Skip to main content

Gründungen und Unternehmensschließungen

Das IfM Bonn erstellt basierend auf den Daten des Statistischen Bundesamtes regelmäßig Statistiken zu den gewerbeanzeigepflichtigen Gründungen und Liquidationen (Aufgaben) sowie zu den Insolvenzen. Daneben ermittelt das IfM Bonn auf der Basis der Steueranmeldungen der Gründer und Gründerinnen bei den Finanzämtern die Anzahl der Gründungen in den Freien Berufen sowie unter Land- und Forstwirten.

Eine Differenzierung zwischen einem Start-up und einer Gründung ist nach Ansicht des IfM Bonn nur zielführend, wenn ein Start-up als innovative und schnell wachsende Neugründung - und zwar ohne Einschränkung auf einen Sektor - verstanden wird.

Existenzgründungen in den Freien Berufen

Ergebnisse für das Jahr 2020

Im Jahr 2020 sank die Anzahl der freiberuflichen Existenzgründungen auf rund 88.360 (-5,6% gegenüber 2019). Damit entwickelte sich das Gründungsgeschehen bei den Freien Berufen in 2020 günstiger als im Gewerbe (-11,7%).

Die meisten Gründungen in Freien Berufen wurden - wie in den Vorjahren auch - im Bundesland Nordrhein-Westfalen registriert. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Anzahl der Existenzgründungen in 14 Bundesländern (Ausnahmen: Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg).

Entsprechend reduzierte sich die Existenzgründungsintensität der Freien Berufe (Gründungen pro 10.000 erwerbsfähige Einwohner) im Vergleich zum Vorjahr in 14 Bundesländern. Sie liegt deutschlandweit bei 17,2. Der Rückgang fällt - in Anbetracht der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Dienstleistungssektoren - verhältnismäßig moderat aus.

Rund 46.700 Frauen nahmen im Jahr 2020 eine selbstständige Erwerbsarbeit in Freien Berufen auf. Wie in den Vorjahren entfällt mehr als die Hälfte der freiberuflichen Gründungen auf Frauen. Der Frauenanteil ist im letzten Jahr sogar leicht von 52,6% auf 52,8% gestiegen.

Regionales Gründungsgeschehen

Das Existenzgründungsgeschehen in den Freien Berufen gestaltet sich in den 96 Raumordnungsregionen, die Wirtschaftsräume innerhalb Deutschlands abgrenzen, sehr unterschiedlich. Im Jahr 2020 nahmen in der Raumordnungsregionen Berlin rund 11.800 Personen und in München rund 5.600 Personen mit Freien Berufen eine selbstständige Tätigkeit auf. Die Gründungsintensität war in 2020 in Berlin (50,0), Hamburg (32,6), München (29,4), Westsachsen (28,3) und Köln (25,7) am höchsten.

Im Vergleich zu 2019 sank die Existenzgründungsintensität 2020 in den meisten Regionen. In 36 Regionen stieg sie jedoch, besonders deutlich in den Regionen Donau-Iller und Neckar-Pfalz.

Veröffentlichungen

Ansprechpartner

Researcher Peter Kranzusch

Telephone
+49 228 7299741
E-mail
Get in contact
Profile of Peter Kranzusch

Researcher Olga Suprinovič

Telephone
+49 228 7299758
E-mail
Get in contact
Profile of Olga Suprinovič