert den Zusammenhang der Ausstattungsmerkmale eines Jobs und der Entscheidung, zu einem Arbeitsplatz mit einem niedrigeren Lohn zu wechseln. Es wird gezeigt, dass Arbeitnehmer geringe Löhne eher akzeptieren, wenn die Arbeitsbelastung durch den Arbeitsplatzwechsel verringert werden kann. Dies bedeutet, dass Arbeitnehmer zwischen den Ausstattungsmerkmalen und der monetären Belohnung eines Jobs abwägen, wenn sie den Arbeitgeber wechseln.

Schneck, S. (2011): The Acceptance of Earnings Losses After Voluntary Mobility, in: Economics – The Open-Access, Open-Assessment E-Journal, Jg. 2011, Heft 2, S. 1-47.

zum Verlag

Ansprechpartner