Eigenverwaltungen und Insolvenzpläne - zur Lage vor der Einführung des ESUG

Mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) wird unter anderem die Verfahrens- und Fortführungsvariante Eigenverwaltung durch den Schuldner gestärkt. Nach Inkrafttreten des ESUG können zwar teilweise neue Verfahrenswege für Unternehmensfortführungen und Entschuldungen genutzt werden,  über die Häufigkeit deren Nutzung Wegegibt es allerdings nur wenige Angaben.  Der Beitrag widmet sich daher der Informationslage in Bezug auf die Nutzung beider Verfahrenswege und ihrer Ergebnisse. Dabei wird die Aussagekraft der vorhandenen Datenquellen bewertet. Angesichts neuer Informationen zur Vollständigkeit der Angaben müssen auch einige frühere Befunde einer Neubewertung unterzogen werden.

Kranzusch, P. (2012): Eigenverwaltungen und Insolvenzpläne - zur Lage vor der Einführung des ESUG, in: Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht (ZInsO), Heft 16, S. 683-690.

zum Verlag

Ansprechpartner