Direkt zu den Inhalten springen

Externe Veröffentlichungen

Hier sind alle Publikationen zusammengestellt, die die IfM-Wissenschaftler extern veröffentlicht haben.

Treffer: 204
Externe Veröffentlichungen | 2021
A replication study on growth paths of young firms: Evidence from German administrative data

Wachstum von Unternehmen ist tendenziell kein kontinuierlicher Prozess. Nur wenige Unternehmen wachsen dauerhaft schnell.

Externe Veröffentlichungen | 2021
Digitale B2B-Plattformen - Status quo und Perspektiven der Industrie in Deutschland

Im Vergleich zu endkundenbasierten Märkten sind B2B-Marktsegmente kleinteiliger bzw. spezifischer. Netzwerkeffekte wirken auf B2B-Plattformmärkten daher in abgeschwächter Form, womit auch die Monopolisierungstendenzen dort geringer sind.

Externe Veröffentlichungen | 2021
It´s right nearby: how entrepreneurs use spatial bricolage to overcome resource constraints

Die Erschließung von Ressourcen ist eine wesentliche Herausforderung für Unternehmer. Die bisherige Forschung legt nahe, dass der Zugang zu den grundlegenden Ressourcen eine wichtige Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg ist, jedoch sind diese für Unternehmer oft nicht zugänglich.

Externe Veröffentlichungen | 2021
Internal and external successions in family firms: a meta-analysis

Trotz großer Fortschritte auf dem Gebiet der Familienunternehmensforschung gibt es immer noch keine eindeutigen quantitativen Belege dafür, wie viele Familienunternehmen im Allgemeinen innerhalb der Familie übertragen und wie viele an Nicht-Familienmitglieder verkauft werden.

Externe Veröffentlichungen | 2021
The Impact of Brexit News and ECB's Announcements on Asset Prices: Theory, Empirical Findings and Policy Implications

Diese Dissertation befasst sich mit den Auswirkungen von Brexit-Nachrichten auf die Wechselkurse des britischen Pfunds sowie auf das Kreditrisiko von Unternehmen in Großbritannien und der Eurozone.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Entrepreneurial resourcefulness in unstable institutional contexts – the example of European Union borderlands

Der Beitrag zielt darauf, findiges unternehmerisches Verhalten angesichts von Rahmenbedingungen, die durch schwierige ökonomische Bedingungen und institutionelle Veränderungen gekennzeichnet sind, zu verstehen.

Externe Veröffentlichungen | 2020
KMU-Politik ausgewählter EU-Länder während der Corona-Pandemie

Trotz Unterschieden in der konkreten Ausgestaltung haben die untersuchten EU-Länder zumeist ähnliche, kurzfristig angelegte (Finanzierungs-) Maßnahmen implementiert.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Unternehmertum und Soziale Marktwirtschaft – (k)ein Gegensatz?!

Wie vorbildhaft ist das Unternehmertum im Silicon Valley? Ist dies überhaupt (noch) Unternehmertum im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft – und damit auch für Deutschland wünschenswert?

Externe Veröffentlichungen | 2020
Inventions and their commercial exploitation in academic institutions: Analysing determinants among academic

Hochschulen gelten als eine wichtige Quelle für Innovationen und damit als Motor für Wirtschaftswachstum und Entwicklung. Folglich werden wirtschaftspolitische Anstrengungen unternommen, um den Technologietransfer aus den Hochschulen in den Markt zu erleichtern.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Data for Mittelstand Companies in Germany at the IfM Bonn

Dieser Beitrag stellt die öffentlich zugänglichen Datensätze des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn vor.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Times are a Changin’? The Emergence of New Firms and Rank Reshuffling

Mit administrativen Firmendaten aus Deutschland wird gezeigt, dass junge Firmen schneller wachsen als etablierte Unternehmen.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Self-employment as a source of income inequality

Selbstständige sind sowohl am unteren als auch am oberen Rand der Einkommensverteilung überrepräsentiert.

Externe Veröffentlichungen | 2020
A research note on entrepreneurs’ financial commitment and crowdfunding success

Etablierte Frühphaseninvestoren beschließen, in neue Unternehmen zu investieren, nachdem sie die Erfolgschancen und das Risiko eines Scheiterns bewertet haben.

Externe Veröffentlichungen | 2020
A Research Agenda for Entrepreneurship Policy

Das Buch plädiert für eine veränderte Forschungsdiskussion über Unternehmenspolitik. Die Autoren beschäftigen sich dabei sowohl mit der Wissenschaftsdiskussion als auch mit derjenigen der politischen Entscheidungsträger sowie der Praktiker auf dem Gebiet der Entrepreneurship-Politik.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Contextualizing Entrepreneurship Theory

Das Buch zeigt, dass die fortschreitende Kontextualisierung der Entrepreneurship-Forschung nicht einfach nur zu einer Zunahme unterschiedlicher Theorien – eine für jeden Kontext – führen sollte, sondern vielmehr zu einer besseren Theoriebildung,

Externe Veröffentlichungen | 2020
International assignments of employees and entrepreneurial intentions: the mediating role of human capital, social capital and career prospects

Über die Gründungsneigung von Beschäftigten, die aus beruflichen Gründen eine längere Zeit im Ausland verbracht haben, ist bislang nur wenig bekannt.

Externe Veröffentlichungen, Working Papers | 2020
Geographical Contexts of Entrepreneurship: Spaces, Places and Entrepreneurial Agency

Der Artikel konzentriert sich auf die Kontexte des Unternehmertums – insbesondere jedoch auf den Zusammenhang zwischen geographischen Kontexten und unternehmerischem Handeln.

Externe Veröffentlichungen | 2020
How to Make your Doctoral Research Relevant

Jeder möchte, dass seine Forschung gelesen wird und relevant ist. Die Publikation präsentiert eine breite Palette an Ideen, wie die Wirkung und Relevanz von Forschung verbessert werden kann.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Unternehmerisches Verhalten von Wissenschaftler*innen in Deutschland

In ihrem Beitrag untersuchen die Autoren den unternehmerischen Prozess und Erfolg von Gründungen aus der Wissenschaft.

Externe Veröffentlichungen | 2020
Selbstständigkeit im Alter von 65 und mehr Jahren – Verbreitung, Struktur und Entwicklungstrends 1997-2017

Das Alter von 65 Jahren wurde in der Vergangenheit von der Bevölkerung als ein Endpunkt der Erwerbsarbeit und Beginn der Altersruhephase wahrgenommen, sodass die Erwerbsquoten ab diesem Alter sehr niedrig waren.