Individual and Structural Influences on the Entrepreneurial Activities of Academics

Wissenschaftliches Hochschulpersonal generiert im Rahmen seiner Forschungstätigkeit Innovationen und verfügt über aktuelles Wissen, das als Basis für eine innovative Unternehmensgründung betrachtet werden kann. Bisher fehlte jedoch eine umfassende empirische Analyse, inwieweit die bestehenden institutionellen Rahmenbedingungen die Gründungsneigung von Wissenschaftlern beeinflussen. Hier setzt die vorliegende Studie an, indem sie die Wirkung personenbezogener und institutioneller Einflussfaktoren (wie Arbeitsbedingungen, Netzwerkbeziehungen und gründungsfördernde Hochschulangebote) untersucht und potenzielle institutionelle Handlungsfelder identifiziert. Die Befragung von 5.992 Wissenschaftlern an 73 deutschen Hochschulen hat gezeigt, dass insbesondere monetäre Anreize im Forschungskontext aber auch Rollenvorbilder im kollegialen Umfeld, Netzwerke – hier insbesondere außerhalb der eigenen Institution – und spezifische Infrastrukturangebote gründungsfördernd wirken.

Bijedić, T.; Maaß, F.; Schröder, C.; Werner, A. (2016): Individual and Structural Influences on the Entrepreneurial Activities of Academics, in: IfM Bonn: Working Paper 08/16, Bonn.

Publikation herunterladen

Ansprechpartner