Aufbau einer Unternehmens- und Mittelstandsdatenbank

Zur effektiven und wirksamen Mittelstandsforschung ist es notwendig auf aktuelle Fragestellungen kurzfristig und zeitnah reagieren zu können. Dies geschieht momentan nur unter zur Hilfenahme amtlicher Statistiken und am Markt vorhandener Unternehmensdatenbanken, die jedoch vor allem hinsichtlich kleiner und kleinster Unternehmen, identischer Berichtskreise und neuer unternehmerischer Tätigkeitskreise starke Defizite ausweisen.

Ziel der vorliegenden Machbarkeitsstudie ist es daher zu untersuchen, inwiefern der Aufbau einer eigenen, mittelstandsspezifischen Datenbank durch das IfM Bonn sinnvoll und, falls dies bejaht werden kann, unter welchen Bedingungen durchführbar ist. Neben den qualitativen und quantitativen Anforderungen, die an eine Mittelstandsdatenbank zu stellen sind, erarbeiten die Autoren im zentralen Teil der Studie die Methodik und Verfahrensschritte, die für den Aufbau erforderlich sind. Dabei stehen Fragen der Operationalisierung der zu erhebenden Unternehmensmerkmale, des erforderlichen Stichprobenumfangs zur Sicherung der Repräsentativität der Ergebnisse, der Befragungstechnik sowie der typischerweise bei einem Panel auftretenden Probleme im Mittelpunkt..

Clemens, R.; Hauser, H.-E.; Wolter, H.-J. (2000): Aufbau einer Unternehmens- und Mittelstandsdatenbank, in: Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.): Jahrbuch zur Mittelstandsforschung 1/2000, Schriften zur Mittelstandsforschung Nr. 87 NF, Wiesbaden, S. 125-186.

Publikation herunterladen

Ansprechpartner