Mittelstand im Überblick

Die volkswirtschaftliche Bedeutung des gewerblichen Mittelstands wird in der Regel auf der Basis der KMU-Definition des IfM Bonn berechnet. Die Gründe: Zum einen zählt die Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen zum Mittelstand. Zum anderen sind die prägenden qualitativen Merkmale des Mittelstands (Geschäftsführung, Eigentumsverhältnisse, wirtschaftliche Unabhängigkeit) aus den amtlichen Statistiken nur unzureichend ablesbar.

  • Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU

    • Deutschland
    • NRW

    Volkswirtschaftliche Bedeutung - Deutschland

       

    • Im Jahr 2018 zählten rund 3,47 Millionen Unternehmen zu den KMU, das waren 99,5% aller Unternehmen mit Umsatz aus Lieferungen und Leistungen und/oder Beschäftigten in Deutschland.1
    •  

    • Die KMU erwirtschafteten 2018 mit knapp 2,40 Billionen Euro 34,4% des gesamten Umsatzes in Deutschland.1
    •  

    • Die deutschen KMU hatten im Jahr 2018 rund 17,77 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, das waren 57,6% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.1
    •  

    • 81,7% aller Auszubildenden fanden sich Ende 2018 in Betrieben mit weniger als 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.2
    •  

    • Der Exportumsatz der KMU in Deutschland lag 2018 bei rund 213,8 Milliarden Euro, das waren 15,9% des Exportumsatzes aller Unternehmen.2
    •  

    • Die KMU steuerten im Jahr 2018 rund 61,1% zur gesamten Nettowertschöpfung aller Unternehmen bei.2
    •  

    • Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten hatten im Jahr 2018 mit 10,4 Milliarden Euro einen Anteil von 11,2% an den gesamten FuE-Aufwendungen des Wirtschaftssektors.
    •  

    Volkswirtschaftliche Bedeutung - NRW

       

    • Im Jahr 2018 gehörten rund 711.600 Unternehmen zu den nordrhein-westfälischen KMU, das waren 99,4% aller Unternehmen mit Umsatz aus Lieferungen und Leistungen und/oder Beschäftigten.1
    •  

    • Die KMU in Nordrhein-Westfalen erwirtschafteten 2018 mit rund 522,74 Milliarden Euro 33,5% des gesamten Umsatzes der umsatzsteuerpflichtigen nordrhein-westfälischen Unternehmen (Deutschland: 2.385,2 Milliarden Euro und 36,0% des gesamten Umsatzes).2, 3
    •  

    • Die nordrhein-westfälischen KMU hatten im Jahr 2018 rund 3,75 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, das waren 53,3% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.1
    •  

    • 82,2% aller Auszubildenden fanden sich Ende 2018 in Betrieben mit weniger als 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.2
    •  

     

  • Kennzahlen der KMU nach Definition des IfM Bonn

    • Deutschland
    • NRW

    Kennzahlen - Deutschland

      Insgesamt1 KMU1 KMU-Anteil1
    Unternehmensbestand      
    Unternehmen lt. Unternehmensregister 20182 3.483.691 3.466.583 99,5%
    Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen 20183 3.279.136 3.265.862 99,6%
    Umsatz der Unternehmen      
    Umsatz der Unternehmen lt. Unternehmensregister 20182 (in €) 6.968,28 Mrd. 2.397,41 Mrd. 34,4%
    Umsatz von umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen 20183 (in €) 6.622,78 Mrd. 2.385,19 Mrd. 36,0%
    Beschäftigte/Auszubildende in Unternehmen bzw. in Betrieben      
    Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Unternehmen lt. Unternehmensregister 20182 30,86 Mio. 17,77 Mio. 57,6%
    Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Betrieben (einschl. Auszubildende) (31.12.2018)4 31,39 Mio. 24,60 Mio. 78,4%
    Auszubildende in Betrieben  (31.12.2018)4,5 1,54 Mio. 1,26 Mio. 81,7%
    Selbstständige      
    Selbstständige insgesamt 20186 4,01 Mio.    
    darunter 
    Selbstständige in Freien Berufen (01.01.2019)7
    1,43 Mio.    
    Selbstständigenquote  insgesamt 20186, 8 9,6%    
    nachrichtlich:
    Selbstständige ohne Landwirtschaft 20189
    3,82 Mio.    
    Selbstständigenquote ohne Landwirtschaft 20188, 9 9,2 %    
    Wirtschaftliche Leistung      
    Nettowertschöpfung der Unternehmen 201810      61,1%
    Forschung und Entwicklung      
    FuE-Aufwendungen der Unternehmen 201811 (in €) 92,80 Mrd. 10,36 Mrd. 11,2%
          © IfM Bonn

    Anmerkungen

    Quellen: Statistisches Bundesamt; Bundesagentur für Arbeit; Institut für Freie Berufe Nürnberg; Stifterverband Wissenschaftsstatistik; Berechnungen des IfM Bonn, 05/2020.

    Kennzahlen - NRW

      Insgesamt1 KMU1 KMU-Anteil1
    Unternehmensbestand      
    Unternehmen lt. Unternehmensregister 20182 715.744 711.552 99,4%
    Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen 20183 666.453 663.211 99,5%
    Umsatz der Unternehmen      
    Umsatz von umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen 20183 (in €) 1.562,26 Mrd. 522,74 Mrd. 33,5%
    Beschäftigte/Auszubildende in Unternehmen bzw. Betrieben      
    Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Unternehmen lt. Unternehmensregister 20182 7,04 Mio. 3,75 Mio. 53,3%
    Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Betrieben (einschl. Auszubildende) (31.12.2018)4 6,60 Mio. 5,17 Mio. 78,4%
    Auszubildende in Betrieben (31.12.2018)4,5 348.981 286.967 82,2%
    Selbstständige      
    Selbstständige insgesamt 20186 776.000    
    darunter:
    Selbstständige in Freien Berufen (01.01.2019)7

    275.700
       
    Selbstständigenquote insgesamt 20186, 8 8,9%    
    nachrichtlich:
    Selbstständige ohne Landwirtschaft 20189

    752.000
       
    Selbstständigenquote ohne Landwirtschaft 20188, 9 8,7%    
           © IfM Bonn 

    Anmerkungen

    Quellen: Statistisches Bundesamt; Bundesagentur für Arbeit; Institut für Freie Berufe; Berechnungen des IfM Bonn, 05/2020.

    Kennzahlen - Weitere Informationen

    Aktualisierung

    Die Kennzahlen werden laufend aktualisiert. Die Aktualisierungstermine sind abhängig von der Bereitstellung der Basisdaten aus der amtlichen/halbamtlichen Statistik durch die statistischen Ämter bzw. Forschungsinstitute.

    Kennzahlen - Ansprechpartner

    Ansprechpartner