Einzelunternehmen in der Krise - Neustart nach einer Insolvenz oder Unternehmenssanierung aus eigener Kraft

Unternehmen in der Rechtsform des Einzelunternehmens sind vergleichsweise häufig wegen wirtschaftlicher Probleme zur Unternehmensaufgabe gezwungen. Da Einzelunternehmen meist nicht aufgrund einer Insolvenz liquidiert werden bzw. für sie in einer existenzbedrohenden Krise kein Insolvenzverfahren angestrengt wird, werden in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Unternehmenskrisen, Krisenlösungen und Insolvenzverfahren die spezifischen Probleme von Einzelunternehmen bisher kaum gewürdigt.

Die Autoren untersuchen die Besonderheiten von Unternehmensliquidationen und Insolvenzverfahren für Einzelunternehmen und dokumentieren die quantitative und qualitative Bedeutung der stillen Liquidation für diese Rechtsform. Im Ergebnis zeigt sich, dass die im Rahmen der Unternehmensabwicklung noch ungelöste Schuldenfrage dringend einer Regelung bedarf.

Im Rahmen einer Analyse von Sanierungsmöglichkeiten werden die kritischen Bereiche aufgedeckt, die eine im Vergleich zu anderen Rechtsformen durchweg höhere Sanierungsfähigkeit von Einzelunternehmen verhindern. Mit Darstellung von nationalen und internationalen Unterstützungsmaßnahmen und Modellprojekten wird ein Beitrag zur öffentlichen und politischen Aus­einandersetzung über Ursachen und Vermeidungsstrategien des Scheiterns von Einzelunternehme(r)n geliefert.

Kranzusch, P.; May-Strobl, E. (2002): Einzelunternehmen in der Krise - Neustart nach einer Insolvenz oder Unternehmenssanierung aus eigener Kraft, in: Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.): Schriften zur Mittelstandsforschung Nr. 98 NF, Wiesbaden.

zum Verlag

Ansprechpartner