60 Jahre IfM Bonn

60 Jahre wissenschaftliche Forschung rund um den Mittelstand

IfM Bonn aktuell

17.10.2018

IfM-Wissenschaftler auf dem G-Forum

Auch in diesem Jahr waren die Wissenschaftler des IfM Bonn mit mehreren Vorträgen auf der Interdisziplinären Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (G-Forum) präsent.

zur News

17.10.2018

Förderinstrumente auf den Prüfstand stellen

Ein Anliegen der Wirtschaftspolitik in Europa ist es, inklusives und soziales Unternehmertum gezielt zu fördern. Zu den wichtigsten Herausforderungen gehört es dabei, den verschiedenen Zielgruppen einen Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten zu ermöglichen, unternehmerische Fähigkeiten und Kompetenzen zu vermitteln sowie das regulatorische Umfeld entsprechend zu gestalten.

zur News

Weitere News   

IfM-Hintergrund

zur Entwicklung von neu gegründeten Unternehmen

Neugründungen wird für die volkswirtschaftliche Entwicklung eine hohe Bedeutung beigemessen. Bei der Untersuchung von 238 Neugründungen zeigte sich, dass fast drei Viertel der neugegründeten Unternehmen auch vier Jahre nach dem Gründungsvollzug noch am Markt aktiv sind. Die Mehrheit der Aufgaben findet bereits im Verlauf des ersten Jahres statt. Insgesamt scheint das erste Jahr somit für neugegründete Unternehmen eine entscheidende Rolle für das Bestehen am Markt zu spielen. Aber auch das Erreichen von bestimmten Meilensteinen – wie beipielsweise die Deckung des eigenen Lebensunterhaltes und/oder die Beschäftigung von Mitarbeitern – trägt dazu bei, dass eine Neugründung im weiteren Verlauf deutlich seltener aufgegeben wird.

mehr

Weitere Hintergründe   

IfM-Standpunkte

Erfolgreich – und schillernd?

Sind Unternehmerpersönlichkeiten wie Elon Musk und Jeff Bezos auch in Deutschland denkbar? Hierzulande wird diese Frage oft verneint. Stattdessen wird das Unternehmertum im Silicon Valley mit seinen Uni- und Decacorns als das Zukunftsmodell propagiert. Auch in Deutschland – so die Folgerung – müssten daher gezielt High-Tech Startups angesiedelt werden, die über einen hohen Innovationsgrad und skalierbare Geschäftsmodelle verfügen. Disruption ist in diesem Zusammenhang sowohl zu einem Zauberwort als auch zu einem Angstbegriff geworden. Schließlich lässt sich unter anderem Jeff Bezos gerne mit den Worten "Alles, was die Kunden lieber mögen als das, was sie vorher gekannt haben, ist disruptiv" zitieren.

mehr

Weitere Standpunkte   

IfM Bonn Projekte

Die größten Familienunternehmen

mehr

Selbstständigen-Monitor

mehr

BDI-A.T. Kearney-Mittelstandspanel

mehr

Offensive Mittelstand

mehr

European Network for Social and Economic Research

mehr

Kooperation Universität Siegen

mehr