Do Credit Constraints Matter for College Dropout Entrepreneurs?

Start-ups und ihren jeweiligen Marktpartnern begegnen häufig erhebliche Probleme asymmetrischer Informationen, da diese weder eine Produktionsvergangenheit noch eine Reputation aufweisen. Daher fehlt Finanziers eine wichtige Informationsquelle über  mögliche Gewinne, Verluste und Risiken des neuen Unternehmens. In dieser Studie wird untersucht, wie Banken in dieser Situation potenziell erfolgreiche Neugründer identifizieren können. Angenommen wird, dass vom Bildungshintergrund eines Individuums auf dessen Qualitäten als Gründer geschlossen werden kann. Daher kann davon ausgegangen werden, dass auch der Studienabbruch von potenziellen Gründern von Banken als Indikator verwendet wird, wenn über Kreditzusagen an Gründer entschieden wird.Diese These wird innerhalb dieser Studie anhand eines Datensatzes von 189 deutschen Start-ups in den Jahren 1998/99 empirisch überprüft. Wie vermutet, haben Studienabbrecher mehr Schwierigkeiten einen benötigten Kredit zu erhalten.

Werner, A. (2011): Do Credit Constraints Matter for College Dropout Entrepreneurs?, in: International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management (IJEIM), Jg. 14, Heft 2/3, S. 190-205.

Weitere Informationen

Publikation herunterladen