Selbstständigkeit im Alter von 65 und mehr Jahren – Verbreitung, Struktur und Entwicklungstrends 1997-2017

Das Alter von 65 Jahren wurde in der Vergangenheit von der Bevölkerung als ein Endpunkt der Erwerbsarbeit und Beginn der Altersruhephase wahrgenommen, sodass die Erwerbsquoten ab diesem Alter sehr niedrig waren. Seit einiger Zeit sind jedoch mehr ältere Personen erwerbstätig, auch als Selbstständige. Der vorliegende Beitrag widmet sich der Frage, wie viele Personen im Alter von 65 und mehr Jahren in Deutschland im Zeitraum 1997 bis 2017 selbstständig waren und beschreibt die Struktur und Entwicklung dieser Personengruppe. Betrachtet werden Merkmale wie Geschlecht, zeitlicher Umfang der Tätigkeit, Wirtschaftszweige und Berufsgruppen.

Kranzusch, P.; Suprinovič, O. (2020): Selbstständigkeit im Alter von 65 und mehr Jahren – Verbreitung, Struktur und Entwicklungstrends 1997-2017, in: Frerichs, F.; Fachinger, U. (Hrsg.): Selbstständige Erwerbstätigkeit und Erwerbskarrieren in späteren Lebensphasen, Vechtaer Beiträge zur Gerontologie, Universität Vechta, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Springer Verlag.

zum Verlag

Ansprechpartner