Direkt zu den Inhalten springen

Working Papers | 2019
The German Mittelstand: Antithesis to the Silicon Valley entrepreneurship model?

Während international der Mittelstand in Deutschland bewundert wird und viele Länder versuchen, ihm nachzueifern, lobt die aktuelle Debatte in Deutschland das Silicon-Valley-Modell des Unternehmertums und kontrastiert den Mittelstand als wachstumsschwach, technologiearm und nicht innovativ - kurz: als Hemmnis für die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands. Wir fragen daher, ob der Mittelstand tatsächlich der Gegenpol zum Silicon-Valley-Modell des Unternehmertums ist. Wir zeigen, dass der Mittelstand mehr ist als eine kleine und mittlere Unternehmensgröße, indem wir seine Besonderheiten (Identität von Eigentum und Management, Zugehörigkeitsgefühl) herausarbeiten. In diesem Zusammenhang diskutieren wir auch den Einfluss historischer Pfade und aktueller institutioneller Rahmenbedingungen auf das Mittelstandsmodell. Auf die Frage, inwieweit der Mittelstand unverwechselbar ist, gehen wir auf seine vielfältigen Beiträge zu Wirtschaft und Gesellschaft ein. Wir gehen davon aus, dass der Mittelstand ein hervorragendes Beispiel für das alltägliche Unternehmertum und ein lebendiges Segment der Wirtschaft ist, das ebenfalls wettbewerbsfähig, innovativ und wachstumsorientiert ist, wenn auch auf andere Weise als das Unternehmertum im Silicon Valley. Abschließend skizzieren wir Ideen für die zukünftige Forschung und die Implikationen für politische Entscheidungsträger. Unserer Ansicht nach sollten sich zukünftige Forschung und Politik von Dichotomien wie "Mittelstand versus Silicon Valley Unternehmertum" distanzieren und die Vielfalt und Heterogenität des Unternehmertums anerkennen.

Veröffentlicht auch in: Pahnke, A.; Welter, F. (2019): The German Mittelstand: antithesis to Silicon Valley entrepreneurship?, Small Business Economics, Vol. 52 (2), S. 345-358.

Pahnke, A.; Welter, F. (2019): The German Mittelstand: Antithesis to the Silicon Valley entrepreneurship model?, IfM Bonn: Working Paper 01/19, Bonn.

Ansprechpartner

Dr. André Pahnke
Tel. +49 228 7299721
pahnke(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. André Pahnke

Prof. Dr. Friederike Welter
Tel. +49 228 729970
praesidentin(at)ifm-bonn.org

Profil von Prof. Dr. Friederike Welter