Direkt zu den Inhalten springen

IfM Materialien | 2022 Digitalisierungsprozesse von KMU im Verarbeitenden Gewerbe - Folgebefragung

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine Folgebefragung, die nach 2016 zum zweiten Mal den Digitalisierungsgrad von Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe untersucht. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Bedeutung der Digitalisierung in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen hat. Rund die Hälfte der befragten Unternehmen sieht noch umfangreiche Digitalisierungspotenziale. Motiviert wird die digitale Vernetzung – innerhalb der Unter-nehmen und auch über die Unternehmensgrenzen hinweg – weiterhin durch die Möglichkeiten Kosten einzusparen, während der mit einer Vernetzung verbundene hohe organisatorische Aufwand die Unternehmen davon abhält. Der tatsächliche Fortschritt der Unternehmen auf dem Weg zur digitalen Fabrik ist hingegen eher gering. Als wesentliche zukünftige Herausforderung für die Digitalisierung sehen die Unternehmen die Sicherstellung einer qualifizierten Belegschaft.

Löher, J.; Brink, S.; Becker, F.; Icks, A.; Schneck, S.; Schröder, C. (2022): Digitalisierungsprozesse von KMU im Verarbeitenden Gewerbe - Folgebefragung, IfM Bonn: IfM-Materialien Nr. 291, Bonn.

Ansprechpartner

Dr. Jonas Löher
Tel. +49 228 7299768
loeher(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Jonas Löher

Dr. Siegrun Brink
Tel. +49 228 7299746
brink(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Siegrun Brink

Dr. Annette Icks
Tel. +49 228 7299764
icks(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Annette Icks

Dr. Stefan Schneck
Tel. +49 228 7299736
schneck(at)ifm-bonn.org0

Profil von Dr. Stefan Schneck

Dr. Christian Schröder
Tel. +49 228 7299743
schroeder(at)ifm-bonn.org

Profil von Dr. Christian Schröder