Prüfung der Nutzungsmöglichkeiten des Unternehmensregisters für die Mittelstandsstatistik

Nach wie vor ist es mit Hilfe der amtlichen Statistik nicht möglich, den Anteil der mittelständischen Unternehmen und deren volkswirtschaftliche Bedeutung zu bestimmen. Zum Mittelstand gehören mehr als KMU und nicht jedes KMU zählt zum Mittelstand. Wesentliches Bestimmungsmerkmal für die Zuordnung zum ökonomischen Mittelstand ist die Einheit von Leitung, Eigentum und Haftung. Identifikationsmerkmale zur Abgrenzung des Mittelstands in einer Unternehmenspopulation sind insofern nicht quantitative Schwellenwerte sondern Daten über Geschäftsführung, Eigentumsverhältnisse und wirtschaftliche Unabhängigkeit. Alle drei Merkmale sind in der amtlichen Statistik nur unzureichend oder gar nicht dargestellt. Ziel des Projektes war es, zu prüfen, ob die Datenbasis zur Mittelstandsstatistik durch Einbeziehung des Unternehmensregisters qualitativ weiter entwickelt werden kann.

Hauser, H.-E.; May-Strobl, E. (2008): Prüfung der Nutzungsmöglichkeiten des Unternehmensregisters für die Mittelstandsstatistik, in: Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.): Working Paper 01/08, Bonn.

Publikation herunterladen